19.09.2019

Gen-Test auf Trisomie soll Kassenleistung werden

Berlin (epd) . Krankenkassen sollen künftig Gen-Tests bei Schwangeren auf eine mögliche Trisomie des ungeborenen Kindes bezahlen - in begründeten Einzelfällen und nach ärztlicher Beratung. Das entschied der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen am Donnerstag in Berlin. Er begründete den Beschluss mit der hohen Güte der Tests und den Risiken der Alternativen. Voraussetzung für die Aufnahme in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen soll eine Versicherteninformation sein, über die allerdings erst Ende 2020 entschieden werden soll. Bis dahin seien "keineswegs endgültige Fakten" geschaffen, erklärte der Vorsitzende des Bundesausschusses, Josef Hecken mit Blick auf die zum Teil erregte gesellschaftliche Debatte.

19.09.2019

Mehr als 50 Zivilisten bei Angriffen in Afghanistan getötet

Dubai, Kabul (epd) . Vor der Präsidentenwahl in Afghanistan nimmt die Gewalt weiter zu. Am Donnerstag kamen bei zwei separaten Vorfällen mindestens 50 Zivilisten ums Leben, wie der TV-Sender Tolo News berichtete. Die radikal-islamischen Taliban töteten mit einer Bombe mindestens 20 Menschen in der Provinz Sabul. Bei einem Drohnen-Angriff des afghanischen Militärs in der Provinz Nangahar starben mindestens 30 Zivilisten. Seit dem Scheitern der Friedensverhandlungen haben beide Seiten den Kampf verschärft.

19.09.2019

Dresdner Frauenkirche stellt Musikjahr 2020 vor

Dresden (epd) . Die Dresdner Frauenkirche präsentiert 2020 rund 125 musikalische Angebote. Wie der künstlerische Leiter Daniel Hope am Donnerstag in Dresden sagte, sind unter anderem 36 Gastkonzerte mit zum Teil ungewöhnlichen Interpretationen sowie interkulturellen Aspekten geplant. Im Fokus stünden eine große musikalische Bandbreite in höchster Qualität sowie Internationalität. "Andere Länder und Kulturen bleiben ein großes Thema", sagte der Geiger Hope, der seit 2017 "Artistic Director" an der Frauenkirche ist.

19.09.2019

Unicef für besseren Kinderschutz im Internet

Berlin (epd) . Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) hat einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet gefordert. Heranwachsende, die im Netz schlimme oder sogar verstörende Erfahrungen gemacht haben, bräuchten mehr Hilfsangebote, sagte der Geschäftsführer von Unicef Deutschland, Christian Schneider, am Donnerstag in Berlin bei der Präsentation einer neuen Studie über "Online-Erfahrungen von 9- bis 17-Jährigen".

19.09.2019

Umweltexperten fordern Bundesregierung zu mutigerem Klima-Kurs auf

Frankfurt a.M. (epd) . Zur Rettung des Klimas sind nach Ansicht von Experten sowohl mutige Schritte der Politik als auch gesellschaftliches Umdenken und staatliche Hilfen für die Bevölkerung nötig. "Wir müssen innerhalb der nächsten 15 Jahre unsere Lebensweise radikal umstellen - oder wir stehen an der Schwelle zur Vernichtung der Zivilisation", sagte der Wissenschaftler Jens Clausen von "Scientists for Future" dem Evangelischen Pressedienst (epd). Auch die Bundesregierung müsse wesentlich mehr tun als bisher, erklärte er mit Blick auf das Klimakabinett, das am Freitag ein Klimaschutz-Paket beschließen will.

19.09.2019

Bundesausschuss: Gen-Test auf Trisomie soll Kassenleistung werden

Berlin (epd) . Das entschied der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen am Donnerstag in Berlin. Ziel sei es, die zur Klärung einer möglichen Trisomie erforderlichen invasiven Untersuchungen und das damit verbundene Risiko einer Fehlgeburt nach Möglichkeit zu vermeiden, teilte der Bundesausschuss in einer Erklärung mit. "Angesichts dieses Schadenspotenzials und der belegten hohen Testgüte" habe der Ausschuss nun beschlossen, den Gen-Test NIPT zur Untersuchung auf Trisomien in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen.

19.09.2019

Das besondere Bild

Düsseldorf (epd) . Der Düsseldorfer Kunstpalast präsentiert Werke des Modeschöpfers Pierre Cardin - vom geometrisch gestalteten Minikleid im Astronautenlook der 60er Jahre bis zur raffinierten blau-goldenen Abendrobe aus dem Jahr 2017. "In einer modeverrückten Stadt wie Düsseldorf muss Mode auch im Museum gezeigt werden," sagte Kunstpalast-Direktor Felix Krämer bei der Vorstellung der Schau.

19.09.2019

Kirchenrechtler: Rom wird «synodalen Weg» stoppen

Münster (epd) . "Rom wird diesen Prozess stoppen", sagte Schüller am Donnerstag der Kirchenzeitung "Kirche und Leben" (Onlineausgabe) in Münster. Er wolle kein Unglücksprophet sein, "aber in dieser Causa hat Rom bisher leider so einschränkend reagiert, wie manche es befürchtet haben".

19.09.2019

Erzbistum Köln entpflichtet Düsseldorfer Stadtdechanten

Köln, Düsseldorf (epd) . Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, hat den Düsseldorfer Stadtdechanten Ulrich Hennes von seinem Amt entbunden. Zugleich wurde gegen Hennes ein Verfahren zur Amtsenthebung als Pfarrer eingeleitet, wie das Erzbistum bereits am Mittwochabend mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hatte ihre Ermittlungen wegen sexueller Belästigung im Juni eingestellt. Erst danach habe die kirchen- und disziplinarrechtliche Vorprüfung des Falles begonnen. Bis zum Abschluss des Verfahrens bleibe Hennes beurlaubt. Hennes ließ am Donnerstag über seinen Anwalt erklären, sich mit allen rechtlichen Möglichkeiten "gegen diese von mir als sehr ungerecht empfundene Entscheidung zu wehren".

19.09.2019

Studie: Flüchtlinge sehen kulturelle Unterschiede bei Sexualität

Berlin (epd) . Im Vergleich der deutschen Gesellschaft und der ihrer Herkunftsländer sehen Flüchtlinge einer Studie zufolge vor allem Unterschiede bei der Gleichbehandlung von Minderheiten und der Gleichberechtigung von Mann und Frau. Am stärksten hadern sie mit dem Umgang mit Homosexuellen, älteren Menschen und der Familie in Deutschland, wie aus der am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Expertise des Forschungsbereichs des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration hervorgeht.

19.09.2019

Rink ins Kuratorium der Stiftung Gedenken und Frieden berufen

Berlin (epd) . Der evangelische Militärbischof Sigurd Rink ist zum 16. September in das Kuratorium der Stiftung Gedenken und Frieden berufen worden, wie der Sprecher des Militärbischofs am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das Ziel der Stiftung ist die Gräberpflege zur Unterstützung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.. Der Volksbund pflegt im Auftrag der deutschen Bundesregierung etwa 2,8 Millionen Gräber von Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaft.

19.09.2019

Asylentscheidungen werden nur selten zurückgenommen

Berlin, München (epd) . Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) bleibt auch bei nachträglicher Überprüfung von Asylanerkennungen meist bei seiner Entscheidung. Von den rund 62.000 im ersten Halbjahr 2019 abgeschlossenen Widerrufsprüfungen wurde nur in rund 1.750 Fällen die Anerkennung zurückgenommen, wie aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. In mehr als 60.000 Fällen blieb die Behörde bei ihrer Entscheidung. Auch die Anerkennungen nach den umstrittenen Fragebogenverfahren aus den Jahren 2015 und 2016 haben demnach in den weit überwiegenden Fällen nach einer Überprüfung Bestand.

19.09.2019

Kindersterblichkeit geht laut UN stark zurück

Genf (epd) . Kinder- und Müttersterblichkeit sind laut den Vereinten Nationen auf einen neuen Tiefstand gesunken. Dennoch sterben noch immer alle elf Sekunden eine schwangere Frau oder ein neugeborenes Baby - schätzungsweise 2,8 Millionen Mütter und Kinder jedes Jahr, wie die Weltgesundheitsorganisation und das Kinderhilfswerk Unicef am Donnerstag in Genf mitteilten.

19.09.2019

Zitat des Tages: Klare Kante gegen Rassismus

Bautzen (epd) . "Wir müssen es schaffen, ganz klare Kante zu zeigen gegen Rassismus, Antisemitismus und Abwertung von Religionen und Menschengruppen." Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat eine deutliche Abgrenzung vom Rechtsextremismus gefordert.

19.09.2019

Rettungsschiff «Ocean Viking» rettet weitere 73 Flüchtlinge

Frankfurt a.M. (epd) . Das private Rettungsschiff "Ocean Viking" hat am Mittwochabend weitere 73 Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Ihr völlig überfülltes Gummiboot habe 29 Seemeilen vor Libyen getrieben, twitterte die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen", die zusammen mit SOS Méditerranée das Schiff betreibt. Unter den Geretteten seien Frauen und Kinder. Damit befinden sich insgesamt 182 gerettete Flüchtlinge an Bord.

19.09.2019

Agraringenieur aus Chile erhält Menschenrechtspreis

Nürnberg (epd) . Weltweit drohen die Konflikte um Wasser weiter zuzunehmen. Darauf will der Nürnberger Menschenrechtspreis 2019 aufmerksam machen. Er wird an diesem Sonntag an den chilenischen Agraringenieur Rodrigo Mundaca verliehen. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

19.09.2019

Generalstaatsanwaltschaft Berlin ermittelt im Fall Georg Restle

Berlin (epd) . Die Ermittlungen zur Morddrohung gegen den WDR-Journalisten Georg Restle werden inzwischen von der Generalstaatsanwaltschaft Berlin geführt. Die Mail an Restle sei einer Tatenserie von mehr als 200 Drohschreiben mit rechtsextremistischem Hintergrund zuzuordnen, wegen der ein Mann aus Schleswig-Holstein seit Anfang April in U-Haft sitze, sagte eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Ob der Mann für alle Drohschreiben verantwortlich ist, sei derzeit noch offen.

19.09.2019

Evangelische Kirche will vom Osten lernen

Bautzen (epd) . Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat bei einem Besuch im ostsächsischen Bautzen eine deutliche Abgrenzung vom Rechtsextremismus gefordert. "Wir müssen es schaffen, ganz klare Kante zu zeigen gegen Rassismus, Antisemitismus und Abwertung von Religionen und Menschengruppen", sagte Bedford-Strohm am Mittwochabend in Bautzen. Christen müssten jedoch offen bleiben für Gespräche. Das gelte auch für den Umgang mit AfD-Mitgliedern. Dabei sei jedoch klar zu sagen, "dass bestimmte Dinge nicht gehen".

19.09.2019

Vom geschundenen Kind zum unermüdlichen Helfer

Osnabrück (epd) . Von den überforderten Eltern vernachlässigt und verstoßen, vom Heimleiter verprügelt, von Ärzten vollgepumpt mit Antidepressiva. "Manchmal war ich mir selbst nicht sicher, ob ich das alles wirklich erlebt habe", sagt John McGurk. Seit fast 30 Jahren läuft der gebürtige Schotte und Wahl-Osnabrücker, um Geld für Kinder zu sammeln, deren Start ins Leben ähnlich schwer war wie seiner. Das Markenzeichen des 58-Jährigen ist der Kilt, der kariert gemusterte Schottenrock. Mit ihm hat er viele tausend Kilometer zurückgelegt und mehr als 1,5 Millionen Euro erlaufen. Vor vier Jahren begann er, seine eigene Geschichte zu recherchieren und Dokumente zu sammeln. Nun erzählt er sie in einem Buch, das in diesen Tagen in die Buchhandlungen kommt: "Aufstehen, Kilt richten, weiterkämpfen."

19.09.2019

«Fridays for Future» bundesweit in über 500 Orten geplant

Berlin (epd) . Millionen Menschen wollen weltweit an diesem Freitag für den Klimaschutz demonstrieren. In mehr als 150 Ländern soll es Proteste geben. Allein in Deutschland werden Hunderttausende zum dritten globalen Klimastreik erwartet. Anlass ist der bevorstehende Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York. Die Organisatoren der deutschen Proteste wollen zudem ein Signal an das Klimakabinett in Berlin senden, das am Freitag sein Maßnahmenpaket vorstellen will.

19.09.2019

Mindestens 20 Tote bei Anschlag vor Krankenhaus in Afghanistan

Dubai, Kabul (epd) . Die in einem Lastwagen versteckte Bombe explodierte am Donnerstagmorgen vor dem Eingang zur Klinik in Kalat, der Hauptstadt der Provinz Sabul, wie der TV-Sender Tolo News meldete. Dabei sei das Krankenhaus schwer getroffen worden. Unter den Opfern seien auch Patienten, Ärzte und Krankenpfleger. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag, der angeblich auf das Gebäude des afghanischen Nachrichtendienstes neben dem Krankenhaus zielte.

19.09.2019

Strategie der Einschüchterung

Frankfurt a.M. (epd) . "Wir töten dich" stand im Juni an der Haustür des Journalisten David Janzen, der seit Jahren über die rechte Szene recherchiert und zugleich Sprecher des Braunschweiger "Bündnisses gegen Rechts" ist. Ein Aufkleber führte die Polizei zu einer Gruppe von Neonazis. "Monitor"-Chef Georg Restle erhielt im Juli nach einem AfD-kritischen Kommentar in den "Tagesthemen" eine verschlüsselte Mail mit einem Aufruf zum Mord an ihm. Zwei Morddrohungen innerhalb kürzester Zeit: Werden Journalisten zunehmend zur Zielscheibe von extremistischen Gewalttätern?

19.09.2019

Zahl des Tages: 196.400

Wiesbaden (epd) . Von Januar bis Juli des laufenden Jahres ist in Deutschland der Bau von 196.400 Wohnungen genehmigt worden. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, waren dies 3,4 Prozent weniger Baugenehmigungen als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Genehmigungen galten sowohl für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

19.09.2019

Gelassen im All

Frankfurt a.M. (epd) . Roy McBride ist stolz darauf, dass sein Puls noch nie über 80 gestiegen ist. Dabei begibt er sich berufsbedingt regelmäßig in gefahrvolle Situationen. Er ist Astronaut, was im Kino und in der Realität eine Doppeldeutigkeit von Abenteuer und Wissenschaft besitzt. An seiner unbedingten Professionalität lassen die Worte, mit denen er sich eingangs vorstellt, keinen Zweifel. Deshalb ist "stolz" vielleicht das falsche Adjektiv. Er spricht über seinen Pulsschlag mit nüchterner Genugtuung.

19.09.2019

Diese Woche neu im Kino

Frankfurt a.M. (epd) .

19.09.2019

Weniger Abtreibungen in den USA

Washington/New York (epd) . In den USA sind die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche und die Abtreibungsrate laut einem Bericht des Familienplanungsinstituts Guttmacher Institute in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Wie Guttmacher am Mittwoch (Ortszeit) in New York mitteilte, wurden im Jahr 2017 862.320 Abtreibungen vorgenommen, rund 200.000 weniger als 2011.

19.09.2019

Umweltexperte fordert von Politik klimapolitisch ambitionierten Kurs

Schwerte (epd) . Der Umweltexperte und Theologe Klaus Breyer fordert von der Politik einen klimapolitisch ambitionierten Kurs, der die Bevölkerung mitnimmt und Planungssicherheit gibt. "In meiner beruflichen Praxis habe ich über Jahrzehnte erlebt, dass die Zukunftsaufgabe Klimaschutz immer wieder blockiert, zwischen Interessensgegensätzen zerrieben oder zerredet wurde", sagte der Leiter des Instituts für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Hier hoffe ich auf mutige Beschlüsse des Klimakabinetts am Freitag, bin jedoch skeptisch, ob der politische Gestaltungswillen dazu reichen wird."

19.09.2019

EKD-Delegation in Bautzen zu Gesprächen unterwegs

Bautzen (epd) . Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, will von Erfahrungen ostdeutscher Kirchen lernen. Vor dem Hintergrund sinkender Mitgliederzahlen auch im Westen Deutschlands werde das "in der Zukunft immer wichtiger", sagte er am Mittwochabend bei einem Gesprächs- und Gemeindeabend im ostsächsischen Bautzen. Bedford-Strohm und weitere Vertreter des EKD-Rates besuchen noch bis Donnerstag den Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz.

18.09.2019

Kirchenasyl-Prozess gegen Pfarrer: Verfahren eingestellt

Sonthofen (epd) . In diesem Fall liege lediglich eine geringe Schuld vor, erklärte die Vorsitzende Richterin Brigitte Gramatte-Dresse am Mittwoch ihre Entscheidung. Gampert muss jedoch eine Geldbuße in Höhe von 3.000 Euro an das gemeinnützige "Haus International" in Kempten zahlen. Auch das Verfahren gegen den von der Kirchengemeinde beherbergten afghanischen Flüchtling Reza Jafari stellte das Gericht wegen geringer Schuld ein. Dem 23-Jährigen wurde auferlegt, 80 Stunden gemeinnützige Arbeit zu leisten.

18.09.2019

Kirchenasyl-Prozess gegen Pfarrer: Verfahren eingestellt

Sonthofen (epd) . Das Amtsgericht Sonthofen hat das Verfahren gegen den evangelischen Pfarrer Ulrich Gampert wegen der Gewährung von Kirchenasyl eingestellt. In diesem Fall liege lediglich eine geringe Schuld vor, erklärte die Vorsitzende Richterin Brigitte Gramatte-Dresse am Mittwoch ihre Entscheidung. Gampert muss jedoch eine Geldbuße in Höhe von 3.000 Euro an das gemeinnützige "Haus International" in Kempten zahlen. Auch das Verfahren gegen den von der Kirchengemeinde beherbergten afghanischen Flüchtling Reza Jafari stellte das Gericht wegen geringer Schuld ein. Dem 23-Jährigen wurde auferlegt, 80 Stunden gemeinnützige Arbeit zu leisten.

18.09.2019

Wohlfahrtsverbände gegen Trisomie-Tests als Kassenleistung

Berlin/Stuttgart (epd) . Wohlfahrtsverbände haben sich vor der anstehenden Entscheidung über pränatale Bluttests als Kassenleistung gegen eine Kostenübernahme ausgesprochen. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) forderte am Mittwoch in Berlin, die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses im Gesundheitswesen (GB-A) auszusetzen, bis eine gesellschaftliche Debatte geführt worden sei.

18.09.2019

Saarbrücker Ludwigskirche wird Teil der Nagelkreuzgemeinschaft

Saarbrücken (epd) . "Das ist ein Zeichen der Verbundenheit", sagte Gemeindepfarrer Thomas Bergholz am Mittwoch in Saarbrücken. Dies sei auch eine Selbstverpflichtung der Kirchengemeinde, das Thema Versöhnung wachzuhalten und daran zu arbeiten.

18.09.2019

Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien

Berlin (epd) . Die sogenannten Ruhensanordnungen für die Auslieferung genehmigter Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien würden bis zum 31. März 2020 verlängert, teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin mit. Bis zu diesem Datum sollen nach seinen Angaben "grundsätzlich" auch keine Neuanträge nach Saudi-Arabien genehmigt werden.

18.09.2019

Berliner Museum verleiht koloniale Objekte an Namibia

Berlin (epd) . Das Ethnologische Museum in Berlin wird 23 ausgewählte Objekte aus seiner Sammlung zunächst für drei Jahre an das Nationalmuseum in Namibia übergeben. Das Projekt ist Teil einer Kooperation zwischen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Museums Association of Namibia. Stiftungspräsident Hermann Parzinger sprach am Mittwoch in Berlin von einem wegweisenden Projekt.

18.09.2019

Kunstpalast präsentiert 60 Jahre Mode von Pierre Cardin

Düsseldorf (epd) . Der Düsseldorfer Kunstpalast präsentiert Werke des Modeschöpfers Pierre Cardin - vom geometrisch gestalteten Minikleid im Astronautenlook der 60er Jahre bis zur raffinierten blau-goldenen Abendrobe aus dem Jahr 2017. "In einer modeverrückten Stadt wie Düsseldorf muss Mode auch im Museum gezeigt werden," sagte Kunstpalast-Direktor Felix Krämer am Mittwoch bei der Vorstellung der Schau. Mit dieser Ausstellung setze der Kunstpalast die Reihe von Design-Ausstellungen fort, die im vergangenen Jahr mit einer Schau von Automodellen begann.

18.09.2019

Kabinett: Niedrigere Vergleichsmieten sollen Mietenanstieg bremsen

Berlin (epd) . Das Bundeskabinett hat am Mittwoch in Berlin einen weiteren Baustein zur Dämpfung der Mieterhöhungen beschlossen. Die Vergleichsmiete, an der sich auch die Mietpreisbremse orientiert, soll anders ermittelt werden: In die Berechnung sollen künftig die ortsüblichen Mieten der vergangenen sechs Jahre eingehen. Bisher werden nur die vergangenen vier Jahre berücksichtigt.

18.09.2019

WDR übernimmt ARD-Vorsitz

Stuttgart (epd) . Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) übernimmt Anfang 2020 die Geschäftsführung der ARD. Neuer Vorsitzender des öffentlich-rechtlichen Senderverbunds wird damit WDR-Intendant Tom Buhrow, wie die ARD am Mittwoch nach ihrer Hauptversammlung in Stuttgart mitteilte. Stellvertretender Vorsitzender an Buhrows Seite wird der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, der noch bis Ende des Jahres die ARD-Geschäfte führt.

18.09.2019

Immer mehr Menschen nutzen Lebensmittel-Tafeln

Berlin (epd) . Die Zahl der Lebensmitteltafel-Nutzer ist im vergangenen Jahr um zehn Prozent auf aktuell 1,65 Millionen Menschen angestiegen. Besonders dramatisch sei der Anstieg bei den Senioren um 20 Prozent, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Tafel Deutschland, Jochen Brühl, am Mittwoch in Berlin. Völlig inakzeptabel sei auch die Zunahme von Kindern und Jugendlichen bei den Tafeln. Fast 50.000 junge Menschen mehr, ein Plus von zehn Prozent, sind demnach auf die Unterstützung mit Lebensmitteln angewiesen. Insgesamt liegt der Anteil von Kindern und Jugendlichen bei 30 Prozent der Tafel-Nutzer.

18.09.2019

Die gute Nachricht: Indonesien hebt Heiratsalter für Mädchen auf 19 Jahre an

Frankfurt a.M., Jakarta (epd) . Im Kampf gegen Kinderehen hat Indonesien beschlossen, das Mindestheiratsalter für Mädchen von 16 auf 19 Jahre anzuheben. Wie die Tageszeitung "Jakarta Post" berichtete, wurde damit das bis dahin geltende Ehegesetz aus dem Jahr 1974 revidiert. Die Gesetzesänderung wird voraussichtlich im kommenden Monat in Kraft treten. Menschenrechtler und Kinderrechtsorganisationen begrüßten den Schritt.

18.09.2019

Entwicklungsorganisationen fordern «Quantensprung» beim Klimaschutz

Berlin (epd) . Vor der Sitzung des Klimakabinetts an diesem Freitag mahnen Entwicklungsorganisationen weitreichende Schritte an. "Beim Klimaschutz muss die Zeit der Ausflüchte und des Klein-Klein endgültig vorbei sein", erklärte die Präsidentin von "Brot für die Welt", Cornelia Füllkrug-Weitzel, am Mittwoch in Berlin. Die globale Klimakrise erforderte von der Politik "einen Quantensprung" beim Kampf gegen den Klimawandel. Mit Blick auf die anstehenden UN-Gipfel in New York rief die Welthungerhilfe die Bundesregierung zu einem starken Signal auf.

18.09.2019

Warnstreiks bei ARD-Anstalten

Frankfurt a.M. (epd) . Wegen eines Warnstreiks konnte das ARD-"Morgenmagazin" am Mittwoch nicht live ausgestrahlt werden. Der federführende WDR nahm stattdessen vor dem Sendestart eine Stunde Sendung auf, die während der Dauer des Streiks gezeigt wurde, wie die Redaktion auf Twitter mitteilte. Die Gewerkschaft ver.di hatte für Mittwoch zu Streiks bei mehreren ARD-Anstalten aufgerufen, der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) zu einem bundesweiten "Aktionstag". Es wurde mit Einschränkungen in den Fernseh- und Radioprogrammen gerechnet.

18.09.2019

Vatikan klagt zwei Priester wegen Missbrauch an

Rom (epd) . Dem ehemaligen Rektor eines Internats, das Ministranten für Gottesdienste im Petersdom stellt, wird Beihilfe zum Missbrauch vorgeworfen. Einem ehemaligen Schüler des Priesterseminars wird hingegen Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen, teilte der Vatikan am Dienstagabend mit.

18.09.2019

Berliner Museum verleiht koloniale Objekte an Namibia

Berlin (epd) . Das Ethnologische Museum in Berlin wird 23 ausgewählte Objekte aus seiner Sammlung für drei Jahre an namibische Museen übergeben. Das Projekt ist Teil einer Kooperation zwischen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Museums Association of Namibia. Stiftungspräsident Hermann Parzinger sprach am Mittwoch in Berlin von einem wegweisenden Projekt.

18.09.2019

Mehr Rentner müssen zur Tafel

Berlin (epd) . Immer mehr Menschen in Deutschland sind auf die Tafeln angewiesen. Innerhalb eines Jahres sei die Anzahl der Tafel-Nutzer um zehn Prozent auf aktuell 1,65 Millionen Menschen angestiegen, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Tafel Deutschland, Jochen Brühl, am Mittwoch in Berlin. Besonders dramatisch sei der Anstieg bei den Senioren um 20 Prozent.

18.09.2019

Oppositionspolitiker in Venezuela freigelassen

Berlin, Caracas (epd) . In Venezuela ist der Oppositionspolitiker Edgar Zambrano freigelassen worden. Der Vizepräsident der Nationalversammlung sagte beim Verlassen des Gefängnisses am Dienstagabend (Ortszeit) in Caracas, die Verfassung habe während seiner 135 Tage in Haft nicht existiert. Er habe keinerlei Delikt begangen, sei aber vom Regime entführt und fast vernichtet worden, nur weil er anders denke, sagte er laut der Zeitung "El Universal".

18.09.2019

WDR-Intendant Buhrow übernimmt ARD-Vorsitz

Stuttgart (epd) . Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) übernimmt Anfang 2020 die Geschäftsführung der ARD. Neuer Vorsitzender des öffentlich-rechtlichen Senderverbunds wird damit WDR-Intendant Tom Buhrow, wie die ARD am Mittwoch nach ihrer Hauptversammlung in Stuttgart mitteilte. Stellvertretender Vorsitzender an Buhrows Seite wird der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, der noch bis Ende des Jahres die ARD-Geschäfte führt.

18.09.2019

Katholische Laien: Reformprozess darf nicht gestoppt werden

Fulda (epd) . "Wir sind Kirche" sehe den vereinbarten verbindlichen "synodalen Weg" als "wohl letzte Chance", die existenzielle Krise der katholischen Kirche in Deutschland zu überwinden und damit auch positive Impulse für die Weltkirche zu geben, erklärte die Reformgruppe am Mittwoch in Fulda. Dort treffen sich in der kommenden Woche die katholischen Bischöfe zu ihrer Herbstvollversammlung.

18.09.2019

Bundesregierung will Sozialbetrug in der Paketbranche stoppen

Berlin (epd) . Die Bundesregierung will Schwarzarbeit und Sozialbetrug in der Paketbranche mit einem neuen Gesetz stoppen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) erklärte nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss, das auf den Weg gebrachte Paketboten-Schutz-Gesetz solle der Ausbeutung in der Branche einen Riegel vorschieben. Die Entwicklung in Teilen der Paketbranche sei nicht mehr akzeptabel. "Arbeitende Menschen werden ausgebeutet, oft Menschen aus Mittel- und Osteuropa, die nur wenig Deutsch sprechen", unterstrich der Minister.

18.09.2019

Warnstreiks bei ARD-Anstalten

Frankfurt a.M. (epd) . Wegen eines Warnstreiks konnte das ARD-"Morgenmagazin" am Mittwoch nicht live ausgestrahlt werden. Der federführende WDR nahm stattdessen vor dem Sendestart eine Stunde Sendung auf, die während der Dauer des Streiks gezeigt wurde, wie die Redaktion auf Twitter mitteilte. Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch zu Streiks bei mehreren ARD-Anstalten aufgerufen, der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) zu einem bundesweiten "Aktionstag". Dabei ist mit Einschränkungen in den Fernseh- und Radioprogrammen zu rechnen.

18.09.2019

Hartz-IV-Sätze werden um sechs bis acht Euro angehoben

Berlin (epd) . Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch in Berlin die Anpassung der Regelsätze an die Preis- und Lohnentwicklung. Kinder erhalten fünf bis sechs Euro mehr im Monat. In den Geldleistungen sind die Wohnkosten nicht enthalten. Sie werden extra berechnet und sind nach Region und Haushalt unterschiedlich.

18.09.2019

Trisomie-Test: Bundesausschuss entscheidet über Kassenleistung

Berlin (epd) . Das Gremium hat für den späten Nachmittag zu einer Pressekonferenz eingeladen. Vor knapp einem halben Jahr hatte der Ausschuss ein Stellungnahmeverfahren zu dem ethisch umstrittenen Thema eingeleitet. Er selbst ließ erkennen, dass er dafür ist, die Tests unter Bedingungen in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufzunehmen.

18.09.2019

Friedensverband: Rüstungsexportstopp nach Saudi-Arabien verlängern

Bonn (epd) . "Auf der Arabischen Halbinsel wird Krieg geführt, nach wie vor gibt es Kämpfe im Jemen, in die auch Saudi-Arabien verwickelt ist", erklärte der Sprecher der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK), Lutz Krügener, am Mittwoch in Bonn. Auch der jüngste Drohnenangriff auf saudische Ölfelder zeige, wie unsicher die ganze Region sei. "In ein solches Krisengebiet dürfen keine deutschen Waffen geliefert werden", mahnte Krügener, der auch Friedensbeauftragter der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ist.

18.09.2019

Stasibeauftragter Jahn will negative Erfahrungen nicht missen

Kassel (epd) . Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, möchte die Erlebnisse, die er während seiner Haft in der ehemaligen DDR gemacht hat, nicht ungeschehen machen. "Jeder Tag im Knast war zuviel, aber die Erfahrung möchte ich nicht missen", sagte er am Dienstagabend während einer Fachtagung der Unesco-Projektschulen vor Schülern in Kassel. Es gelte, aus dem Negativen einen Nutzen für das Leben zu ziehen.

18.09.2019

Zitat des Tages: Negative Erfahrungen nicht missen

Kassel (epd) . "Jeder Tag im Knast war zuviel, aber die Erfahrung möchte ich nicht missen." Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, möchte die Erlebnisse, die er während seiner Haft in der ehemaligen DDR gemacht hat, nicht ungeschehen machen.

18.09.2019

Gespaltener Ausbildungsmarkt

Gütersloh (epd) . Die Zahl der Jugendlichen, die eine Ausbildung beginnen, ist in Deutschland in den vergangenen Jahren wieder gestiegen. Doch trotz dieser positiven Entwicklung fänden Betriebe und Jugendliche seltener zueinander, heißt es in dem am Mittwoch in Gütersloh veröffentlichten "Ländermonitor berufliche Bildung 2019" der Bertelsmann Stiftung. So suchten 79.000 Jugendliche im vergangenen Jahr erfolglos eine Lehrstelle, während 58.000 Ausbildungsplätze unbesetzt blieben

18.09.2019

Zahl des Tages: 787.500

Wiesbaden (epd) . Im Jahr 2018 wurden 787.500 Kinder in Deutschland geboren, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden anlässlich des Weltkindertages am 20. September mit. Nach Monaten betrachtet kamen sowohl die meisten Jungen als auch die meisten Mädchen im Juli zur Welt. Von 100 neugeborenen Kindern sind statistisch gesehen etwa 51 Jungen und 49 Mädchen. Nach Angaben der Behörde lebten Ende 2018 rund 10,5 Millionen Kinder unter 14 Jahren in Deutschland.

18.09.2019

Einzelkinder sind die Ausnahme

Wiesbaden (epd) . Die meisten Kinder in Deutschland haben mindestens einen Bruder oder eine Schwester. Bei den Sechsjährigen treffe das auf vier von fünf Kindern zu, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden anlässlich des Weltkindertages am 20. September mit. Nach Angaben der Behörde lebten Ende 2018 rund 10,5 Millionen Kinder unter 14 Jahren in Deutschland.

18.09.2019

Studie: Betriebe und Jugendliche finden häufig nicht zusammen

Gütersloh/Göttingen (epd) . Viele Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt, weil Betriebe und Jugendliche einer Studie zufolge immer häufiger nicht zusammenfinden. 2018 suchten 79.000 Jugendliche erfolglos eine Lehrstelle, während 58.000 Ausbildungsplätze unbesetzt blieben, wie es in dem am Mittwoch in Gütersloh veröffentlichten "Ländermonitor berufliche Bildung 2019" der Bertelsmann Stiftung heißt. Zum Vergleich: Im Jahr 2009 gingen 93.000 Bewerber leer aus, und 17.000 Ausbildungsplätze konnten nicht besetzt werden. Für den Ländermonitor verglichen Wissenschaftler der Universität Göttingen und des Soziologischen Forschungsinstituts dort die Situation der beruflichen Bildung in den 16 Bundesländern.

17.09.2019

Evangelische Kirche erhält Drohbrief mit weißem Pulver

Hannover (epd) . Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover ist am Dienstagmorgen ein Drohbrief mit einem verdächtigen weißen Pulver eingegangen. Die Berufsfeuerwehr habe die Substanz gesichert und inzwischen als ungefährlich eingestuft, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zu einer "Bedrohung im Flüchtlingskontext" aufgenommen. Zum Inhalt des Schreibens und Art der Substanz macht die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

17.09.2019

Als das «Halleluja» aus dem Gesangsbuch verschwand

Eisenach (epd) . Die evangelische Kirche stellt sich einem der dunkelsten Kapitel ihrer jüngeren Geschichte. Am Donnerstag öffnet im Eisenacher Lutherhaus die neue Sonderausstellung "Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche 'Entjudungsinstitut' 1939-1945", kündigte der Wissenschaftliche Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach, Jochen Birkenmeier, am Dienstag in der Wartburgstadt an. Mit Hilfe von 56 Exponaten, zahlreichen Abbildungen und Grafiken sowie mehreren Medienstationen können sich die Besucher dem Thema nähern.

17.09.2019

«Ocean Viking» rettet vor Libyen 48 Flüchtlinge

Rom (epd) . Das private Rettungsschiff "Ocean Viking" hat 48 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Die Menschen, darunter Frauen, Kleinkinder und ein Baby, seien mit einem Holzboot rund 50 Seemeilen von der libyschen Küste entfernt in Seenot geraten, teilten die Organisationen "Ärzte ohne Grenzen" und SOS Méditerranée am Dienstag per Twitter mit. Die beiden Initiativen betreiben das Schiff gemeinsam.

17.09.2019

Online-Redaktionen sind für Inhalte Dritter verantwortlich

Berlin (epd) . Wie der Deutsche Presserat am Dienstag in Berlin mitteilte, hat dies das Plenum des Selbstkontrollgremiums grundsätzlich entschieden. Beschwerden gegen solche Inhalte werden künftig auch in den Beschwerdeausschüssen des Presserats behandelt.

17.09.2019

Online-Redaktionen sind für Inhalte Dritter verantwortlich

Berlin (epd) . Wie der Deutsche Pressrat am Dienstag in Berlin mitteilte, hat dies das Plenum des Selbstkontrollgremiums grundsätzlich entschieden. Beschwerden gegen solche Inhalte werden künftig auch in den Beschwerdeausschüssen des Presserats behandelt.

17.09.2019

Landesministerin will bessere psychosoziale Betreuung für Flüchtlinge

Hermeskeil, Mainz (epd) . "Wir können den Druck, der auf den Menschen lastet, nicht ganz nehmen, aber ihn abmildern", sagte sie am Dienstag nach einem Besuch in der Einrichtung dem Evangelischen Pressedienst (epd). Den Beschäftigten der Erstaufnahmestelle bescheinigte sie, vorbildlich auf die Verzweiflungstat des aserbaidschanischen Asylbewerbers reagiert zu haben.

17.09.2019

Bischofskonferenz: Regeln für Missbrauchsaufarbeitung bis Ende 2019

Bonn/Berlin (epd) . Dies teilten die katholische Deutsche Bischofskonferenz und der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, am Dienstag nach einem Treffen mit. Die Beratungen hatten bereits am Montag stattgefunden.

17.09.2019

Evangelische Kirche erhält Drohbrief mit weißem Pulver

Hannover (epd) . In der Verwaltung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover ist am Dienstagmorgen ein Drohbrief mit einem verdächtigen weißen Pulver eingegangen. Die Berufsfeuerwehr habe die Substanz gesichert und inzwischen als ungefährlich eingestuft, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zu einer "Bedrohung im Flüchtlingskontext" aufgenommen. Zum Inhalt des Schreibens und Art der Substanz mache die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben. Eine Sprecherin der EKD sagte, für die Dauer der Ermittlungen werde die Kirche den Vorfall nicht kommentieren.

17.09.2019

Evangelische Kirche erhält Drohbrief mit weißem Pulver

Hannover (epd) . In der Verwaltung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover ist am Dienstagmorgen ein Drohbrief mit einem verdächtigen weißen Pulver eingegangen. Die Berufsfeuerwehr habe die Substanz gesichert und inzwischen als ungefährlich eingestuft, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zu einer "Bedrohung im Flüchtlingskontext" aufgenommen. Zum Inhalt des Schreibens und Art der Substanz mache die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben. Eine Sprecherin der EKD sagte, für die Dauer der Ermittlungen werde die Kirche den Vorfall nicht kommentieren.

17.09.2019

Bamf: Flüchtlinge schließen Integrationskurs großteils erfolgreich ab

Berlin (epd) . Anstrengungen sind allerdings noch bei der Förderung von Analphabeten nötig, wie aus dem am Dienstag in Berlin vorgestellten Zwischenbericht zur Evaluation dieses Förderangebots hervorgeht. Nach Abschluss eines Kurses schätzen demnach 61 Prozent ihre Deutschkenntnisse als gut oder sehr gut ein. Bei jenen, die keinen solchen Kurs besucht haben, seien es lediglich 17 Prozent.

17.09.2019

Evangelische Kirche erhält Drohbrief mit weißem Pulver

Hannover (epd) . In der Verwaltung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover ist am Dienstagmorgen ein Drohbrief mit einem verdächtigen weißen Pulver eingegangen. Die Berufsfeuerwehr habe die Substanz gesichert und inzwischen als ungefährlich eingestuft, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zu einer "Bedrohung im Flüchtlingskontext" aufgenommen. Zum Inhalt des Schreibens und Art der Substanz mache die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben. Eine Sprecherin der EKD sagte, für die Dauer der Ermittlungen werde die Kirche den Vorfall nicht kommentieren.

17.09.2019

Neues Struwwelpeter-Museum wird eröffnet

Frankfurt a.M. (epd) . Genau 175 Jahre, nachdem der Frankfurter Arzt und Psychiater Heinrich Hoffmann (1809-1894) den Struwwelpeter erfand, erhalte die weltweit größte Sammlung von Exponaten zu dem Bilderbuchklassiker ein neues Zuhause, sagte die Leiterin Beate Zekorn von Bebenburg am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die Ausstellungsfläche werde auf 600 Quadratmeter verdoppelt, die Mitarbeiterzahl von vier auf 14 erhöht. Künftig sei das Museum ein Inklusionsbetrieb, mindestens die Hälfte der Mitarbeiter seien psychisch beeinträchtigt.

17.09.2019

Zahl des Tages: 26

Mannheim (epd) . Frauen erhalten einer Studie zufolge im Durchschnitt 26 Prozent weniger gesetzliche Rente als Männer. Hauptgrund für die geschlechtsspezifische Rentenlücke ist nach einer Untersuchung der Universität Mannheim und der niederländischen Tilburg University, dass viele Frauen für die Kindererziehung ihre Arbeitszeit reduzieren und damit im Alter geringere Ansprüche auf Rentenzahlungen haben. Untersucht wurden die gesetzlichen Rentenansprüche von 1,8 Millionen Arbeitnehmern im Zeitraum von 1993 bis 2014.

17.09.2019

Pfarrer wegen Kirchenasyl vor Gericht

Sonthofen (epd) . Die Justiz wirft dem 64-jährigen Theologen "Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt" vor. Bei der Verhandlung am Amtsgericht Sonthofen im Allgäu wird nach Angaben eines Gerichtssprechers am Mittwoch auch ein Urteil erwartet.

17.09.2019

DuMont verkauft Berliner Verlag

Berlin, Köln (epd) . Die Unternehmensgruppe DuMont trennt sich nach zehn Jahren vom Berliner Verlag. Neue Eigentümer sind das Berliner Ehepaar Silke und Holger Friedrich mit ihrer familieneigenen Holding, teilte DuMont am Dienstag in Berlin und Köln mit. Zum Berliner Verlag gehören die "Berliner Zeitung", der "Berliner Kurier" und das "Berliner Abendblatt" sowie Digitalangebote, BerlinOnline, der Corporate Publisher MDSCreative und die Berliner Zeitungsdruckerei. Der Verkauf muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden. Über den Kaufpreis wurde nach Angaben von DuMont Stillschweigen vereinbart.

17.09.2019

Private Mauerfall-Geschichten

Berlin (epd) . "Ich war vor 50 Jahren das letzte Mal in der Kirche. Aber Konfirmation habe ich nicht gemacht, sondern Jugendweihe", sagt ein untersetzter älterer Ost-Berliner als er den Gemeinderaum der Hoffnungskirche in Berlin-Pankow betritt. Trotz seiner Skepsis geht er in das Gotteshaus. Denn er findet es "richtig gut", dass die Kirche ganz normalen Leuten und ihren Geschichten zum Mauerfall zuhören will.

17.09.2019

Arbeiten im Homeoffice: Zufriedenstellend, aber auch belastend

Berlin (epd) . Arbeiten im Homeoffice hat oft zwei Seiten: Laut einer Befragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) schätzen die Beschäftigten die Vorteile der Heimarbeit, berichten aber auch von höheren psychischen Belastungen. Der am Dienstag in Berlin vorgestellten Studie zufolge arbeitet jeder fünfte Beschäftigte häufig von zu Hause aus.

17.09.2019

Soziologin: «Bauchgefühle» führen zu rauem Umgangston im Netz

Würzburg (epd) . Soziale Netzwerke im Internet sind nach Ansicht der Würzburger Soziologin Elke Wagner "Affektmaschinen". Facebook, Twitter und andere soziale Netzwerke würden "vor allen Dingen über Emotionen richtig gut funktionieren", sagte die Professorin für Spezielle Soziologie dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Dienstag. Die berühmte Facebook-Frage "Was machst Du gerade?" suggeriere, dass man dort jederzeit alles reinschreiben könne, was man gerade denkt: "Das ist oftmals nicht wohlüberlegt oder recherchiert - es ist Bauchgefühl." Das wiederum führe oft zu einer entsprechenden Tonlage in sozialen Netzwerken.

17.09.2019

Jury nominiert Shortlist für Deutschen Buchpreis 2019

Frankfurt a.M. (epd) . Die Jury des Deutschen Buchpreises hat die sechs Finalisten für den mit 25.000 Euro dotierten Preis ausgewählt. "Die Shortlist bietet sechs herausragende Romane, die formal und stilistisch und in ihrer Klangfarbe unterschiedlicher nicht sein könnten, und die doch ein großes Thema eint: In allen geht es um familiäre Zusammenhänge, um den Ort in der globalen Welt, von dem aus das eigene Dasein zu begreifen ist", sagte der Jurysprecher, der freie Literaturkritiker Jörg Magenau, am Dienstag in Frankfurt am Main.

17.09.2019

Die umstrittene Rolle des Staates in der Wohnungskrise

Frankfurt a.M. (epd) . Aus der Wohnungskrise kann nur ein stärkeres Engagement des Staates auf dem Wohnungsmarkt führen, sagen die einen. Hingegen raten Wirtschaftsliberale zu weniger Staat. Diese Position vertritt etwa der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium und fordert weniger sozialen Wohnungsbau.

17.09.2019

Teile der Opposition Venezuelas schließen Pakt mit der Regierung

Berlin, Caracas (epd) . Im politischen Machtkampf in Venezuela hat sich die Opposition entzweit. Kleinere Oppositionsparteien unterzeichneten am Montag (Ortszeit) ein Abkommen mit der Regierung unter Präsident Nicolás Maduro, wie die Tageszeitung "El Nacional" berichtete. Demnach sollen auch Abgeordnete der Regierungspartei wieder in die Nationalversammlung zurückkehren und politische Gefangene freigelassen werden. Der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó sprach von einem unverantwortlichen Schritt. Nur mit freien Wahlen sei eine Lösung des Konflikts zu erreichen, erklärte er.

17.09.2019

Staatspreisverleihung NRW: Merkel würdigt Töpfer als Umwelt-Vordenker

Bonn (epd) . Bundeskanzlerin Angela Merkel und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (beide CDU) haben den früheren Bundesumweltminister Klaus Töpfer als Vordenker der Energiewende gewürdigt. Die Verleihung des Staatspreises des Landes Nordrhein-Westfalen an Töpfer sei ihr Ansporn für die anstehenden Klimabeschlüsse, sagte Merkel auf dem Festakt am Montagabend in Bonn. Der langjährigen Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen habe die Notwendigkeit der Energiewende früher erkannt als andere: "Er war seiner Zeit oft voraus." Laschet sagte, Töpfer kämpfe seit Jahrzehnten "kompetent, klar und beharrlich für die Bewahrung der Schöpfung, weltweit und in seiner Heimat Nordrhein-Westfalen".

17.09.2019

«Kall, mei Drobbe!»

Frankfurt a.M. (epd) . Als der Hessische Rundfunk (HR) am 17. September 1949 die Live-Aufzeichnung des knapp 25 Minuten langen Hörspiels "Hesselbachs ihrn Hausschlüssel" sendete, ahnte wohl keiner der Beteiligten, dass der Sender und alle Mitwirkenden gerade ein neues Kapitel deutscher Mediengeschichte aufschlugen. Die von Wolf Schmidt erfundene Familie Hesselbach ging im Hörfunk in Serie und wurde bald in ganz Hessen zum Kult. Und als Schmidt Anfang der 60er die Familiengeschichten ins Fernsehen übertrug, ging die hessische Familie ins kollektive Gedächtnis der jungen Bundesrepublik ein.

17.09.2019

Proteste wegen Benzinknappheit legen Städte in Haiti lahm

Oaxaca de Juárez, Port-au-Prince (epd) . Proteste gegen Brennstoffknappheit haben am Montag (Ortszeit) in Haiti mehrere Städte lahmgelegt. Demonstranten errichteten Barrikaden und warfen Steine, die Zufahrtsstraßen nach Port-au-Prince waren nach Berichten der Online-Plattform "Haiti Libre" stundenlang durch brennende Reifen blockiert. Die Mehrheit der Betriebe und Behörden blieb geschlossen, auch Schulen und Geschäfte waren betroffen.

17.09.2019

Studie: Soziale Ungleichheit torpediert UN-Bildungsziele

Berlin (epd) . Die soziale Ungleichheit rund um den Globus ist eines der größten Hindernisse für das Erreichen der UN-Bildungsziele. Das bestätigt eine Studie der Entwicklungsorganisation Oxfam, die am Dienstag mit Blick auf die in dieser Woche beginnende Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York veröffentlicht wurde. Während Bildung die Kluft zwischen Arm und Reich überwinden helfen könne, spalteten umgekehrt ungleich verteilte Bildungschancen noch weiter, betonen die Autoren.

16.09.2019

Söder nimmt an Solidaritäts-Gebet in Münchner Synagoge teil

München (epd) . In seiner Ansprache betonte er, ein aktives Eintreten gegen Antisemitismus sei "gemeinsamer Auftrag" der Gesellschaft und der Politik. Antisemitismus und Rechtsextremismus dürften keine Kavaliersdelikte sein, sondern müssten mit der ganzen Härte des Gesetzes verfolgt werden.

16.09.2019

Nordrhein-Westfalen ehrt Klaus Töpfer mit Staatspreis

Bonn, Düsseldorf (epd) . Der frühere Bundesminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) erhielt die Auszeichnung für sein herausragendes internationales Engagement für den Umwelt- und Naturschutz, für eine globale nachhaltige Entwicklung sowie für seine Verdienste um sein Heimatland NRW, wie die Düsseldorfer Staatskanzlei erklärte. Die Laudatio wollte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) halten. Merkel war 1994 Nachfolgerin von Töpfer als Bundesumweltministerin.

16.09.2019

Stichwahl in Tunesien wahrscheinlich

Tunis (epd) . Bei den tunesischen Präsidentschaftswahlen zeichnet sich eine Stichwahl ab. Nach Auszählung von knapp der Hälfte der Stimmen lag der parteilose Jurist Kaïs Saïed am Montagnachmittag mit knapp 19 Prozent in Führung. Gegen wen er jedoch in der zweiten Runde antreten wird, war weiter unklar. Sowohl Medienmogul Nabil Karoui, der derzeit wegen eines laufenden Geldwäsche-Verfahrens in Untersuchungshaft sitzt, als auch Abdelfattah Mourou, Kandidat der muslimisch-konservativen Ennahdha-Partei, rechneten sich Chancen aus. Bei der Abstimmung am Sonntag waren 24 Kandidaten und zwei Kandidatinnen angetreten.

16.09.2019

Zitat des Tages: Springer-Chef Döpfner kündigt Sparkurs an

München (epd) . "Das klingt nicht nur nach einem großen Schnitt, das ist einer." Springer-Chef Mathias Döpfner hat nach dem Einstieg des Finanzinvestors Kohlberg Kravis Roberts (KKR) beim Medienkonzern einen harten Sparkurs angekündigt.

16.09.2019

Venezuelas Opposition erklärt Gespräche mit Regierung für gescheitert

Berlin, Caracas (epd) . Die Opposition in Venezuela hat die Gespräche mit der sozialistischen Regierung auf der Karibikinsel Barbados endgültig für gescheitert erklärt. "Das diktatorische Regime unter Nicolás Maduro hat den Verhandlungsprozess mit falschen Ausreden beendet", heißt es in einer am Sonntag (Ortszeit) veröffentlichten Erklärung von Oppositionsführer Juan Guaidó. Maduro habe damit eine friedliche Lösung des Konfliktes blockiert.

16.09.2019

Höcke bricht ZDF-Interview ab und droht mit «massiven Konsequenzen»

Mainz (epd) . Der AfD-Politiker Björn Höcke hat ein kritisches Interview mit dem ZDF abgebrochen. Das Interview über die Sprache des thüringischen AfD-Landesvorsitzenden hatte der ZDF-Journalist David Gebhard am vergangenen Mittwoch in Erfurt für die "Berlin direkt"-Sendung am Sonntag geführt. Der Sender veröffentlichte im Internet sowohl die Interviewaufzeichnung als auch eine Mitschrift. In der Sendung am Sonntagabend wurden Ausschnitte gezeigt.

16.09.2019

«Fridays for Future» wirft Regierung Versagen vor

Berlin (epd) . Die "Fridays for Future"-Bewegung hat der Bundesregierung wenige Tage vor dem weltweiten Klimastreik Versagen in der Klimapolitik vorgeworfen. Statt einer ambitionierten Klimaschutzpolitik liefere sie nur leere Versprechungen, denen keine Taten folgten, sagte ein Sprecher von "Fridays for Future" am Montag in Berlin. Nötig seien gerechte und wirksame Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz. Dafür gebe es eine gesellschaftliche Mehrheit.

16.09.2019

«Erinnerungskoffer» des 1. FC Köln für Menschen mit Demenz

Köln (epd) . Mit einem "Erinnerungskoffer" sollen Menschen mit Demenz Anregungen erhalten, sich mit früheren Erlebnissen und Gefühlen auseinanderzusetzen und einen Zugang zu Vergessenem zu finden. Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz für Köln und das südliche Rheinland stellte am Montag in Köln den "1. FC Köln Erinnerungskoffer" vor. Der Koffer mit alten Autogrammkarten, Fotos, Eintrittskarten, Wimpeln, Schals oder Fußbällen wurde mit dem Verein "FC-Echo hilft" aufgelegt.

16.09.2019

Nach KKR-Einstieg: Springer-Chef Döpfner kündigt Sparkurs an

München (epd) . Springer-Chef Mathias Döpfner hat nach dem Einstieg des Finanzinvestors Kohlberg Kravis Roberts (KKR) beim Medienkonzern einen harten Sparkurs angekündigt. "Das klingt nicht nur nach einem großen Schnitt, das ist einer", sagte der Vorstandschef der "Süddeutschen Zeitung" (Montag).

16.09.2019

Kirche und Sport werben für stärkere Zusammenarbeit

Frankfurt a.M. (epd) . Kirche und Sport sind nach Ansicht des Sportbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Volker Jung, natürliche Verbündete bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens. Sie könnten vor allem auf dem Land noch stärker zusammenwirken, sagte der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am Montag bei der Präsentation einer Broschüre mit Praxisbeispielen. "Der Auftrag der Gemeinden ist ein Auftrag in die Welt und in das Leben hinein", betonte er. So könnten etwa vor einem großen Sportfest der Sportverein und die Kirchengemeinde einen Gottesdienst anbieten.

16.09.2019

Steinmeier: Viele Ostdeutsche fühlen sich bis heute nicht verstanden

Berlin (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Westdeutschen dazu aufgefordert, die Erfahrungen der ostdeutschen Landsleute stärker als Bestandteil der gesamtdeutschen Gesellschaft zu begreifen. Viele Ostdeutsche fühlten sich bis heute nicht gehört, "geschweige denn verstanden", sagte Steinmeier am Montag in Berlin. In seiner Reihe "Geteilte Geschichte(n)" sprachen zwei Autorinnen über Erwartungen und Enttäuschungen der Wiedervereinigung. Die Schriftstellerin Jana Hensel kritisierte dabei eine zu stark westdeutsch geprägte Erinnerungskultur.

16.09.2019

Steinmeier: Viele Ostdeutsche fühlen sich bis heute nicht verstanden

Berlin (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Westdeutschen dazu aufgefordert, die Erfahrungen der ostdeutschen Landsleute stärker als Bestandteil der gesamtdeutschen Gesellschaft zu begreifen. Viele Ostdeutsche fühlten sich bis heute nicht gehört, "geschweige denn verstanden", sagte Steinmeier am Montag in Berlin. In seiner Reihe "Geteilte Geschicht(n)" sprachen zwei Auorinnen über Erwartungen und Enttäuschungen der Wiedervereinigung. Die Schriftstellerin Jana Hensel kritisierte dabei eine zu stark westdeutsch geprägte Erinnerungskultur.

16.09.2019

Sorgen um den Sonntag

Loccum (epd) . Die erste Aufregung hat sich gelegt: Niemand will den Sonntagsgottesdienst abschaffen. Auch die Verfasser der Kirchgangsstudie, die die Debatte ausgelöst hatten, wollen das nicht. Die Gemeinden müssten aber überlegen, wie in Zeiten schwindender Besucherzahlen die personellen Ressourcen sinnvoll genutzt werden können, sagt die Theologin Julia Koll. Sie ist die Leiterin der Kirchgangsstudie 2019 der Liturgischen Konferenz in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Autoren hatten nach der Auswertung der Daten von rund 10.400 Befragten mit dem Fazit Aufsehen erregt, dass mit Blick auf die geringe Reichweite des Sonntagsgottesdienstes "vielerorts engagierter und ergebnisoffener über seinen Fortbestand diskutiert werden" müsse.

16.09.2019

Steinmeier: Viele Ostdeutsche fühlen sich bis heute nicht verstanden

Berlin (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Westdeutschen dazu aufgefordert, die Erfahrungen der ostdeutschen Landsleute stärker als Bestandteil der gesamtdeutschen Gesellschaft zu begreifen. Viele Ostdeutsche fühlten sich bis heute nicht gehört, "geschweige denn verstanden", sagte Steinmeier am Montag in Berlin. "Ihre Geschichten sind kein selbstverständlicher Bestandteil unseres gemeinsamen Wir geworden", ergänzte er. 30 Jahre nach dem Mauerfall sei es höchste Zeit, "dass sich das ändert".

16.09.2019

UN-Flüchtlingskommissar lobt Italien

Madrid/Genf (epd) . Der UN-Hochkommissar Filippo Grandi hat die neue Flüchtlingspolitik der italienischen Regierung gelobt. "Die Tatsache, dass die jüngste Anlandung der Migranten in Italien so relativ unkompliziert erlaubt wurde, gibt mir Grund zur Hoffnung", sagte der Flüchtlingskommissar laut einer in der Nacht zum Montag veröffentlichten Mitteilung der Gemeinschaft Sant’Egidio in Madrid.

16.09.2019

Endspurt im Klimakabinett

Berlin (epd) . Fünf Monate wurde diskutiert: Am Freitag will die Regierung ein Maßnahmenpaket beschließen, mit dem die deutschen Klimaziele erreicht werden sollen. Als das Klimakabinett im April seine Arbeit aufnahm, sah Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen "Weg mit gewaltigen Anstrengungen" vor sich, wie sie in ihrem Video-Podcast sagte. Zuletzt bezeichnete sie die Aufgabe als eine "Menschheitsherausforderung" - notwendig sei ein "wirklicher Kraftakt". Vor allem geht es jetzt darum, den Klimaschutz gesetzlich zu regeln. Dass dies zusätzlich zum Kohleausstieg weitere Milliardenbeträge erfordert, ist allen klar.

16.09.2019

Das besondere Bild

Freiberg (epd) . Die Stadt Freiberg im Erzgebirge feierte den 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt (1769-1859) und die Anerkennung der deutsch-tschechischen Montanregion Erzgebirge als Weltkulturerbe. Die Bergparade führte zu Stationen, an denen der Wissenschaftler gewirkt und gelebt hat.

16.09.2019

«Mir zittern die Hände, aber man muss weiterkämpfen»

Künzelsau (epd) . George Koch ist seit Jahrzehnten Waldarbeiter. Geübt fährt seine Hand um hüfthohe, bleistiftdünne Pflänzchen, drückt wuchernde Brombeeren und Hochgräser zur Seite, damit die jungen Eichen sichtbar werden. Dann mäht er um sie herum. In einigen Jahrzehnten werden die Eichen stabile Stämme und stattliche Kronen haben, hofft er. Selbstverständlich ist das nicht mehr. "Im Wald geht grade die Zukunft kaputt", sagt der Mann mit dem sonnengegerbten Gesicht.

16.09.2019

Venezuelas Opposition erklärt Gespräche mit Maduro für gescheitert

Berlin, Caracas (epd) . "Das diktatorische Regime unter Nicolás Maduro hat den Verhandlungsprozess mit falschen Ausreden beendet", heißt es in einer am Sonntag (Ortszeit) veröffentlichten Erklärung von Oppositionsführer Juan Guaidó. Maduro habe damit eine friedliche Lösung des Konfliktes blockiert.

16.09.2019

Gottes Wort vom iPad?

Frankfurt a.M. (epd) . Fast alle Theologen bereiten ihre Gottesdienste inzwischen auf dem Computer vor. Was spricht dagegen, dass sie ihre Texte erst gar nicht mehr ausdrucken, sondern gleich vom Tablet lesen? Er lese sein Brevier, das tägliche Stundengebet, "nur noch auf dem iPad", erklärte kürzlich Kardinal Reinhard Marx. In der Liturgie solle man jedoch bei gedruckten Büchern bleiben, fügte der Erzbischof von München und Freising hinzu. In dieser Haltung gibt es in beiden großen Kirchen Konsens.

16.09.2019

Zahl des Tages: 411.211

Wiesbaden (epd) . In Deutschland haben 411.211 Menschen zum Jahresende 2018 Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. Gegenüber 2017 entspricht das einem Rückgang um zwölf Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Damit habe sich die Zahl der Leistungsbezieher nach dem Höchststand im Jahr 2015 mit 975.000 Frauen und Männern zum dritten Mal in Folge verringert. Die staatlichen Ausgaben für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz betrugen laut Bundesamt im Jahr 2018 knapp 4,9 Milliarden Euro brutto.

16.09.2019

Interviewabbruch: ZDF veröffentlicht Auseinandersetzung mit Höcke

Mainz (epd) . Das ZDF hat offengelegt, unter welchen Umständen der AfD-Politiker Björn Höcke ein kritisches Interview mit dem Sender abgebrochen hat. Das Interview über die Sprache des thüringischen AfD-Landesvorsitzenden hatte der ZDF-Journalist David Gebhard am vergangenen Mittwoch in Erfurt für die "Berlin direkt"-Sendung am Sonntag geführt. Der Sender veröffentlichte im Internet sowohl die Interviewaufzeichnung als auch eine Mitschrift. In der Sendung am Sonntagabend wurden Ausschnitte gezeigt.

16.09.2019

Mexiko: Verdächtige im Fall verschwundener Studenten freigelassen

Oaxaca de Juárez, Mexiko-Stadt (epd) . Fünf Jahre nach dem Verschwinden von 43 mexikanischen Studenten sind weitere Verdächtige freigelassen worden. Der Menschenrechtsbeauftragte der Regierung, Alejandro Encinas, kritisierte am Sonntag (Ortszeit) vor Journalisten in Mexiko-Stadt die Entscheidung eines Gerichts, 24 weitere Tatverdächtige auf freien Fuß zu setzen. "Der Beschluss ist ein Affront gegen die Opfer, die Familienangehörigen und die Justiz in unserem Land", schrieb er auf Twitter.

13.09.2019

Boudgoust übergibt beim SWR Staffelstab an Gniffke

Stuttgart (epd) . Der SWR hat seinen langjährigen Intendanten Peter Boudgoust (64) am Freitag mit einem Festakt verabschiedet. Boudgoust übergab im SWR-Funkhaus einen symbolischen Staffelstab an seinen Nachfolger Kai Gniffke (58), der bereits seit dem 1. September im Amt ist. Die Amtsperiode beträgt fünf Jahre.

13.09.2019

Leipziger Schumann-Haus wiedereröffnet

Leipzig (epd) . Pünktlich zum 200. Geburtstag der Komponistin Clara Schumann ist am Freitag die neue Dauerausstellung des Leipziger Schumann-Hauses eröffnet worden. Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) würdigte in einem Grußwort das private Engagement zu Erhalt und Pflege des Hauses. Sie freue sich, dass mit der Neugestaltung der Ausstellung Clara Schumanns einzigartige Schaffens- und Emanzipationsgeschichte in den Mittelpunkt gerückt werde, sagte sie.

13.09.2019

Erneute Bombendrohung gegen Duisburger Moschee

Duisburg (epd) . Gegen die Duisburger Merkez-Moschee hat es erneut eine Bombendrohung gegeben. Am Freitagmorgen habe der Vorstand der Ditib-Gemeinde eine E-Mail von einem unbekannten Absender mit der Ankündigung erhalten, um 11 Uhr werde eine Bombe hochgehen, teilte die Duisburger Polizei am Freitag mit. Der Moscheevorstand habe sofort die Polizei alarmiert und eine Räumung des Gebäudes veranlasst, in dem sich zehn Menschen befanden.

13.09.2019

Urteil: Transplantationsarzt erhält rund 1,1 Millionen Euro

Braunschweig (epd) . Der frühere Leiter der Transplantationschirurgie der Göttinger Universitätsklinik erhält vom Land Niedersachsen rund 1,1 Millionen Euro Schadenersatz. Der ehemalige Chefarzt hatte vor dem Landgericht Braunschweig unter anderem Verdienstausfälle für seine elfmonatige Untersuchungshaft geltend gemacht und insgesamt rund 1,2 Millionen Euro verlangt. Die Kammer gab mit dem am Freitag verkündeten Urteil der Klage des Mannes in weiten Teilen statt (AZ: 7 O 3677/18).

13.09.2019

Westfälische Präses Kurschus für zweite Amtszeit nominiert

Bielefeld (epd) . Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, kandidiert für eine weitere Amtszeit von acht Jahren an der Spitze der viertgrößten deutschen Landeskirche. Die 56-jährige Theologin wurde ohne Gegenkandidaten nominiert, wie die westfälische Kirche am Freitag mitteilte. Die Entscheidung trifft die Landessynode, vom 17. bis 20. November in Bielefeld tagt. Theoretisch könnten in der Synode weitere Kandidaten vorgeschlagen werden.

13.09.2019

Kritik im ZDF-Fernsehrat an Wahlberichterstattung

Mainz (epd) . Im ZDF-Fernsehrat gibt es Kritik an der Berichterstattung des Senders zu den jüngsten Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg. Mehrere Mitglieder des Aufsichtsgremiums warfen den Verantwortlichen am Freitag bei der Fernsehratssitzung in Mainz insbesondere eine zu zurückhaltende Berichterstattung über die AfD vor. ZDF-Chefredakteur Peter Frey erklärte, der Sender sei sich bewusst, dass der "extremistische Flügel" innerhalb der AfD an Einfluss gewinne. In der Öffentlichkeit zeige die Partei zugleich eine "nettere Oberfläche", was Interviews sehr schwierig mache.

13.09.2019

Vatikan interveniert gegen kirchlichen Reformprozess in Deutschland

Bonn, Frankfurt a.M. (epd) . Der Vatikan hat Einwände gegen den von der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und katholischen Laien geplanten Reformprozess. Die Bischofskonferenz veröffentlichte am Freitag ein Schreiben aus dem Vatikan, das die Organisation des "synodalen Wegs" infrage stellt. So kritisiert das Gutachten des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte die synodenähnliche Form, die Stimmberechtigung der beteiligten Laien und die Auswahl der Reformthemen. Bis Samstag tagen in Fulda Vertreter des ZdK und der Bischofskonferenz, um den "synodalen Weg" weiter vorzubereiten.

13.09.2019

UN bringen Tausende Migranten aus Libyen zurück in ihre Heimat

New York/Genf (epd) . Die Internationale Organisation für Migration (IOM) hat in diesem Jahr mehr als 7.200 in Libyen gestrandete Ausländer in ihre Heimatländer zurückgebracht. Die Migranten hätten dem Konfliktland freiwillig den Rücken gekehrt, teilte die IOM am Freitag in Genf mit.

13.09.2019

Zahl des Tages: 859

Berlin (epd) . 859 frühere Ghettoarbeiterinnen und -arbeiter in der NS-Zeit haben in den vergangenen zwei Jahren eine Entschädigung bewilligt bekommen. Ihnen wurde eine einmalige Zahlung von 1.500 Euro zugesagt. 822 von ihnen haben das Geld bereits erhalten. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Die meisten Anträge kamen aus den USA und Israel, es folgen Deutschland, Polen und die Ukraine. 805 der Entschädigten sind Juden, 54 Sinti und Roma.

13.09.2019

Pionier der Ökologie und unerschrockener Forscher

Frankfurt a.M. (epd) . Für ihn bildete die Natur ein Netz, in dem alles mit allem zusammenhängt. Mit dieser interdisziplinären Vielseitigkeit rannte Alexander von Humboldt (1769-1859) schon bei einem geistesverwandten Zeitgenossen offene Türen ein: "Wohin man rührt, er ist überall zu Hause", schrieb Johann Wolfgang von Goethe. 250 Jahre nach seiner Geburt schätzen Botaniker den Weltreisenden als Pionier der Pflanzengeografie, Idealisten den Revolutionär als unermüdlichen Kämpfer für die "allgemeine Humanisierung", Pädagogen den Mäzen als uneigennützigen Förderer junger Talente, und Umweltschützer ihn als ersten Ökologen. Das Elitäre war ihm fremd.

13.09.2019

Die gute Nachricht: Mehr Hilfe für arme Länder gegen Klimawandel

Paris/Berlin (epd) . Arme Länder erhalten im Kampf gegen den Klimawandel mehr Finanzhilfen aus westlichen Industrieländern. Doch um das 100-Milliarden-Dollar-Ziel (91 Milliarden Euro) für das kommende Jahr 2020 zu erreichen, sind noch weitere Anstrengungen nötig. Das geht aus einem am Freitag in Paris veröffentlichten Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor.

13.09.2019

Kritik aus dem ZDF-Fernsehrat an Wahlberichterstattung

Mainz (epd) . Im ZDF-Fernsehrat gibt es Kritik an der Berichterstattung des Senders zu den jüngsten Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg. Mehrere Mitglieder des Aufsichtsgremiums warfen den Verantwortlichen am Freitag bei der Fernsehratssitzung in Mainz insbesondere eine zu zurückhaltende Berichterstattung über die AfD vor. ZDF-Chefredakteur Peter Frey erklärte, der Sender sei sich bewusst, dass der "extremistische Flügel" innerhalb der AfD an Einfluss gewinne. In der Öffentlichkeit zeige die Partei zugleich eine "nettere Oberfläche", was Interviews sehr schwierig mache.

13.09.2019

Vatikan interveniert gegen «synodalen Weg»

Bonn, Frankfurt a.M. (epd) . Der Vatikan hat Einwände gegen den von der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und katholischen Laien geplanten Reformprozess. Die Bischofskonferenz veröffentlichte am Freitag ein Schreiben aus dem Vatikan, das die Organisation des "synodalen Wegs" infrage stellt. So kritisiert das Gutachten des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte die synodenähnliche Form, die Stimmberechtigung der beteiligten Laien und die Auswahl der Reformthemen. Bis Samstag tagen in Fulda Vertreter des ZdK und der Bischofskonferenz, um den "synodalen Weg" weiter vorzubereiten.

13.09.2019

Zitat des Tages: Humboldt und «Fridays for Future»

Berlin (epd) . "Heute geht die deutsche 'ungestüme' Jugend auf die Straße, (noch) nicht in Humboldts Namen, aber um das einzufordern, was auch dem Naturforscher wichtig war: globale, soziale und Umweltgerechtigkeit, eine lebenswerte Zukunft."

13.09.2019

Studie: Millionen Menschen flüchten vor Naturkatastrophen

Genf (epd) . Rund sieben Millionen Menschen sind laut einer Studie in den ersten sechs Monaten 2019 innerhalb ihres Landes vor extremen Wettersituationen und Naturkatastrophen geflohen. Das sei ein historischer Höchststand, erklärte eine Sprecherin des Beobachtungszentrums für Binnenflüchtlinge am Freitag in Genf dem Evangelischen Pressedienst (epd).

13.09.2019

Rentner können gewohnten Lebensstandard nicht halten

Frankfurt a.M. (epd) . Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin hat die Bevölkerung mit einer Studie aufgeschreckt. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis: Rund die Hälfte der heute 55- bis 64-jährigen Erwerbstätigen wird als Rentner ihren aktuellen Lebensstandard nicht halten können.

13.09.2019

Umweltpreis 2019 für Bodenforscherin und Reinigungsmittelhersteller

Osnabrück (epd) . Die Bodenwissenschaftlerin Ingrid Kögel-Knabner von der Technischen Universität München und der Unternehmer Reinhard Schneider aus Mainz sind Träger des Deutschen Umweltpreises 2019 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Sie erhalten die mit insgesamt 500.000 Euro dotierte Auszeichnung zu gleichen Teilen, wie die Stiftung am Freitag in Osnabrück mitteilte.

13.09.2019

Vom Wunderkind zur Powerfrau

Leipzig (epd) . Außerordentliche Kraft, Begabung und Kreativität sind ihre Markenzeichen. Clara Schumann (1819-1896) war Pianistin, Komponistin, Lehrerin und Herausgeberin, sie war auch Mutter und Ehefrau. Beschrieben wird sie als willensstarke Persönlichkeit, die für ihre Ideale gelebt hat. Am 13. September jährt sich ihr Geburtstag zum 200. Mal.