21.01.2020

Politik und Gesellschaft nehmen Abschied von Manfred Stolpe

Potsdam (epd) . Mit einer Trauerfeier in Potsdam haben Vertreter aus Politik und Kirche sowie Familie und Weggefährten Abschied von Brandenburgs langjährigem Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (1936-2019) genommen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte den SPD-Politiker und früheren Kirchenjuristen bei der Gedenkfeier in der evangelischen Nikolaikirche am Dienstag als Mann des Ausgleichs und der Verständigung. Stolpe starb am 29. Dezember nach langer Krankheit mit 83 Jahren.

21.01.2020

Wittenberger «Judensau» vor Gericht

Naumburg (epd) . Die Berufung gegen ein Urteil zum Verbleib der antisemitischen Schmähplastik an der Wittenberger Stadtkirche wird voraussichtlich wenig Erfolg haben. Der Vorsitzende Richter des Oberlandesgerichtes Naumburg, Volker Buchloh, erklärte in der Verhandlung am Dienstag, das Gericht beabsichtige, die Berufung zurückzuweisen. Es bestehe kein Zweifel daran, dass das Sandsteinrelief zur Zeit seiner Entstehung dazu diente, Juden verächtlich zu machen. Das Relief allein mit der Darstellung der Sau und der Juden sei eine Herabwürdigung von Juden. Der Richter verwies aber darauf, dass die mehr als 700 Jahre alte "Judensau" in ein Gesamtensemble mit einem Mahnmal eingebunden sei. Damit sei eine Beleidigung objektiv nicht mehr gegeben.

21.01.2020

Trauerfeier zum Abschied von früherem Ministerpräsidenten Stolpe

Potsdam (epd) . Vertreter aus Politik und Kirche sowie Familie und Weggefährten haben bei einer Trauerfeier in Potsdam Abschied von Brandenburgs langjährigem Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (1936-2019) genommen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte den verstorbenen SPD-Politiker und langjährigen Kirchenjuristen als Mann des Ausgleichs und der Verständigung. "Wir trauern um eine politische Persönlichkeit", sagte Steinmeier laut Redemanuskript bei der Gedenkfeier in der evangelischen Nikolaikirche am Landtag.

21.01.2020

Ex-Mitglieder der Kohlekommission sehen Kompromiss aufgekündigt

Berlin (epd) . Auf dem Weg Deutschlands aus der Kohle drohen neue Konflikte. Ehemalige Mitglieder der Kohlekommission sehen den vor einem Jahr erzielten Kohlekompromiss nun durch Bund und Länder aufgekündigt. Das erklärten die einstige Vorsitzende Barbara Praetorius und sieben weitere Mitglieder in einer gemeinsamen Stellungnahme am Dienstag. Hintergrund sind die Festlegung eines abweichenden Fahrplans für den Kohleausstieg, die geplante Inbetriebnahme eines neuen Steinkohlekraftwerks und Milliardenentschädigungen für die Betreiber. Dieses Ergebnis schade nicht nur dem Klima, sondern auch dem gesellschaftlichen Klima, sagte Praetorius in Berlin.

21.01.2020

Berufungsklage zu Wittenberger «Judensau» mit wenig Erfolgsaussichten

Naumburg (epd) . Die Berufung gegen ein Urteil zum Verbleib der antisemitischen Schmähplastik an der Wittenberger Stadtkirche wird voraussichtlich wenig Erfolg haben. Der Vorsitzende Richter des Oberlandesgerichtes Naumburg erklärte in der Verhandlung am Dienstag, das Gericht beabsichtige, die Berufung zurückzuweisen. Es bestehe kein Zweifel daran, dass das Sandsteinrelief zur Zeit seiner Entstehung dazu diente, Juden verächtlich zu machen. Er verwies aber darauf, dass die mehr als 700 Jahre alte "Judensau" in ein Gesamtensemble mit einem Mahnmal eingebunden sei. Damit sei eine Beleidigung objektiv nicht mehr gegeben.

21.01.2020

Garnisonkirche: Experten empfehlen neuen Lernort statt Kirchenschiff

Potsdam (epd) . In die Gestaltung des künftigen Potsdamer Garnisonkirchturms sollten nach Auffassung von Experten auch die früheren Kriegsgegner Preußens einbezogen werden. Damit könnten die damals von Preußen angegriffenen mehr als 60 Völker und Länder, darunter Frankreich und die Herero und Nama in Afrika, einen künstlerischen Kommentar zur preußischen Geschichte abgeben, sagte Steffen Schuhmann, Professor für visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, am Dienstag bei der Vorstellung des Konzepts in Potsdam.

21.01.2020

Rüttgers fordert «Aufstand gegen Antisemitismus»

Berlin (epd) . Sonderbriefmarke, Reiseführer, das weltweit größte Laubhüttenfest - und ein gesellschaftliches Zeichen gegen Antisemitismus: Ein Kölner Verein hat für das nächste Jahr (2021) ein bundesweites Festjahr für jüdisches Leben in Deutschland ausgerufen. Anlass ist die erste schriftliche Erwähnung der jüdischen Gemeinde in Köln im Jahr 321. Mit 1.700 Jahren ist sie die mutmaßlich älteste nördlich der Alpen. Bundesweit soll zu ihrem Jahrestag jüdisches Leben sichtbar gemacht, in seiner Normalität gezeigt und dessen Beitrag für die deutsche Gesellschaft gewürdigt werden.

21.01.2020

Glückliche Schweine im Miniatur Wunderland

Hamburg (epd) . Im Miniatur Wunderland Hamburg, dem Zuhause der weltweit größten Modelleisenbahn, geht es einigen Schweinen in ihrem Öko-Stall richtig gut. Mit der neuen Sonderausstellung "Sauwohl" wollen die Betreiber Frederik und Gerrit Braun über das Tierwohl von Schweinen informieren und Diskussionen anstoßen. Fünf landwirtschaftliche Miniatur-Betriebe zeigen, in welch unterschiedlicher Form Schweinezucht in Deutschland betrieben werden kann. Die meisten Mini-Schweine leben in der neuen Ausstellung allerdings unter schlechten Bedingungen in engen Boxen. "Wir müssen die Verbraucher aufrütteln", sagte Frederik Braun am Dienstag bei der Präsentation. Gestaltet wurde die Ausstellung gemeinsam mit Tierschützern und Landwirten.

21.01.2020

Trump preist seine Politik als Erfolgsgeschichte

Davos/Genf (epd) . US-Präsident Donald Trump hat auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos seine Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik als Erfolgsgeschichte gepriesen. Die USA hätten in den vergangenen drei Jahren unter seiner Führung den Glauben an sich zurückgewonnen und blühten wieder auf, sagte Trump am Dienstag zur Eröffnung der 50. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums.

21.01.2020

Künast mit Teilerfolg wegen Hasspostings bei Facebook

Berlin (epd) . In der juristischen Auseinandersetzung um üble Beleidigungen hat die Grünen-Politikerin Renate Künast jetzt vor Gericht einen Teilsieg errungen. Ihre Beschwerde wegen des Antrags gegen Facebook auf Herausgabe von Nutzerdaten war vor dem Landgericht Berlin nun doch teilweise erfolgreich, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Das betrifft insgesamt sechs von 22 geprüften Kommentaren (Abhilfebeschluss nach Beschwerde - AZ 27 AR 17/19).

21.01.2020

Mieterbund fordert radikale Lösungen für Wohnungskrise

Berlin (epd) . Der Deutsche Mieterbund sieht keine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt. Vielmehr spitze sich die Wohnungskrise in Deutschland weiter zu. "Etwa eine Million Wohnungen fehlen, insbesondere in den Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten", sagte Präsident Lukas Siebenkotten am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung eines Zwölf-Punkte-Forderungskataloges an die Politik. Von Trendwende könne also keine Rede sein, wies Siebenkotten anderslautende Medienberichte zurück.

21.01.2020

UN-Ausschuss: Klimaflüchtlinge dürfen nicht abgeschoben werden

Genf (epd) . Klimaflüchtlinge dürfen nach Auffassung des UN-Menschenrechtsausschusses nicht in ihre Heimatländer abgeschoben werden. Dabei müssten Klimaflüchtlinge nicht nachweisen, dass ihnen unmittelbar Gefahr für Leib und Leben drohe, erklärte das Gremium, in dem auch Deutschland vertreten ist, am Dienstag in Genf. Es reiche aus, wenn die Lebensumstände durch den Klimawandel derart bedroht seien, dass das Recht auf Leben gefährdet sei. Langfristige Folgen des Klimawandels wie der Anstieg des Meeresspiegels zählten ebenso dazu wie die Gefahr plötzlicher Überflutungen oder Stürme.

21.01.2020

Zahl der Multi-Jobber auf mehr als 3,5 Millionen gestiegen

Berlin (epd) . Mehr als 3,5 Millionen Menschen in Deutschland hatten im Juni 2019 mehr als einen Job. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, wie die Partei am Dienstag in Berlin mitteilte. Demnach ist die Zahl der Multi-Jobber oder Mehrfachbeschäftigten gegenüber dem Jahr 2018 um 3,6 Prozent gestiegen. 2004 gab es den Angaben nach 1,86 Millionen Mehrfachbeschäftigte.

21.01.2020

Flüchtlinge der «Ocean Viking» gehen in Sizilien an Land

Rom (epd) . 39 von der "Ocean Viking" aus Seenot gerettete Flüchtlinge sind am Dienstag in Sizilien an Land gegangen. Eine Frau sei zur Kontrolle in ein Krankenhaus eingeliefert worden, teilte der Arzt Vincenzo Morello mit, der die Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Pozzallo untersuchte. 19 der Geflohenen sind Minderjährig, wie "Ärzte ohne Grenzen" und SOS Méditerranée, die das Schiff gemeinsam betreiben, erklärten. Die Besatzung der "Ocean Viking" hatte die Flüchtlinge aus Bangladesch, Marokko und Somalia am vergangenen Freitag im südlichen Mittelmeer gerettet.

21.01.2020

Mieterbund fordert radikale Lösungen für Wohnungsmarkt

Berlin (epd) . Der Deutsche Mieterbund sieht keine Entspannung im Wohnungsmarkt. Insbesondere die Bestandsmieten in Metropolen und Uni-Städten stiegen weiter, sagte Präsident Lukas Siebenkotten am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung eines Zwölf-Punkte-Forderungskataloges an die Politik. Von Trendwende könne keine Rede sein, wies Siebenkotten anderslautende Medienberichte zurück.

21.01.2020

Drei Bewerber für Bischofsamt in Sachsen

Dresden (epd) . Die Kandidatenliste für die Bischofswahl in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens ist komplett: Aus den Reihen der Landessynode ist zum Vorschlag der Kirchenleitung ein weiterer Bewerber dazugekommen. Demnach tritt auch der Meißener Superintendent und Dompfarrer Andreas Beuchel (56) bei der Wahl für das neu zu besetzende Bischofsamt an, wie die Landeskirche am Dienstag in Dresden mitteilte. Damit stellen sich Ende Februar drei Personen zur Wahl.

21.01.2020

Studie: Wohnsitzauflage für Geflüchtete behindert Jobsuche

Nürnberg (epd) . Geflüchtete, denen einen bestimmte Wohnregion vorgeschrieben wird, haben einer Studie zufolge schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das geht aus einer am Dienstag in Nürnberg veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zu den Auswirkungen regionaler Wohnsitzauflagen hervor. Die Verbote, ohne Genehmigung umzuziehen, senkten die Wahrscheinlichkeit, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, um rund sechs Prozentpunkte, hieß es. Befragt wurden 8.000 Geflüchtete.

21.01.2020

Menschenrechts-Experte Bielefeldt: Politik muss zumuten

Bonn (epd) . Politik muss den Bürgern nach Ansicht des Menschenrechts-Experten Heiner Bielefeldt etwas abverlangen. "Ohne Zumutung wird Politik Glaubwürdigkeit und Vertrauen nicht mehr erarbeiten können", warnte Bielefeldt am Montagabend auf dem gemeinsamen Neujahrsempfang der kirchlichen Hilfswerke "Brot für die Welt" und Misereor in Bonn. Wer Menschen aus Angst vor der populistischen Konkurrenz Zumutungen ersparen wolle, habe den Glauben an die Demokratie schon aufgegeben, sagte der Erlanger Menschenrechtsforscher. "Zumutungen müssen aber erklärt und gerecht verteilt werden."

21.01.2020

Pistorius: Keine Chance für Aufnahme von Lesbos-Flüchtlingskindern

Hannover, Osnabrück (epd) . Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sieht derzeit keine Chance mehr, Flüchtlingskinder von den griechischen Inseln nach Deutschland zu holen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) habe seinem Vorschlag, zu diesem Zweck ein Sofortprogramm aufzulegen, eine Absage erteilt. Ein eigenes Landesaufnahmeprogramm sei rechtlich und faktisch nicht durchsetzbar und deshalb nicht beabsichtigt, sagte ein Sprecher von Pistorius am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd).

21.01.2020

Greta Thunberg enttäuscht über Kampf gegen Klimawandel

Davos/Genf (epd) . Die Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich enttäuscht über den bislang wenig erfolgreichen Kampf gegen die Erderwärmung geäußert. Trotz der weltweiten Protestaktionen sei beim Klimaschutz so gut wie nichts erreicht worden, sagte Thunberg am Dienstag zum Auftakt des 50. Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos.

21.01.2020

Rosa von Praunheim mit Ophüls-Ehrenpreis ausgezeichnet

Saarbrücken (epd) . Der Filmemacher Rosa von Praunheim hat am Montagabend in Saarbrücken den Ehrenpreis des Filmfestivals Max Ophüls Preis erhalten. "Ich bedanke mich für den Nachwuchspreis, denn ich habe noch viel vor", sagte er bei der Eröffnung des Festivals für den jungen deutschsprachigen Filmnachwuchs. Neben der undotierten Auszeichnung erhielt er einen speziell für ihn entworfenen Hut.

21.01.2020

Bericht: Zahl der Multi-Jobber auf mehr als 3,5 Millionen gestiegen

Osnabrück (epd) . Mehr als 3,5 Millionen Menschen in Deutschland haben einem Bericht zufolge mehr als eine Arbeitsstelle. Ende Juni 2019 gab es bundesweit rund 3,54 Millionen sogenannte Multi-Jobber oder Mehrfachbeschäftigte, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit berichtete. Ein Jahr zuvor seien es noch 3,41 Millionen Menschen gewesen, das entspreche einem Anstieg von 3,6 Prozent. Im Jahr 2004 gab es lediglich 1,86 Millionen Mehrfachbeschäftigte, wie aus einer Antwort der Bundesagentur auf Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervorgehe.

21.01.2020

Zitat des Tages: Keine Verhandlungen mit dem Planeten

Berlin (epd) . "Es ist gut, dass auch Wirtschaftsforen wie Davos erkennen, dass man mit dem Planeten nicht verhandeln kann." Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) in den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

21.01.2020

Gedenkfeier für Manfred Stolpe

Potsdam (epd) . Brandenburg nimmt heute (Dienstag) Abschied von seinem langjährigen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe. Dazu findet eine Gedenkfeier in der evangelischen Nikolaikirche in Potsdam statt. Stolpe war am 29. Dezember nach langer, schwerer Krankheit mit 83 Jahren gestorben. Der SPD-Politiker war von 1990 bis 2002 Ministerpräsident von Brandenburg und danach bis 2005 Bundesverkehrsminister.

21.01.2020

Rechtsstreit um «Judensau» in nächster Runde

Naumburg (epd) . Das Oberlandesgericht Naumburg verhandelt heute (Dienstag) über die Entfernung einer antisemitischen Schmähplastik von der Fassade der Wittenberger Stadtkirche. Aus Sicht des jüdischen Klägers erfüllt die als "Judensau" bekannte, 700 Jahre alte Sandsteinplastik den Tatbestand der Beleidigung und muss abgenommen werden. Die beklagte Evangelische Stadtkirchengemeinde ist Eigentümerin der zum Unesco-Welterbe zählenden Kirche in der Lutherstadt.

20.01.2020

Debatte über Wiederaufnahme von EU-Mission «Sophia»

Brüssel (epd) . Nach der Berliner Libyen-Konferenz ist eine Wiederaufnahme der EU-Marinemission "Sophia" im Gespräch, die Zehntausende Menschen aus dem Mittelmeer geborgen und nach Europa gebracht hat. Dabei solle die Mission einen neuen Fokus erhalten, erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Montag in Brüssel. "Sophia" ist derzeit faktisch weitgehend eingestellt.

20.01.2020

Studie: Ganztagsbetreuung kann Erwerbstätigkeit von Müttern steigern

Berlin (epd) . Ein Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder kann die Erwerbtätigkeit von Müttern einer Studie zufolge steigern und sich damit zu einem Teil selbst finanzieren. Eine am Montag vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) vorgestellte Studie kommt zu dem Schluss, dass die Erwerbsquote von Frauen um zwei bis sechs Prozentpunkte nach oben gehen würde. Diese kurzfristige Wirkung könne dadurch entstehen, dass Mütter ihre Erwerbswünsche realisieren können, sagte die Leiterin der Abteilung Bildung und Familie im DIW, Katharina Spieß.

20.01.2020

Mehr als 80.000 Besucher bei Leipziger Clara-Schumann-Festjahr

Leipzig (epd) . Mehr als 80.000 Menschen haben in den vergangenen Monaten gut 200 Veranstaltungen zum 200. Geburtstag der Komponistin Clara Schumann (1819-1896) in Leipzig besucht. Das teilten die Ausrichter am Montag zum Abschluss des Programms in Leipzig mit. Das Festjahr "Clara19" war am Sonntag mit dem letzten Besuchstag der Ausstellung "Frauenliebe & Leben. Clara Schumann zum 200. Geburtstag" im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig zu Ende gegangen.

20.01.2020

Hayali erhält Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing

Tutzing (epd) . Die Journalistin und ZDF-Fernsehmoderatorin Dunja Hayali wird am Samstag mit den Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing in der Kategorie "Zivilcourage" ausgezeichnet. Die Akademie würdige Hayalis "besonderes Engagement gegen Rassismus, Fremdenhass und Rechtsextremismus", teilte die Bildungseinrichtung am Starnberger See am Montag mit. Ihre Haltung, Andersdenkenden mit Respekt und Fairness zu begegnen, sei dabei beispielgebend. Ihr beherztes Eintreten für eine offene Gesellschaft sei "eine Ermutigung, dass der Einzelne etwas bewirken kann".

20.01.2020

Uneinigkeit über Städte-Initiative zur Flüchtlings-Aufnahme

Köln (epd) . Die nordrhein-westfälische Landesregierung kritisiert das Signal zahlreicher Städte, aus Seenot gerettete Bootsflüchtlinge freiwillig aufzunehmen. "Wer Bootsflüchtlinge bevorzugt aufnimmt, provoziert, dass sich noch mehr Menschen in Hoffnung auf ein besseres Leben auf die Lotterie um Leben und Tod im Mittelmeer einlassen", sagte Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag). "Wir bekennen uns klar und unmissverständlich zu unserer humanitären Verantwortung bei der Aufnahme von Flüchtlingen", sagte er. Es müsse aber klar sein, "dass es in den Asylverfahren keine Privilegierung einzelner Gruppen geben kann". Die Linke in NRW und die Stadt Köln bekräftigen hingegen ihre Positionen.

20.01.2020

Angeklagt wegen hundertfachen schweren sexuellen Missbrauchs

Freiburg (epd) . Schwerer sexueller Missbrauch, Körperverletzung und versuchte Vergewaltigung von Kindern: Vor dem Landgericht Freiburg hat am Montag die Verhandlung gegen den ehemaligen Leiter einer evangelischen Pfadfindergruppe wegen hundertfachen Missbrauchs von Kindern begonnen. Dem 42-jährigen deutschen Staatsangehörigen, der sich seit Februar 2019 in Untersuchungshaft befindet, werden 330 Fälle sexueller Übergriffe auf vier Jungen im Tatzeitraum von 2010 bis 2018 vorgeworfen.

20.01.2020

Zitat des Tages: Erinnerung an Holocaust bedeutend

Rom (epd) . "Wenn wir die Erinnerung verlieren, vernichten wie die Zukunft." Papst Franziskus hat die Bedeutung des Gedenkens an den Holocaust für künftige Generationen betont.

20.01.2020

UN: Ostafrika von Heuschreckenplage bedroht

Rom (epd) . Eine Heuschreckenplage in Äthiopien, Kenia und Somalia droht, sich in ganz Ostafrika auszubreiten. Ohne Eingreifen der internationalen Gemeinschaft könnten die riesigen Schwärme sich bis Juni um das 500-fache vermehren, warnte die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) am Montag in Rom. Das Ausmaß gefährde die Ernährungssicherheit in der gesamten Region, warnte FAO-Generaldirektor Qu Dongyu.

20.01.2020

Zahl des Tages: 12.500.000.000

Berlin (epd) . Mehr als zwölf Milliarden Stunden unbezahlter Haus-, Pflege- und Fürsorgearbeit leisten Frauen und Mädchen weltweit laut einer Oxfam-Studie jeden Tag. Unzählige weitere Stunden Arbeit verrichteten Frauen und Mädchen zudem zu Hungerlöhnen, erklärt die internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation in ihrem veröffentlichen Bericht "Time to Care" zum Weltwirtschaftsforum in Davos. Für Frauen seien die Haus- und Pflegearbeiten häufig eine Armutsfalle. Die ungleiche Verteilung zwischen den Geschlechtern schaffe und verschärfe außerdem die soziale Kluft, betont Oxfam. Weltweit besitzen demnach Männer 50 Prozent mehr Vermögen als Frauen.

20.01.2020

Überfall auf humanitäre Basis der UN in Nigeria

Genf, Abuja (epd) . Bei einem Überfall auf eine humanitäre Einsatzbasis der Vereinten Nationen im Nordosten Nigerias sind nach Angaben der UN am Wochenende Teile des Komplexes niedergebrannt worden. Fünf Angestellte, die für die Versorgung von Notleidenden in der Region zuständig sind, hätten sich in Sicherheit bringen können, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung der UN-Nothilfekoordination in Abuja. Die Stadt Ngala liegt im Bundesstaat Borno, wo Islamisten gegen die Armee kämpfen. Hinter der Tat werden Terroristen der Gruppe vermutet, die sich früher Boko Haram nannte.

20.01.2020

EKD will verstärkt auf Konfessionslose zugehen

Hannover (epd) . Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) möchte in Zukunft verstärkt mit Konfessionslosen in Kontakt treten. Man wolle unter anderem den Raum für Auseinandersetzung eröffnen und die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Kommunikation des Evangeliums verbessern, heißt es in dem am Montag in Hannover veröffentlichten Grundlagentext "Religiöse Bildung angesichts von Konfessionslosigkeit - Aufgaben und Chancen". Erstmals stünden Konfessionslose damit systematisch im Mittelpunkt einer EKD-Veröffentlichung, betont der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm im Vorwort des Textes.

20.01.2020

Barbara Honigmann mit Bremer Literaturpreis geehrt

Bremen (epd) . Die Schriftstellerin Barbara Honigmann (70) hat am Montag den 66. Bremer Literaturpreis überreicht bekommen. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde ihr im Rathaus der Hansestadt für ihren Roman "Georg" übergeben. Honigmanns Roman zeichne in poetischer Prosa das Porträt eines Bonvivant, Kommunisten und deutschen Juden und vergegenwärtige dabei die Geschichte des 20. Jahrhunderts, urteilte die Jury.

20.01.2020

Fokolarbewegung feiert 100. Geburtstag ihrer Gründerin Chiara Lubich

Rom (epd) . Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella wird anlässlich des 100. Geburtstags der Gründerin der Fokolarbewegung, Chiara Lubich, am kommenden Samstag das Zentrum der katholischen Laienbewegung in ihrem Geburtsort Trient besuchen. Die Gemeinschaft veranstaltet anlässlich des Jubiläums der am 22. Januar 1920 als Tochter einer Katholikin und eines Sozialisten geborenen Lubich bis zum Dezember in mehreren Ländern Festgottesdienste, Ausstellungen und Tagungen.

20.01.2020

Gottschalk als Erzähler beim RTL-Live-Event «Die Passion» in Essen

Köln (epd) . Der Entertainer Thomas Gottschalk (69) wird zu Ostern als Erzähler durch das RTL-Live-Event "Die Passion" führen. Für die Inszenierung der letzten Tage im Leben von Jesus Christus dient das Zentrum der Stadt Essen als Bühne, wie der Privatsender RTL am Montag in Köln mitteilte. "Mitten in Essen werden bekannte Schauspieler und Sänger mit Hilfe deutscher Popsongs die über 2.000 Jahre alte Geschichte zum Leben erwecken und die dramatischen Ereignisse in unsere heutige Zeit transportieren." Geplant ist auch eine Passions-Prozession, bei der ein großes leuchtendes Kreuz durch die Straßen Essens zur Hauptbühne getragen wird.

20.01.2020

Saar-Landesmedienanstalt: Klage gegen Neubesetzung von Direktorenamt

Saarbrücken (epd) . Der unterlege Bewerber und Vize-Direktor Jörg Ukrow hat angekündigt, in dieser Woche gerichtlichen Rechtsschutz gegen die Ernennung am Verwaltungsgericht des Saarlandes zu suchen, wie aus einem Schreiben Ukrows hervorgeht, welches dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Zunächst hatte die "Saarbrücker Zeitung" (Montag) über den Entschluss des SPD-Politikers berichtet.

20.01.2020

Studie: Ganztagsbetreuung kann Erwerbstätigkeit von Müttern steigern

Berlin (epd) . Ein Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder kann die Erwerbtätigkeit von Müttern einer Studie zufolge um zwei bis sechs Prozentpunkte steigern. Diese kurzfristige Wirkung könne dadurch entstehen, dass Mütter ihre Erwerbswünsche realisieren können, sagte die Leiterin der Abteilung Bildung und Familie im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Katharina Spieß, am Montag in Berlin. Das DIW hat für seine Studie untersucht, wie sich durch ein größeres Ganztagsangebot die Erwerbstätigkeit von Frauen verändern könnte.

20.01.2020

Ischinger zu Umsetzung des Libyen-Beschlusses: «Das wird schwierig»

Berlin (epd) . Nach der Berliner Libyen-Konferenz hat sich der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, zurückhaltend zu den Friedensaussichten für das Bürgerkriegsland geäußert. Ein Schwachpunkt der Konferenz sei gewesen, dass sich der libysche Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch und sein Bürgerkriegsgegner, Rebellengeneral Chalifa Haftar, nicht in einem Raum zusammengefunden hätten, sagte er am Montag im ARD-"Morgenmagazin". Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Nils Annen (SPD), bezeichnete das Ergebnis der Konferenz als "großen Erfolg für die Diplomatie".

20.01.2020

Kleine Gemeinde in großer Stadt

New York (epd) . Ein paar Worte im Vorübergehen, eine Aufmerksamkeit: Wenn Miriam Groß in New York unterwegs ist, sucht sie das Gespräch. Einem jungen Mann im Café macht sie ein Kompliment für seinen Ohrring in Kreuzform. Am "Vessel", einem einzigartigen Treppengebäude in den Hudson Yards, spricht sie mit dem Ticketkontrolleur, auf der "High Line", der begrünten ehemaligen Güterzugtrasse im Westen der Stadt, wechselt sie ein paar Worte mit einer Touristin.

20.01.2020

Experte: Kinder sollten demokratisch beteiligt werden

Berlin (epd) . Mit der Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz wird nach Überzeugung des Deutschen Kinderhilfswerks die Gesellschaft kinderfreundlicher werden. Dies werde aber "nicht von heute auf morgen die Lebensbedingungen von Kindern in Deutschland verbessern", sondern viele Jahre dauern, sagte der Bundesgeschäftsführer des Hilfswerks, Holger Hofmann, dem Evangelischen Pressedienst (epd). Das Recht Minderjähriger auf gesellschaftliche Beteiligung könnten insbesondere kommunale Kinder- und Jugendparlamente sicherstellen.

20.01.2020

Oxfam: Frauen arbeiten täglich zwölf Milliarden Stunden ohne Lohn

Berlin (epd) . Mehr als zwölf Milliarden Stunden unbezahlter Haus-, Pflege- und Fürsorgearbeit leisten Frauen und Mädchen weltweit laut einer Oxfam-Studie jeden Tag. Das entspreche unter Mindestlohnbedingungen einem Gegenwert von rund zehn Billionen Euro pro Jahr, erklärt die internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation in ihrem am Montag veröffentlichen Bericht "Time to Care" zum Weltwirtschaftsforum in Davos. Unzählige weitere Stunden Arbeit verrichteten Frauen und Mädchen zudem zu Hungerlöhnen. "Diese Zahlen sind Ausdruck eines Wirtschaftssystems, das vor allem für wohlhabende Männer funktioniert", kritisierte Oxfam-Analystin Ellen Ehmke.

17.01.2020

Großdemonstration für bessere Klimapolitik in Mainz

Mainz (epd) . In Mainz sind am Freitag mehrere Tausend Menschen einem Demonstrationsaufruf der Protestbewegung "Fridays for Future" gefolgt. Nach Polizeiangaben nahmen rund 9.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an dem Marsch durch die Mainzer Innenstadt unter dem Motto "Die Uhr tickt!" teil. Bundesweit waren Proteste in rund 30 Städten angekündigt.

17.01.2020

Lutherhaus erwirbt Kunstwerk von Ai Weiwei

Eisenach (epd) . Die Stiftung Lutherhaus Eisenach hat die Skulptur "man in a cube" des chinesischen Künstlers Ai Weiwei erworben. Mit Hilfe zahlreicher Unterstützer sei es gelungen, die zweiteilige Betonskulptur nach Thüringen zu holen, sagte der Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach, Jochen Birkenmeier, am Freitag. Ai Weiwei hatte das Kunstwerk zum Reformationsjubiläum 2017 für die Ausstellung "Luther und die Avantgarde" im ehemaligen Gefängnis in Lutherstadt Wittenberg geschaffen.

17.01.2020

Libyen-Gipfel soll UN-Initiativen für Frieden unterstützen

Berlin (epd) . Mit einer hochrangigen internationalen Libyen-Konferenz an diesem Sonntag in Berlin will die Bundesregierung die intensiven Bemühungen der Vereinten Nationen um Frieden in dem Bürgerkriegsland unterstützen. Es bestehe die Gefahr, dass sich die Konflikte in Libyen in einen Stellvertreterkrieg verwandelten, warnte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Außenminister Heiko Maas (SPD) nannte als Ziel, den Weg freizumachen für echte Friedensverhandlungen.

17.01.2020

Die gute Nachricht: Gemälde des «Gothaer Kunstraub» zurück

Berlin/Gotha (epd) . Die fünf Gemälde aus dem "Gothaer Kunstraub" von 1979 kehren zurück in die Sammlung der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha. Mehr als 40 Jahre nach dem Diebstahl wurden die fünf Kunstwerke erstmals in Berlin präsentiert. Bei den Werken handelt es sich um Gemälde von Hans Holbein dem Älteren (1465-1524), von Franz Hals (1580-1666) sowie von einem unbekannten Künstler nach Anthonis van Dyck (1599-1641) und von dem Rembrandt- Schüler Ferdinand Bol (1616-1680). Ein Bild stammt aus der Werkstatt Jan Brueghels des Älteren (1568-1625).

17.01.2020

Berlins Regierender Bürgermeister erinnert an Kirchensprengung

Berlin (epd) . Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat an die Sprengung der Versöhnungskirche auf dem früheren Todesstreifen vor 35 Jahren erinnert. Die Kirchensprengung durch die Machthaber der DDR sei "eine bittere Stunde für die Gemeinde und darüber hinaus für unsere ganze Stadt" gewesen, sagte Müller am Freitag in Berlin. Anlässlich des bevorstehenden 35. Gedenktages dankte er Versöhnungsgemeinde, Mitgliedern und Pfarrern für ihren Einsatz, "dass das Leid, der Schmerz und die Opfer der Teilung nicht vergessen werden".

17.01.2020

Inhaftierte ugandische Feministin Nyanzi erhält PEN-Preis

Genf, London (epd) . Die ugandische Feministin und Regierungskritikerin Stella Nyanzi wird für ihre Verdienste um die freie Meinungsäußerung geehrt. Nyanzi, die seit September 2018 wegen Beleidigung von Ugandas Präsident Yoweri Museveni in Haft sitzt, erhält den diesjährigen Internationalen Preis für die Meinungsfreiheit, teilten der internationale Schriftstellerverband PEN und die niederländische Entwicklungshilfeorganisation Oxfam Novib am Freitag in London mit. Beide vergeben die Auszeichnung gemeinsam.

17.01.2020

Großdemonstration für bessere Klimapolitik in Mainz

Mainz (epd) . In Mainz sind am Freitag mehrere Tausend Menschen einem Demonstrationsaufruf der Protestbewegung "Fridays for Future" gefolgt. Bereits zu der Auftaktkundgebung auf dem zentralen Gutenbergplatz kamen rund 6.000 bis 7.000 Jugendliche und Erwachsene. Die Protestbewegung werde mit jeder Kundgebung lauter, sagte der Redner, der Mainzer Sprecher der Klimastreik-Bewegung, Maurice Conrad: "Es ist längst kein Spaß mehr." Die Mächtigen in Politik und Wirtschaft hätten bislang nichts unternommen, damit die Erde auch künftig noch bewohnbar bleibe. Der Bundesregierung warf er vor, sie betreibe Klimaschutz "mit dem Tempo einer Nacktschnecke".

17.01.2020

Großdemonstration für bessere Klimapolitik in Mainz

Mainz (epd) . In Mainz sind am Freitag mehrere Tausend Menschen einem Demonstrationsaufruf der Protestbewegung "Fridays for Future" gefolgt. Bereits zu der Auftaktkundgebung auf dem zentralen Gutenbergplatz kamen rund 6.000 bis 7.000 Jugendliche und Erwachsene. Die Protestbewegung werde mit jeder Kundgebung lauter, sagte der Redner, der Mainzer Sprecher der Klimastreik-Bewegung, Maurice Conrad: "Es ist längst kein Spaß mehr." Die Mächtigen in Politik und Wirtschaft hätten bislang nichts unternommen, damit die Erde auch künftig noch bewohnbar bleibe. Der Bundesregierung warf er vor, sie betreibe Klimaschutz "mit dem Tempo einer Nacktschnecke".

17.01.2020

Regionalbischöfin Bahr fordert Aufmerksamkeit für «Wut-Christen»

Schwäbisch Gmünd (epd) . Die hannoversche Regionalbischöfin Petra Bahr hat die Kirchen aufgefordert, Hass-Rede in den eigenen Reihen stärker wahrzunehmen und dagegen anzukämpfen. "Wir haben auch so etwas wie Wut-Christen", sagte Bahr am Freitag beim Christlichen Medienkongress in Schwäbisch Gmünd. Sie bekomme mit Bibelstellen gespickte Protestmails, die nichts anderes seien als eine "christliche Variante von Fäkalsprache".

17.01.2020

Mediziner: Höhere Standards bei Transplantationen in armen Ländern

Hannover (epd) . "Eine einfache Transplantation der Augenhornhaut kann Millionen Menschen vor der Blindheit bewahren", sagte Nagel am Freitag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Höhere Standards seien auch nötig, um der Kommerzialisierung der Transplantationsmedizin und der Ausbeutung möglicher Spender in armen Ländern entgegenzuwirken. Nagel äußerte sich am Rande der Jahrestagung der "European Eye Bank Association" in Hannover.

17.01.2020

Wirtschaftsinstitut: Wohnen zur Miete vielfach günstiger geworden

Köln (epd) . Das Wohnen zur Miete ist laut einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in weiten Teilen Deutschlands erschwinglicher geworden. Grund dafür ist die gute Lohnentwicklung, wie aus der am Freitag in Köln veröffentlichten Untersuchung hervorgeht. Während der durchschnittliche Bruttolohn von 2014 bis 2018 um 9,4 Prozent gestiegen sei, zogen Neuvertragsmieten nach einem Umzug im Bundesdurchschnitt lediglich um 8,5 Prozent an.

17.01.2020

Fotografin unter Musikern

Oberhausen (epd) .

17.01.2020

Zitat des Tages: Regionalbischöfin kritisiert «Wut-Christen»

Schwäbisch Gmünd (epd) . "Wir haben auch so etwas wie Wut-Christen." Die hannoversche Regionalbischöfin Petra Bahr hat die Kirchen aufgefordert, Hass-Rede in den eigenen Reihen stärker wahrzunehmen und dagegen anzukämpfen.

17.01.2020

Bundestag beschließt Verschärfungen zur Verfolgung von Missbrauch

Berlin (epd) . Mit zwei Änderungen im Strafrecht soll die Verfolgung von Missbrauchstaten im Internet intensiviert werden. Der Bundestag beschloss am Freitag in Berlin eine Verschärfung der Strafbarkeit beim Cybergrooming. Missbrauchstäter sollen künftig auch dann bestraft werden können, wenn sie beim Chatten an Ermittler geraten. Außerdem sollen polizeiliche Ermittler mehr Möglichkeiten erhalten, sich Zugang zu Missbrauchs-Foren zu verschaffen.

17.01.2020

Aus der Hölle in den Tod marschiert

Frankfurt a. M. (epd) . 17. Januar 1945, minus 20 Grad. SS-Wachleute beginnen die Endphase der "Evakuierung" des riesigen Vernichtungslagers Auschwitz, das 50 Kilometer westlich von Krakau liegt. Bis zum 21. Januar treiben die Bewacher knapp 60.000 Häftlinge durch die umliegenden Dörfer. Eine Tortur. Ziel der zerlumpten Männer und Frauen sind mehrere Bahnhöfe. Wer nicht mithält, wird erschossen oder erschlagen oder liegengelassen und erfriert. Oft fehlen auch Quartiere für die eisigen Nächte.

17.01.2020

Verband: Brasiliens Präsident bedroht und beschimpft Journalisten

Berlin/São Paulo (epd) . Beleidigungen, Drohungen und Beschimpfungen von höchster Stelle: Nach Angaben des brasilianischen Journalistenverbandes ist Präsident Jair Bolsonaro für mehr als die Hälfte aller verbalen Attacken und Aggressionen gegen Journalisten im Land verantwortlich. Von 208 im vergangenen Jahr registrierten verbalen Attacken gegen Journalisten gingen 121 und damit 58 Prozent auf Bolsonaros Konto, wie der brasilianische Journalistenverband Fenaj am Donnerstag (Ortszeit) laut der Tageszeitung "Folha de São Paulo" mitteilte.

17.01.2020

Unbeugsam mit Baskenmütze und Glauben

Frankfurt a.M. (epd) . Idol der einen - Ärgernis der anderen: Ernesto Cardenal gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten des kulturellen Lebens in Lateinamerika. In Deutschland ist der Dichter, Theologe und Querdenker mit Baskenmütze auf rebellischem Haar eine Symbolfigur der Linken. Nun wird der überzeugte Marxist und Befreiungstheologe 95 Jahre alt. Der am 20. Januar 1925 in Nicaragua geborene Literat ist dabei unbeugsam wie eh und je.

17.01.2020

Eine Schatzkiste für die Zeit nach dem Tod

Bonn (epd) . "Das sind Verdauungsbeschwerden", dachte sich Michael Zimmermann, als er während seiner Elternzeit immer wieder mal Bauchschmerzen hatte. Doch zwei Tage nach seiner Rückkehr an den Arbeitsplatz erhielt der Krankenpfleger die niederschmetternde Diagnose: Bauchspeicheldrüsenkrebs. Wie lange er noch zu leben hat, weiß der 43-Jährige nicht genau. "Aber aus medizinischer Sicht ist es unwahrscheinlich, dass ich meinen Sohn noch aufwachsen sehe", weiß Zimmermann, der eigentlich anders heißt. Es schmerzt ihn, dass sein anderthalbjähriger Sohn ihn möglicherweise nie wirklich kennenlernen wird. Zimmermann fragte sich, was er tun könnte, um dem Jungen etwas von sich zu hinterlassen.

17.01.2020

Nicaraguanischer Lyriker und Revolutionär Cardenal wird 95

Frankfurt a.M., Managua (epd) . Der nicaraguanische Dichter Ernesto Cardenal wird 95 Jahre alt. Der Theologe und Revolutionär ist weiter schriftstellerisch tätig und setzt sich für die Menschenrechte in seiner Heimat ein. Bekannt wurde er durch Gedichtbände wie "Psalme" und "Gesänge des Universums", die er in regelmäßigen Abständen auf Lesereisen in Deutschland vorgestellt hat, zuletzt 2017. Sein langjähriger Übersetzer Lutz Kliche plant derzeit, einen weiteren Band mit mehreren neuen Langgedichten herauszugeben. Sein fragiler Gesundheitszustand erlaubt Cardenal jedoch keine Deutschlandreisen mehr. Der Lyriker wurde am 20. Januar 1925 in der südnicaraguanischen Stadt Granada geboren.

17.01.2020

Zahl des Tages: 83.209.213

Wiesbaden (epd) . Ende 2019 lebten nach einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes 83,2 Millionen Menschen in Deutschland, rund 200.000 mehr als ein Jahr zuvor. Allerdings wuchs die Bevölkerung den Angaben zufolge deutlich schwächer als in den Jahren 2013 bis 2018.

17.01.2020

Beten für Trump

Washington (epd) . Manchen Menschen macht das Gespann Hoffnung, anderen sträuben sich die Haare: Der US-Präsident und die Fernsehpredigerin, Donald Trump und Paula White. Die 53-Jährige ist häufig auf den Bildschirmen zu sehen als Fürsprecherin des Präsidenten - er tue Amerika Gutes und setze sich für Gläubige ein, da ist sie sich offenbar ganz sicher.

17.01.2020

Evangelische Publizisten rufen zur Förderung von Medienkompetenz auf

Schwäbisch Gmünd (epd) . Evangelische Publizisten haben zur Förderung von Medienkompetenz aufgerufen. Zum Auftakt des Christlichen Medienkongresses am Donnerstagabend in Schwäbisch Gmünd brachte Jörg Dechert, Vorstandsvorsitzender des Medienunternehmens ERF Medien, die Idee ins Gespräch, im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine Sendung "Der 8. Sinn" auszustrahlen, die über digitale Medien aufklärt. So wie es zum Autofahren Fahrschulen und einen Führerschein brauche, benötige man heutzutage auch Wissen über sicheres Verhalten im Internet.

17.01.2020

Forscher: Dritte-Weltkrieg-Posts spiegeln Sorge von Jugendlichen

Bielefeld (epd) . Auf dem wegen seiner Tanz- und Playback-Videos bei Jugendlichen beliebten Portal Tiktok macht sich schwarzer Humor breit: Seit Beginn des Konflikts zwischen den USA und dem Iran posten dort Nutzer weltweit unter dem Hashtag #worldwar3 oder #WWIII oft ironische Bilder über einen möglichen dritten Weltkrieg. Auch auf Twitter werden sie millionenfach geteilt. Nach Auffassung des Bielefelder Jugendforschers Ullrich Bauer sprechen die sogenannten Memes von ernstzunehmender Besorgnis. Es wäre falsch, die Inhalte als oberflächlich abzutun, sagte der Wissenschaftler dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Bielefeld.

17.01.2020

Forscher: Dritte-Weltkrieg-Posts spiegeln Sorge von Jugendlichen

Bielefeld (epd) . Auf dem wegen seiner Tanz- und Playback-Videos bei Jugendlichen beliebten Portal Tiktok macht sich schwarzer Humor breit: Seit Beginn des Konflikts zwischen den USA und dem Iran posten dort Nutzer weltweit unter dem Hashtag #worldwar3 oder #WWIII oft ironische Bilder über einen möglichen dritten Weltkrieg. Auch auf Twitter werden sie millionenfach geteilt. Nach Auffassung des Bielefelder Jugendforschers Ullrich Bauer sprechen die sogenannten Memes von ernstzunehmender Besorgnis. Es wäre falsch, die Inhalte als oberflächlich abzutun, sagte der Wissenschaftler dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Bielefeld.

17.01.2020

Wissenschaftler warnt vor Abholzung infolge von EU-Mercosur-Pakt

Brüssel, Kassel (epd) . Der Kasseler Politikwissenschaftler Christoph Scherrer warnt vor einer Zunahme der Abholzung von Wäldern in Südamerika infolge des geplanten EU-Handelspaktes mit den Mercosur-Staaten. Der Pakt sehe eine "drastische" Erhöhung der möglichen Einfuhrmengen für Ethanol nach Europa vor, das in Südamerika aus Zuckerrohr und Soja gewonnen werde, sagte Scherrer dem Evangelischen Pressedienst (epd). Dafür könnten dort Bäume abgeholzt werden.

17.01.2020

Schüler und Studenten demonstrieren in Mainz für Klimaschutz

Mainz (epd) . Schüler und Studenten aus mehreren Bundesländern kommen heute (Freitag) zu einer Großdemonstration der Klimaschutz-Bewegung "Fridays for Future" unter dem Motto "Die Uhr tickt" nach Mainz. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 10.000 Teilnehmern. Gruppen aus ganz Rheinland-Pfalz, Hessen, dem Saarland sowie vereinzelt auch aus anderen Bundesländern wollen in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt kommen.

16.01.2020

Linda McCartneys Fotografien von Rockstars der 1960er in Oberhausen

Oberhausen (epd) . Die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen zeigt von Sonntag an Rockstar-Fotografien von Linda McCartney. Die Fotografin und zweite Ehefrau des Beatles-Musikers Paul McCartney hatte die Größen aus Rock und Pop der späten 1960er Jahre vor der Linse, wie das Museum am Donnerstag ankündigte. 180 ihrer Bilder sind bis zum 3. Mai unter der Überschrift "Fotografin unter Musikern. Linda McCartney - The Sixties and more" zu sehen.

16.01.2020

Forschungsschiff «Poseidon» könnte kirchliches Rettungsschiff werden

Kiel (epd) . Das Bündnis "United 4 Rescue" der evangelischen Kirche und anderer Organisationen hat die erste Hürde für das geplante Seenotrettungsschiff genommen. Es seien bereits genug Spenden gesammelt worden, um bei der Auktion des Schiffes mitbieten zu können, teilte das Bündnis am Donnerstag in Kiel mit. Eine Delegation hatte am Donnerstag das Kieler Forschungsschiff "Poseidon" als mögliches Rettungsschiff besichtigt. Es kommt Ende Januar in einem Bieterverfahren unter den Hammer. Das Rettungsschiff soll unter deutscher Flagge Flüchtlinge im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten.

16.01.2020

Neue Dauerausstellung im Haus der Wannsee-Konferenz

Berlin (epd) . In der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz wird am Sonntag eine neue Dauerausstellung eröffnet. Die vollkommen neu gestaltete Präsentation soll künftig ein breiteres Publikum anziehen und den Prozess der Verfolgung und den Völkermord an den Juden im Nationalsozialismus verständlicher als bislang darstellen, sagte Direktor Hans-Christian Jasch am Donnerstag in Berlin. Dazu setzt die Ausstellung auch auf ein inklusives "Design für Alle", das Bedürfnisse etwa von Rollstuhlfahrern, Blinden und Lernbehinderten berücksichtigt. Zudem stellt sie Bezüge zur Gegenwart dar und fordert die Besucher zu Reaktionen auf.

16.01.2020

Online-Register soll zu mehr Organspenden führen

Berlin (epd) . Die Zahl der Organspender ist in Deutschland sehr niedrig: Regelmäßige Abfragen und die Einrichtung eines Online-Registers sollen das ändern. Der Bundestag beschloss am Donnerstag mit einer deutlichen Mehrheit einen Entwurf, der vorsieht, dass Bürger stärker sensibilisiert werden und ihre Spendebereitschaft in einem Online-Register festhalten können. Abgelehnt wurde der Vorschlag einer Widerspruchsregelung, nach der jeder Bürger automatisch Organspender geworden wäre, wenn er dem nicht zuvor widersprochen hat. Dafür hatte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geworben.

16.01.2020

UN-Ermittler: Syriens Kinder erleiden grausame Gewalt

Genf (epd) . Kinder in Syrien erleiden laut den Vereinten Nationen unvorstellbare Gewalt. Seit Beginn des Krieges seien Mädchen und Jungen in großer Zahl verletzt und getötet worden, hieß es in einer UN-Untersuchung, die am Donnerstag in Genf vorgestellt wurde. Es sei entsetzlich, was den Kindern angetan worden sei, betonte der Vorsitzende der Untersuchungskommission, der brasilianische Politikwissenschaftler Paulo Sérgio Pinheiro. Sie seien "ihrer Kindheit beraubt worden". Alle Parteien des Konflikts hätten sich schuldig gemacht. Der Kommissionsvorsitzende verlangte eine strafrechtliche Ahndung der Verbrechen.

16.01.2020

Blinky Palermos komplette Editionen im Kölner Museum Ludwig

Köln (epd) . Das Kölner Museum Ludwig zeigt von Samstag an die kompletten Editionen des Malers und Objektkünstlers Blinky Palermo (1943-1977). Zu sehen sind 37 Sieb- und Offsetdrucke, Lithographien sowie Objekte, die Palermo zwischen 1966 und 1975 in Serie fertigte. Dank einer Schenkung des Kölner Sammlers Ulrich Reininghaus besitzt das Museum Ludwig als einzige öffentliche Institution eine vollständige Sammlung aller Editionen Palermos. Unter dem Titel "Blinky Palermo. Die gesamten Editionen. Schenkung Reininghaus" wird die Sammlung nun bis zum 3. Mai erstmals präsentiert.

16.01.2020

73 Produktionen für Grimme-Preis nominiert

Marl (epd) . 73 Produktionen und Einzelleistungen aus TV und Streaming konkurrieren in diesem Jahr um den renommierten Grimme-Preis. Zu den Nominierten zählen Serien wie "Der Pass", aber auch mehrere "Tatort"-Folgen und die Datingshow "Prince Charming", wie das Grimme-Institut in Marl am Donnerstag mitteilte. Auch Satiriker Jan Böhmermann kann sich erneut Hoffnungen auf den Preis machen.

16.01.2020

Neue Dauerausstellung im Haus der Wannsee-Konferenz

Berlin (epd) . In der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz wird am Sonntag eine neue Dauerausstellung eröffnet. Die vollkommen neu gestaltete Präsentation solle künftig ein breiteres Publikum anziehen und den Prozess der Verfolgung und den Völkermord an den Juden im Nationalsozialismus verständlich machen, sagte Direktor Hans-Christian Jasch am Donnerstag in Berlin. Dazu setze die Ausstellung auf ein inklusives "Design für Alle", das auch Bedürfnisse etwa von Rollstuhlfahrern, Blinden und Lernbehinderten berücksichtige.

16.01.2020

Online-Register soll zu mehr Organspenden führen

Berlin (epd) . Die Zahl der Organspender in Deutschland soll mit regelmäßigen Abfragen und der Einrichtung eines Online-Registers gesteigert werden. Der Bundestag votierte am Donnerstag mit einer deutlichen Mehrheit von 432 von 669 abgegebenen Stimmen für den Entwurf einer Abgeordnetengruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock, der vorsieht, dass Bürger künftig stärker sensibilisiert werden und ihre Spendebereitschaft in einem Online-Register festhalten können. Abgelehnt wurde indes der Vorschlag einer Widerspruchsregelung, nach der jeder Bürger Organspender geworden wäre, wenn er dem nicht zuvor widersprochen hat. Dafür hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geworben.

16.01.2020

Caritas mit neuer Kampagne «Sei gut, Mensch!»

Berlin (epd) . Die Caritas wirbt mit ihrer neuen Kampagne für mehr Wertschätzung und bessere Bedingungen für Engagement und Ehrenamt. "Wer Anderen Gutes tut und sein Handeln auf das Gemeinwohl ausrichtet, darf nicht verunglimpft werden", sagte Caritas-Präsident Peter Neher zum Start der Kampagne am Donnerstag in Berlin. Sie steht unter der Überschrift "Sei gut, Mensch!". Die Plakate zeigen Menschen, die Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen, sich für den Zusammenhalt einsetzen und sich haupt- und ehrenamtlich in Caritas-Einrichtungen engagieren.

16.01.2020

Zitat des Tages: «In uns flüstern uralte Dinge»

Karlsruhe (epd) . "Ich glaube, dass wir alte Seelen haben, dass viele Generationen und uralte Dinge in uns flüstern." Der Schauspieler Ulrich Tukur hat ein spirituelles Menschenbild.

16.01.2020

«Ärzte ohne Grenzen»: Keine Flüchtlinge nach Libyen zurückführen

Berlin (epd) . Vor der Libyen-Konferenz in Berlin fordert das Hilfswerk "Ärzte ohne Grenzen" von der Bundesregierung und der EU ein Ende der Rückführung von Bootsflüchtlingen nach Libyen. Allein in den ersten beiden Wochen 2020 habe die EU-unterstützte libysche Küstenwache fast 900 Menschen auf dem Mittelmeer nach Libyen zurückgezwungen, weitere 60 seien von einem Handelsschiff zurückgebracht worden, erklärte die Organisation am Donnerstag in Berlin mit Hinweis auf Zahlen der Internationalen Organisation für Migration (IOM).

16.01.2020

Bundestag beschließt Online-Register für Organspende

Berlin (epd) . Mit regelmäßigen Abfragen und der Einrichtung eines Online-Registers soll die Zahl der Organspender in Deutschland gesteigert werden. Der Bundestag stimmte am Donnerstag mehrheitlich für einen Entwurf einer Abgeordnetengruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock. Er sieht vor, dass Bürger künftig bei Behörden und Ärzten für Organspende sensibilisiert werden und ihre Spendebereitschaft in einem Online-Register festhalten können. Für den Entwurf stimmten 432 Abgeordnete, 200 stimmten dagegen. 37 enthielten sich.

16.01.2020

Kohleausstieg: Milliardenentschädigungen für Kraftwerksbetreiber

Berlin (epd) . Der Kohleausstieg kommt möglicherweise bereits im Jahr 2035. Bund und betroffene Länder haben sich in einer stundenlangen Sitzung in der Nacht zum Donnerstag auf einen Fahrplan für den Kohleausstieg geeinigt, wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Donnerstag mitteilte. Er sprach von einem Durchbruch. Der Stilllegungspfad sei geebnet, und auch der Rahmen für die Entschädigung stehe. "Wir werden das Zeitalter der Kohleverstromung damit planbar und wirtschaftlich vernünftig beenden", sagte Altmaier.

16.01.2020

Flüchtlinge der «Sea-Watch 3» gehen in Tarent an Land

Rom (epd) . Die "Sea-Watch 3" hat sechs Tage nach der Rettung von 119 Flüchtlingen Tarent erreicht. Die Flüchtlinge seien in dem Hafen in Apulien an Land gegangen, sagte Sea-Watch-Sprecher Oliver Kulikowski dem Evangelischen Pressedienst (epd). Am Dienstag hatte Italien der Besatzung des Rettungsschiffes Tarent als Hafen zugewiesen. Die Crew hatte die Flüchtlinge Ende vergangener Woche in drei Einsätzen aus Seenot gerettet. Das italienische Schiff "Open Arms", das zeitgleich 118 Flüchtlinge im Mittelmeer rettete, war bereits am Mittwoch in Messina angekommen.

16.01.2020

Organspende: Mehrheit für Zustimmungsregelung zeichnet sich ab

Berlin (epd) . Bei der Grundsatzentscheidung zur Organspende im Bundestag zeichnet sich eine Mehrheit für die erweiterte Zustimmungsregelung ab. Das Parlament stimmte am Donnerstag in zweiter Lesung für einen Antrag der Abgeordneten-Gruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock, Linken-Chefin Katja Kipping und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP).

16.01.2020

Genug Spenden für kirchliches Seenotrettungsschiff

Kiel (epd) . Die evangelische Kirche und andere Organisationen haben die erste Hürde für ihr geplantes Seenotrettungsschiff genommen. Das Bündnis "United 4 Rescue" habe bereits genug Spenden gesammelt, um bei der Ersteigerung eines Schiffes zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer mitbieten zu können, sagte der Sprecher des Bündnisses, Joachim Lenz, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Kiel.

16.01.2020

Organspende: Widerspruchsregelung scheitert im Bundestag

Berlin (epd) . Pläne zur Einführung der sogenannten Widerspruchsregelung bei der Organspende sind am Donnerstag im Bundestag gescheitert. Eine Mehrheit im Parlament stimmte gegen einen Entwurf einer Gruppe um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Karl Lauterbach (SPD), nach dem jeder Bürger Organspender sein sollte, wenn er dem nicht zuvor widersprochen hat.

16.01.2020

73 Nominierungen für Grimme-Preis

Marl (epd) . Um den Grimme-Preis 2020 konkurrieren 73 Produktionen und Einzelleistungen aus dem Fernsehbereich. Aus mehr als 850 Einreichungen und Vorschlägen wählten die Kommissionen in den vier Kategorien Information und Kultur, Fiktion, Unterhaltung sowie Kinder und Jugend die Nominierten aus, wie das Grimme-Institut am Donnerstag in Marl mitteilte. Bis zu 16 Grimme-Preise werden vergeben, die Preisträger werden am 27. März im Stadttheater Marl ausgezeichnet.

16.01.2020

Bundestag debattiert abschließend über neue Regeln für Organspende

Berlin (epd) . In der abschließenden Debatte des Bundestags haben Gegner und Befürworter einer Neuregelung der Organspende eindringlich für ihre Positionen geworben. Die Abgeordneten müssen an diesem Donnerstag in Berlin darüber entscheiden, ob künftig jeder ein potenzieller Spender ist, der dem nicht ausdrücklich widersprochen hat, oder weiterhin nur diejenigen, die ihre Spendenbereitschaft zu Lebzeiten erklärt haben.

16.01.2020

Loyalität ohne Freundschaft

Rom (epd) . Die Idee, dass andere im Namen eines alten und kranken Papstes die katholische Kirche leiten könnten, ohne dass dieser sich dagegen wehren könne, war Benedikt XVI. bereits in seiner Zeit als Kurienkardinal eine Horrorvorstellung. So machte er im Februar 2013 mit seinem Amtsverzicht den Weg für ein Konklave frei, bei dem Papst Franziskus gewählt wurde.

16.01.2020

Evangelische Kirche knüpft Sinnfluencer-Netzwerk

Frankfurt a.M. (epd) . Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) knüpft ein Netzwerk von Influencern, um bei jungen Menschen Interesse an Themen rund um den christlichen Glauben zu wecken. Wie das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte, sind die Beiträge der sogenannten Sinnfluencer ab dem 18. Februar auf den Kanälen Youtube, Instagram und weiteren Plattformen zu sehen. Einen Überblick wird das Internetportal "evangelisch.de" bieten.

16.01.2020

Bundestag berät über neue Regeln für Organspende

Berlin (epd) . Der Bundestag hat mit der abschließenden Beratung über neue Regeln für die Organspende begonnen. Die Abgeordneten müssen an diesem Donnerstag in Berlin darüber entscheiden, ob künftig jeder ein potenzieller Spender ist, der dem nicht widersprochen hat, oder weiterhin nur diejenigen, die ihre Spendenbereitschaft zu Lebzeiten erklärt haben.

16.01.2020

Loyalität ohne Freundschaft

Rom (epd) . Die Idee, dass andere im Namen eines alten und kranken Papstes die katholische Kirche leiten könnten, ohne das dieser sich dagegen wehren könne, war Benedikt XVI. bereits in seiner Zeit als Kurienkardinal eine Horrorvorstellung. So machte er im Februar 2013 mit seinem Amtsverzicht den Weg für ein Konklave frei, bei dem Papst Franziskus gewählt wurde.

16.01.2020

Muslime in Niedersachsen fordern besseren Schutz

Osnabrück (epd) . Angesichts wiederholter Angriffe auf Muslime, Moscheen und einen muslimischen Friedhof hat der niedersächsische Ditib-Chef Ali Ünlü einen besseren Schutz für die Muslime in dem Bundesland gefordert. "Diese Vorfälle hören nicht auf. Worte gehen in Taten über, und die Gewaltbereitschaft steigt", sagte Ünlü der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). "Das macht mir Angst."

16.01.2020

Umweltstiftung sagt Pestiziden den Kampf an

Osnabrück (epd) . Pestizide bedrohen aus Sicht von Umweltschützern die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt mit Sitz in Osnabrück hat den chemischen Pflanzenschutzmitteln deshalb den Kampf angesagt. Sie will die Entwicklung alternativer Methoden zum Pflanzenschutz vorantreiben und startete eine Förderinitiative unter dem Motto "Vermeidung und Verminderung von Pestiziden in der Umwelt". Die Nachfrage nach nicht-chemischen Methoden zum Pflanzenschutz sei hoch, sagte Generalsekretär Alexander Bonde am Donnerstag. Praxiserprobte Alternativen seien bislang jedoch kaum verfügbar.

16.01.2020

Spahn ruft Bundestag zu grundlegender Reform der Organspende auf

Berlin (epd) . Kurz vor der Bundestagsabstimmung zu einer möglichen Neuregelung der Organspende hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an die Abgeordneten appelliert, eine grundlegende Reform zu ermöglichen. Ein Kulturwandel sei nur mit der von ihm favorisierten Widerspruchsregelung möglich, sagte Spahn den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag). Die Bereitschaft zur Organspende müsse Normalität werden. Grünen-Chefin Annalena Baerbock warb hingegen für ihren alternativen Entwurf, wonach nur die Zustimmung Voraussetzung für eine Organspende ist.

16.01.2020

Zahl des Tages: 2.200.000

Wiesbaden (epd) . Im Jahr 2018 haben sich rund 2,2 Millionen Erwerbstätige eine längere Arbeitszeit gewünscht. Gut 1,4 Millionen Menschen zwischen 15 und 74 Jahren wollten dagegen kürzer arbeiten, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Unterbeschäftigte hatten demnach im Durchschnitt eine Wochenarbeitszeit von 28,9 Stunden und wünschten sich Mehrarbeit von 10,6 Stunden. Überbeschäftigte arbeiteten durchschnittlich 41,6 Stunden pro Woche und strebten eine Verkürzung um 10,8 Stunden an.

16.01.2020

Legende aus der Provinz

Frankfurt a.M. (epd) . Viel fehlte ohnehin nicht mehr zur endgültigen Mythenbildung: Ein Udo-Lindenberg-Musical gibt es bereits, ein Museum auch, er gilt als der vielleicht bedeutendste Rockmusiker Deutschlands, der deutsche Texte wagte, als diese noch dem Schlager vorbehalten waren, und früh den Irrsinn der Teilung Deutschlands thematisierte. Udo Lindenberg hat lange schon Kultstatus erreicht. Mit Hermine Huntgeburths Biopic "Lindenberg! Mach Dein Ding" dürfte dieser eine weitere Stufe erreichen. Es zeigt einen jungen, verletzlichen und zugleich großmäuligen Udo, der es aus der westfälischen Provinz ganz nach oben schaffte und sich nie beirren ließ.

16.01.2020

Diese Woche neu im Kino

Frankfurt a.M. (epd) .

16.01.2020

Minister Müller wirft Einzelhandel unmoralischen Preiskampf vor

Osnabrück (epd) . Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) wirft den Einzelhandelsketten unmoralische Geizkampagnen vor. "2,88 Euro für 500 Gramm Kaffee, das ist auf Dauer nur durch Ausbeutung der Erzeuger möglich. 'Supergeil' ist dann nur noch superdreist und superunmoralisch", sagte Müller mit Blick auf eine aktuelle Edeka-Kampagne der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag).

16.01.2020

Bund und Länder vereinbaren Fahrplan für Kohleausstieg

Berlin (epd) . Die Bundesregierung und betroffene Bundesländer haben sich auf einen Fahrplan für den Ausstieg Deutschlands aus der Kohle verständigt. Laut einer in der Nacht zum Donnerstag verbreiteten Erklärung von Regierungssprecher Steffen Seibert soll der sogenannte Stilllegungspfad nun mit Betreibern von Kraftwerken und Tagebauen verhandelt werden. Der Gesetzentwurf zum Kohleausstieg, um den die Ressorts der Bundesregierung seit Monaten ringen, soll noch im Januar auf den Weg gebracht werden. Das Gesetzgebungsverfahren soll im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossen werden.

16.01.2020

Bundestag will über Neuregelung der Organspende entscheiden

Berlin (epd) . Der Bundestag will heute in Berlin entscheiden, ob und wie die Zustimmung zu einer Organspende in Deutschland neu geregelt werden soll. Ziel ist es, die Zahl der Spenden zu erhöhen. Rund 9.000 Menschen warten auf ein Spenderorgan.

16.01.2020

Bund und Länder vereinbaren Fahrplan für Kohleausstieg

Berlin (epd) . Die Bundesregierung und betroffene Bundesländer haben sich auf einen Fahrplan für den Ausstieg Deutschlands aus der Kohle verständigt. Laut einer in der Nacht zum Donnerstag verbreiteten Erklärung von Regierungssprecher Steffen Seibert soll der sogenannte Stilllegungspfad nun mit Betreibern von Kraftwerken und Tagebauen verhandelt werden. Der Gesetzentwurf zum Kohleausstieg, um den die Ressorts der Bundesregierung seit Monaten ringen, soll noch im Januar auf den Weg gebracht werden. Das Gesetzgebungsverfahren soll im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossen werden.

15.01.2020

Bundestag vor offener Abstimmung über Organspende

Berlin (epd) . Der Bundestag wird am Donnerstag über eine mögliche Reform der Organspende-Regelungen in Deutschland entscheiden. Der Ausgang ist offen. Den Abgeordneten liegen im Wesentlichen zwei Vorschläge vor. Sie müssen entscheiden, ob künftig jeder ein potenzieller Spender ist, der dem nicht widersprochen hat, oder weiterhin nur diejenigen, die ihre Spendenbereitschaft zu Lebzeiten erklärt haben.

15.01.2020

Rot-Kreuz-Präsident beklagt Folge von Krisen am Horn von Afrika

Genf, Addis Abeba (epd) . Millionen Menschen am Horn von Afrika sind laut dem Roten Kreuz wegen Gewalt und Naturkatastrophen in einer fast ständigen Folge von Krisen gefangen. Dürren, Überschwemmungen und Kämpfe bedrohten die Menschen in Äthiopien, Somalia und Regionen anderer Staaten Ostafrikas, erklärte der Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Peter Maurer, am Mittwoch in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba.

15.01.2020

Bundespräsident würdigt Besetzer der Stasi-Zentrale vor 30 Jahren

Berlin (epd) . Die Geschichte des singenden Baggerfahrers Gerhard Gundermann (1955-1998), der mit seinen poetisch-melancholischen Texten eine ganze junge DDR-Generation elektrisierte und sie gleichzeitig als Stasi-IM bespitzelte, treibt den Bundespräsidenten um. Auch bei seinem Besuch am Mittwoch in der früheren Stasi-Zentrale in der Ost-Berliner Normannenstraße zitierte Frank-Walter Steinmeier aus dem "Gundermann"-Film von Regisseur Andreas Dresen. "Dieser Film macht nachdenklich, er führt uns vor Augen, dass einer Opfer und Täter zugleich gewesen sein kann", sagte der Bundespräsident.

15.01.2020

Ausgang der Organspende-Abstimmung im Bundestag offen

Berlin (epd) . Einen Tag vor der Bundestags-Abstimmung über eine mögliche Neuregelung der Organspende in Deutschland war der Ausgang am Mittwoch weiter offen. Die Abgeordneten müssen am Donnerstag darüber entscheiden, ob künftig jeder ein potenzieller Spender ist, der dem nicht widersprochen hat, oder weiterhin nur diejenigen, die ihre Spendenbereitschaft zu Lebzeiten erklärt haben. Beide Seiten warben noch einmal für ihre Position.

15.01.2020

Menschenrechtler wünscht sich Verfolgungsindex für alle Religionen

Frankfurt a.M. (epd) . Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte fordert eine breitere weltweite Erfassung religiöser Verfolgung und Diskriminierung. Zum Beispiel seien in China nicht nur Christen, sondern auch Anhänger der Meditationsbewegung Falung Gong, die buddhistischen Tibeter oder muslimische Uiguren staatlichen Repressionen ausgesetzt, sagte Vorstandssprecher Martin Lessenthin in Frankfurt am Main dem Evangelischen Pressedienst (epd): "Zahlen bedürfen des Vergleichs, erst dann kommt man zu einem richtigen Schluss und hat auch die moralische Autorität, um Kritik zu üben und Politik zum Handeln zu bewegen."

15.01.2020

Zitat des Tages: Verbote dürfen in Klimadebatte kein Tabu sein

Bad Neuenahr (epd) . "Es geht ja nicht darum, das Leben madig zu machen, sondern darum, die Grundhaltung zu verändern." Um den Klimaschutz voranzubringen, dürfen nach Ansicht des rheinischen Präses Manfred Rekowksi auch Verbote kein Tabu sein.

15.01.2020

Mehr Besucher in der Grimmwelt

Kassel (epd) . Die Kasseler Grimmwelt hat im vergangenen Jahr rund 80.000 Besucher verbucht. Dies bedeute einen Zuwachs um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte das Museum am Mittwoch in Kassel mit. Zu dieser positiven Entwicklung hätten neben Sonderausstellungen auch neue Veranstaltungsreihen wie die "Märchenstunde" mit rund 2.500 Zuhörern sowie die Zunahme externer Veranstaltungen beigetragen, sagte Geschäftsführer Peter Stohler.

15.01.2020

Bundesverfassungsgericht soll über Klimaschutz urteilen

Berlin (epd) . Mehrere Klimaaktivisten und Umweltverbände wollen über das Bundesverfassungsgericht mehr Klimaschutz erwirken. In Karlsruhe seien dazu bislang drei Verfassungsbeschwerden eingereicht worden, teilten mehrere Rechtsanwälte am Mittwoch in Berlin mit. Eine vierte Verfassungsbeschwerde solle folgen. Ob die Verfassungsklagen von den Karlsruher Richtern angenommen werden, ist noch unklar.

15.01.2020

Leiharbeitnehmer sind häufiger psychisch krank

Berlin/Düsseldorf (epd) . Leiharbeiter leiden offenbar häufiger unter psychischen Erkrankungen wie Burn-out oder Depressionen als Normalbeschäftigte. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, die dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Demnach sind Leiharbeiter Studien zufolge über einen Zeitraum von acht Jahren auch deutlich weniger mit ihrer Arbeit zufrieden als Normalbeschäftigte.

15.01.2020

Leichter Anstieg beim Tabakkonsum

Wiesbaden (epd) . In Deutschland wird wieder mehr geraucht. Im vergangenen Jahr wurde Tabak im Wert von 27,4 Milliarden Euro konsumiert, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Das waren rund 1,1 Milliarden Euro oder vier Prozent mehr als 2018.

15.01.2020

Bauer Media Group übernimmt «Mitteldeutsche Zeitung» von DuMont

Halle (epd) . Die Kölner DuMont Mediengruppe verkauft die "Mitteldeutsche Zeitung" an die Hamburger Bauer Media Group. Die beiden Häuser gaben den Besitzerwechsel bei der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung mit Sitz in Halle am Mittwoch gemeinsam bekannt. Die Bauer Media Group zählt bereits die Magdeburger "Volksstimme" zu ihrem Portfolio. Das Bundeskartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

15.01.2020

Bauer Media Group übernimmt «Mitteldeutsche Zeitung» von DuMont

Halle (epd) . Die Kölner DuMont Mediengruppe verkauft die "Mitteldeutsche Zeitung" an die Hamburger Bauer Media Group. Die beiden Häuser gaben den Besitzerwechsel bei der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung mit Sitz in Halle am Mittwoch gemeinsam bekannt. Die Bauer Media Group zählt bereits die Magdeburger "Volksstimme" zu ihrem Portfolio. Das Bundeskartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

15.01.2020

Sozial-Institut: Organspende hat viel mit Vertrauen zu tun

Berlin (epd) . "Wenn der Aufbau von Vertrauen durch eine gesetzliche Regelung eher unterlaufen als gestärkt wird, könnte dies einen gegenteiligen Effekt auf die Spendenbereitschaft haben", erklärte Institutsdirektor Georg Lämmlin am Mittwoch in Hannover. Der Bundestag entscheidet an diesem Donnerstag über eine mögliche Neuregelung der Organspende. Den Abgeordneten liegen im Wesentlichen zwei Vorschläge vor, hinter denen sich jeweils Politiker verschiedener Parteien versammeln. Die Grundsatzfrage lautet, ob künftig jeder Organspender ist, der dem nicht widerspricht, oder weiter nur derjenige, der dem aktiv zugestimmt hat. Beide Gesetzentwürfe haben das Ziel, die Zahl der Organspender zu erhöhen.

15.01.2020

Dresdner Hygiene-Museum will Ernährungsbewusstsein schärfen

Dresden (epd) . Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden widmet sich in einer neuen Ausstellung dem Thema verantwortungsvolle Ernährung in der globalen Welt. Unter dem Titel "Future Food. Essen für die Welt von morgen" werden vom 21. März an verschiedene Aspekte im Umgang mit dem Essen präsentiert, wie das Museum am Mittwoch in Dresden mitteilte. Dies seien sinnliche und ästhetische, kultur- und naturwissenschaftliche, ethische und politische Positionen. Die Ausstellung zeige, wie globale Ökologie und individueller Konsum zusammenhingen. Sie ist bis zum 21. Februar 2021 in Dresden zu sehen.

15.01.2020

Daniel Behrendt wird Chefredakteur des epd Niedersachsen-Bremen

Hannover (epd) . Daniel Behrendt wird zum 1. April Chefredakteur des Landesdienstes Niedersachsen-Bremen des Evangelischen Pressedienstes (epd). Der 46-jährige Journalist wurde vom Aufsichtsrat der Verband Evangelischer Publizistik Niedersachsen-Bremen GmbH (VEP) zum Nachfolger von Chefredakteurin Ulrike Millhahn berufen, wie der VEP am Mittwoch mitteilte. Millhahn geht Ende März nach 28-jähriger Tätigkeit beim epd mit 63 Jahren in den Ruhestand.

15.01.2020

Zahl des Tages: 27.400.000.000

Wiesbaden (epd) . In Deutschland wird wieder mehr geraucht. Im vergangenen Jahr wurde Tabak im Wert von 27,4 Milliarden Euro konsumiert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das waren rund 1,1 Milliarden Euro oder vier Prozent mehr als 2018.

15.01.2020

Der Spatz bleibt der Star

Berlin (epd) . Der Haussperling oder Spatz bleibt der häufigste gefiederte Gast in Deutschlands winterlichen Gärten. Bei der jüngsten Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel" seien 6,8 Spatzen pro Garten gezählt worden, teilten der Naturschutzbund (Nabu) und sein bayerischer Partner LBV am Mittwoch in Berlin mit. Seit Beginn der Aktion im Jahre 2011 seien noch nie so viele Haussperlinge registriert worden. Offensichtlich komme diese Art mit den zuletzt sehr warmen und trockenen Sommern gut zurecht.

15.01.2020

Saar-Landtag wählt CDU-Politikerin Meyer zur LMS-Direktorin

Saarbrücken (epd) . Der Landtag in Saarbrücken hat die CDU-Politikerin Ruth Meyer als neue Direktorin der Landesmedienanstalt des Saarlandes (LMS) bestimmt. Die 54-jährige Landtagsabgeordnete wurde am Mittwoch in Saarbrücken mit der Zwei-Drittel-Mehrheit der Regierungsfraktionen von CDU und SPD gewählt. Meyer ist die erste Frau an der Spitze der Landesmedienanstalt. Sie erhielt 40 Stimmen der 51 Abgeordneten, neun Stimmen entfielen auf den bisherigen Vize-LMS-Direktor Jörg Ukrow bei zwei Enthaltungen.

15.01.2020

Steinmeier erinnert an Sturm auf Stasi-Zentrale

Berlin (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die friedliche Erstürmung der Stasi-Zentrale vor 30 Jahren und die Öffnung der Akten als zutiefst demokratischen Akt gewürdigt. Die friedlichen Revolutionäre und Bürger der DDR hätten bei der Besetzung der Berliner Stasi-Zentrale am 15. Januar 1990 noch einmal Geschichte geschrieben, so wie zuvor in Erfurt, Rathenow, Suhl, Rostock und anderen Orten, sagte Steinmeier am Mittwoch in Berlin laut vorab verbreitetem Redemanuskript bei einer Diskussionsrunde im Archiv des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen.

15.01.2020

Mosambik: Filipe Nyusi zur zweiten Amtszeit vereidigt

Maputo (epd) . In Mosambik ist Präsident Filipe Jacinto Nyusi am Mittwoch zur zweiten Amtszeit vereidigt worden. Zu dem Festakt auf dem zentralen Platz der Unabhängigkeit in Maputo kamen rund 3.000 geladene Gäste. Hochrangigster Vertreter aus Europa war Marcelo Rebelo de Sousa, Präsident der einstigen Kolonialmacht Portugal.

15.01.2020

Sudanesische Regierung beendet Aufstand des alten Geheimdiensts

Frankfurt a.M., Khartum (epd) . Im Sudan ist ein Aufstand des Geheimdienstes am Mittwoch niedergeschlagen worden. Regierungstruppen hätten eingegriffen, nachdem sich Mitarbeiter des Dienstes Schusswechsel mit Sicherheitskräften geliefert und Straßensperren errichtet hätten, berichtete die Onlinezeitung "Sudan Tribune". Zwei Soldaten wurden demnach getötet und vier verletzt.

15.01.2020

Als Verschweigen nicht mehr möglich war

Berlin (epd) . Es war kein aktueller Fall, der vor zehn Jahren die Aufdeckung der Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche auslöste, sondern ein Brief. Der damalige Rektor des Canisius-Kollegs in Berlin, der Jesuitenpater Klaus Mertes, richtete ihn am 19. Januar 2010 an Absolventen des katholischen Elite-Gymnasiums, nachdem ihm drei ehemalige Schüler von Missbrauchserfahrungen und dem Ausmaß der Gewalt an der Schule in den 70er und 80er Jahren berichtet hatten. Er wolle dazu beitragen, "dass das Schweigen gebrochen wird", schrieb Mertes.

15.01.2020

Von der ersten Bischöfin zur Ruheständlerin an der Nordsee

Hamburg (epd) . Unvergessen ist die kirchengeschichtliche Stunde im Hamburger Michel, als Maria Jepsen zur weltweit ersten evangelisch-lutherischen Bischöfin gewählt wurde. Blitzlichtgewitter und ein Blumenmeer begleiteten das Ereignis - knapp 28 Jahre liegt es zurück. Es folgten eine 18-jährige Amtszeit und ein mutiger, konsequenter Rücktritt im Juli 2010. Seitdem hat sich Maria Jepsen weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Am 19. Januar wird sie 75 Jahre alt.

15.01.2020

Giammattei als neuer Präsident von Guatemala vereidigt

Frankfurt a.M., Guatemala-Stadt (epd) . In Guatemala hat am Dienstag (Ortszeit) der neue Präsident Alejandro Giammattei sein Amt angetreten. Der rechtskonservative Staatschef kündigte einen harten Kampf gegen Korruption, Gewalt und Unterernährung an. Zudem will er die vielen im Land aktiven Jugendbanden zu "Terroristen" erklären, wie Medien berichteten. Ein entsprechendes Gesetz werde er bereits am Mittwoch vorlegen, sagte der Politiker. Bei der Bekämpfung der Banden, die "Maras" genannt werden, will er enger mit den anderen mittelamerikanischen Staaten zusammenarbeiten. Für die Korrupten sei "die Zeit der Feste" vorbei, sagte Giammattei.

15.01.2020

Mertes wünscht sich drittes Vatikanisches Konzil

Frankfurt a.M. (epd) . Der ehemalige Direktor des Berliner Canisius-Kollegs, Klaus Mertes, erwartet keine großen Reformen vom sogenannten "synodalen Weg". Es seien gesamtkirchliche Themen, die beim "synodalen Weg" angesprochen würden. "Deswegen wird es natürlich keine nationalen Lösungen geben", sagte Mertes dem Evangelischen Pressedienst (epd). Ende Januar findet die erste Synodalversammlung in Frankfurt statt. Der Reformprozess soll die katholische Kirche aus der Krise nach dem Missbrauchsskandal herausführen.

15.01.2020

Bischof Meister fordert Reduzierung des Fleischkonsums

Berlin (epd) . Kurz vor Beginn der Landwirtschaftsmesse Grüne Woche am Freitag in Berlin hat der hannoversche Landesbischof Ralf Meister zu weniger Fleischkonsum aufgerufen. Die Bibel enthalte keine Aufforderung zum Vegetarismus, sagte er am Dienstagabend in Berlin. Sie enthalte aber durchaus die Forderung, Tiere als "Mitgeschöpf" zu achten. Derzeit sei man weit entfernt von einer artgerechten Tierhaltung, kritisierte Meister.