17.02.2020

Gelbwurst, Geblubber und Textroulette

Erlangen (epd) . "Oh Gelbwurst, dein Darm ist dünn, deine Füllung prall. So trägst du uns durch unser Leben immer und überall. Oh Gelbwurst …", so tönt es aus dem Haus der Evangelischen Studierendengemeinde in Erlangen. Aber es geht hier nicht um ein gemeinsames Abendmahl mit Gelbwurst auf dem Tisch - vielmehr schreiben die Teilnehmer eines Predigt-Slam-Workshops ihre Texte. Das Prinzip ist das gleiche wie beim Poetry-Slam: Fünf Minuten Zeit pro Text, und am Ende entscheidet das Publikum, welcher am besten war.

17.02.2020

Die Muskel-Sucht

Regensburg/München (epd) . Andreas hat einen durchtrainierten Körper. Seine Schultern sind breit, seine Oberarme prall gefüllt mit Muskelmasse. Bi- und Trizeps sind massig und im Höchstmaß definiert. "Ich bin stolz auf meinen Körper", sagt der 32-Jährige. Während er von sich erzählt, arbeitet er an den Geräten in einem Regensburger Fitnessstudio. Er drückt, pumpt und zieht an den Gewichten. "Ich gehe dabei absolut ans Limit, das tut schon auch weh", sagt er. Andreas trainiert zwei Stunden täglich, damit er so aussieht, wie er aussieht - männlich, stark, athletisch.

17.02.2020

Woelki will sich auf Ämter als Erzbischof und Kardinal konzentrieren

München (epd) . Nach dem angekündigten Rückzug von Kardinal Reinhard Marx vom Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz äußert sich Kardinal Rainer Maria Woelki zurückhaltend zur Suche nach dem Nachfolger. "Ich persönlich möchte mich auf die Herausforderungen konzentrieren, die sich mir als Erzbischof von Köln und als Kardinal der katholischen Weltkirche stellen", sagte Woelki der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). Er habe "größten Respekt vor jedem Bischof, der diese zusätzliche Aufgabe auf sich nehmen will".

17.02.2020

Historiker warnt vor weiteren Denkmälern für NS-Opfer

Berlin (epd) . Der Berliner Historiker Wolfgang Benz hat vor einer Nationalisierung des Gedenkens an NS-Opfer gewarnt. Hintergrund sind Initiativen für ein Polen-Denkmal am Berliner Anhalter Bahnhof. "Eine Nation mit einem Denkmal hervorzuheben, das zieht weitere Forderungen anderer nach sich", sagte Benz dem Evangelischen Pressedienst (epd).

17.02.2020

Studie: Eine Krankenversicherung für alle bringt niedrigere Beiträge

Gütersloh (epd) . Die Zusammenführung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung könnte einer Studie zufolge eine spürbare Beitragssenkung für Kassenpatienten zur Folge haben. Wenn alle Bundesbürger gesetzlich versichert wären, würde die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) jährlich ein finanzielles Plus in Höhe von rund neun Milliarden Euro erzielen, heißt in der am Montag vorgestellten Prognose des Berliner Iges-Instituts im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Der Beitragssatz könne entsprechend um 0,2 bis 0,6 Prozentpunkte sinken.

14.02.2020

Zahl des Tages: 800.000

Genf (epd) . Mehr als 800.000 Menschen sind nach UN-Angaben seit Dezember von Bombardierungen und Kämpfen im Nordwesten Syriens zur Flucht gezwungen worden. "Wir sind sehr besorgt um das Schicksal Tausender Familien, die ihre Häuser bei eisigen Temperaturen verlassen mussten, um in bereits überfüllten Lagern Schutz zu suchen", sagte der Muhannad Hadi vom Welternährungsprogramm (WFP) am Freitag.

14.02.2020

Ähnliche Schusswaffe wie beim Halle-Attentäter entdeckt

Karlsruhe (epd) . Wegen des Verdachts der Bildung und Unterstützung einer rechtsterroristischen Vereinigung hat die Bundesanwaltschaft am Freitag zwölf Männer festnehmen lassen. Am Vormittag hatte es deswegen in mehreren Bundesländern Durchsuchungen gegeben. Dabei wurde laut einem Vorabbericht des Magazins "Der Spiegel" auch eine ähnliche Schusswaffe gefunden, wie sie der antisemitische Attentäter von Halle besaß. Die Verdächtigen werden nun dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, wie der Generalbundesanwalt am Freitag in Karlsruhe mitteilte.

14.02.2020

Zahl des Tages: 800.000

Genf (epd) . Mehr als 800.000 Menschen sind nach UN-Angaben seit Dezember von Bombardierungen und Kämpfen im Nordwesten Syriens zur Flucht gezwungen worden. "Wir sind sehr besorgt um das Schicksal Tausender Familien, die ihre Häuser bei eisigen Temperaturen verlassen mussten, um in bereits überfüllten Lagern Schutz zu suchen", sagte der Muhannad Hadi vom Welternährungsprogramm (WFP) am Freitag.

14.02.2020

Zahl des Tages: 800.000

Genf (epd) . Mehr als 800.000 Menschen sind nach UN-Angaben seit Dezember von Bombardierungen und Kämpfen im Nordwesten Syriens zur Flucht gezwungen worden. "Wir sind sehr besorgt um das Schicksal Tausender Familien, die ihre Häuser bei eisigen Temperaturen verlassen mussten, um in bereits überfüllten Lagern Schutz zu suchen", sagte der Muhannad Hadi vom Welternährungsprogramm (WFP) am Freitag.

14.02.2020

Thea Dorn übernimmt Moderation des «Literarischen Quartetts»

Mainz (epd) . Die Schriftstellerin und Publizistin Thea Dorn ist künftig alleinige Gastgeberin der ZDF-Literatursendung "Das Literarische Quartett". Mit drei wechselnden Gästen debattiert sie sechsmal pro Jahr über vier Neuerscheinungen auf dem deutschsprachigen Buchmarkt, darunter auch neu aufgelegte Klassiker, wie das ZDF am Freitag in Mainz mitteilte. "Das Literarische Quartett" wandele sich von der klassischen Kritikerrunde zum literarischen Salon und orientiere sich auch an den vielen Lesekreisen im Land. Zum Jahreswechsel hatten sich die beiden Gastgeber Volker Weidermann und Christine Westermann aus der Sendung verabschiedet, die das "Quartett" seit 2017 gemeinsam mit Dorn präsentiert hatten.

14.02.2020

Einen Tag jobben für Afrika

Berlin (epd) . Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes rufen die Schulen in Deutschland dazu auf, sich am 16. Juni an der Kampagne "Dein Tag für Afrika" zu beteiligen. Statt die Schulbank zu drücken, könnten wieder Hunderttausende Schüler einen Tag lang jobben und das dabei verdiente Geld an Bildungs- und Ausbildungsprojekte in Afrika spenden, sagte Dreyer am Freitag in Berlin. Mit dem Erlös ermöglichten die Schüler Gleichaltrigen in Afrika den Schulbesuch oder eine Ausbildung. Das diesjährige Motto lautet "Bildung ein Zuhause geben".

14.02.2020

Islamverband mahnt Solidarität nach Bombendrohungen an

Köln (epd) . Nach den Bombendrohungen gegen vier Moscheen in Nordrhein-Westfalen hat der Islamverband Ditib mehr Solidarität angemahnt. Es sei Aufgabe aller Menschen im Land, Solidarität zu zeigen, sagte der stellvertretende Vorsitzender des nordrhein-westfälischen Ditib-Landesverbands, Zekeriya Altug, am Freitag in Köln dem Evangelischen Pressedienst (epd).

14.02.2020

Bundesrat billigt Einführung einer Wohnungslosen-Statistik

Berlin (epd) . Von 2022 an sollen bundesweit Daten über die Wohnungslosigkeit in Deutschland erhoben werden. Der Bundesrat billigte am Freitag in Berlin ein Gesetz, das der Bundestag im Januar beschlossen hatte.

14.02.2020

Hölderlinturm öffnet zum 250. Geburtstag des Dichters neu

Tübingen (epd) . Zwei Jahre war er geschlossen, von Sonntag an hat das Publikum wieder Zutritt: Der Tübinger Hölderlinturm präsentiert nach einer Sanierung für mehr als 2,1 Millionen Euro eine neu konzipierte Ausstellung über den Dichter Friedrich Hölderlin (1770-1843). Damit eröffnet Tübingen das Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag des Poeten, wie die Universitätsstadt am Freitag mitteilte.

14.02.2020

Hölderlinturm öffnet zum 250. Geburtstag des Dichters neu

Tübingen (epd) . Zwei Jahre war er geschlossen, von Sonntag an hat das Publikum wieder Zutritt: Der Tübinger Hölderlinturm präsentiert nach einer Sanierung für mehr als 2,1 Millionen Euro eine neu konzipierte Ausstellung über den Dichter Friedrich Hölderlin (1770-1843). Damit eröffnet Tübingen das Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag des Poeten, wie die Universitätsstadt am Freitag mitteilte.

14.02.2020

«Aktion Tagwerk» ruft Schüler zur Hilfe für Afrika auf

Berlin (epd) . Unter dem Motto "Bildung ein Zuhause geben" ruft der Verein "Aktion Tagwerk" Schüler zur Teilnahme an der bundesweiten Kampagne "Dein Tag für Afrika" auf. Statt die Schulbank zu drücken, können wieder Hunderttausende Schüler am 16. Juni einen Tag lang jobben. Das dabei verdiente Geld spenden sie anschließend, um Gleichaltrigen in Afrika den Schulbesuch und eine Ausbildung zu ermöglichen. Ziel sei es, mit dem Erlös die Bildungssituation vieler Kinder und Jugendlicher in Afrika zu verbessern, sagte die Schirmherrin des Aktionstages, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), am Freitag in Berlin. Bei allen Projekten stehe dabei "Hilfe zur Selbsthilfe" im Mittelpunkt.

14.02.2020

Türkisches Gericht spricht Schriftstellerin Asli Erdogan frei

Frankfurt a.M. (epd) . Ein Gericht in Istanbul hat die in Deutschland lebende türkische Schriftstellerin und Journalistin Asli Erdogan vom Vorwurf des Terrorismus freigesprochen. Das bestätigte das PEN-Zentrum Deutschland mit Sitz in Darmstadt am Freitag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Asli Erdogan war unter anderem wegen "terroristischer Propaganda" angeklagt. Die 52-Jährige arbeitete für die kurdisch-türkische Zeitung "Özgür Gündem".

14.02.2020

Auswärtiges Amt kritisiert Verfahren gegen Deniz Yücel

Berlin (epd) . Angesichts der hohen Strafforderung der türkischen Staatsanwaltschaft gegen den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel hat die Bundesregierung ihre Forderung nach einem zügigen und rechtstaatlichen Verfahren bekräftigt. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts sagte am Freitag in Berlin, es gebe in der Türkei aber leider weiterhin Prozesse wie den gegen Yücel, "in denen die Substanz der Vorwürfe beziehungsweise die Verhältnismäßigkeit fraglich scheinen und das Verfahren sich sehr lang hinzieht".

14.02.2020

Bundesanstalt fordert gute Organisation von Arbeit im Homeoffice

Dortmund (epd) . Telearbeit und das Arbeiten von Zuhause sollten nach Erkenntnissen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gut organisiert und auf die Bedürfnisse der Beschäftigten zugeschnitten sein. Gerade das ungeregelte Arbeiten im Homeoffice gehe häufig mit hoher Arbeitsbelastung und Überstunden einher, teilte die in Dortmund ansässige Bundesanstalt am Freitag auf Basis der Arbeitszeitbefragung 2017 mit. Bislang habe zudem nur etwa jeder achte Beschäftigte Telearbeit mit seinem Arbeitgeber vereinbart.

14.02.2020

Einbruch in Luthers Sterbehaus

Eisleben (epd) . Einbrecher haben in der Nacht zum Freitag Martin Luthers Sterbehaus im sachsen-anhaltischen Eisleben heimgesucht. Mit einem Gullydeckel zerschlugen die Täter das Glas der Eingangstür und gelangten so in das Museum, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Dort sei eine Truhe, die als Spendenbox genutzt wurde, aufgebrochen und geplündert worden. Entwendet wurden der Polizei zufolge etwa 100 Euro.

14.02.2020

Zitat: Fluch der Kirche

Koblenz (epd) . "Für mich ist das Zölibat eine Obsession, gewissermaßen ein Fluch, an dem die Kirche zugrunde geht." Monika Humpert, Sprecherin der Maria-2.0-Gruppe in Frankfurt am Main, äußert sich in der Koblenzer "Rhein-Zeitung" enttäuscht über das Papst-Schreiben zur Amazonas-Synode. Weder beim Zölibat noch bei der Rolle der Frau gebe es Fortschritte.

14.02.2020

Masern-Impfpflicht: Kita-Träger sehen vor allem Detailfragen offen

Wolfsburg, Bremen (epd) . Urlaube, Kontaktdaten, Termine - die Pinnwand von Andrea Buchholz in der evangelischen Kindertagesstätte in Fallersleben bei Wolfsburg hängt voll mit Planungshilfen. "Von Mutter Teresa bis zum Hausmeister bin ich hier alles", sagt die Kita-Leiterin. Mit dem 1. März kommt eine neue Verantwortung auf sie zu, der sie einerseits mit routinierter Gelassenheit und andererseits mit leichten Bauchschmerzen entgegensieht: Von dem Tag an gilt die Impfpflicht gegen Masern.

14.02.2020

Kein Durchgangsverbot für Blinde mit Hund in Arztpraxis

Karlsruhe (epd) . Blinden Menschen darf das Durchqueren einer Arztpraxis mit einem Blindenführhund grundsätzlich nicht verwehrt werden. Es stelle eine verfassungswidrige Benachteiligung wegen der Behinderung dar, wenn dies nicht behinderten Menschen erlaubt ist, Blinden mit ihrem zur Orientierung erforderlichen Hund jedoch nicht, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss. (AZ: 2 BvR 1005/18) Ohne zwingende Gründe dürfe das Recht behinderter Menschen auf "persönliche Mobilität mit größtmöglicher Unabhängigkeit" nicht eingeschränkt werden, erklärten die Karlsruher Richter.

14.02.2020

Bundestag beschließt längere und schärfere Mietpreisbremse

Berlin (epd) . Der Bundestag hat am Freitag eine Verschärfung der Mietpreisbremse und eine Verlängerung um fünf Jahre beschlossen. Mieter sollen zu viel gezahlte Miete künftig bis zu zweieinhalb Jahre lang zurückfordern können. Die Grünen stimmten dem von Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) vorgelegten Gesetz zu, obwohl es ihnen nicht weit genug geht. Die Linke enthielt sich. AfD und FDP votierten gegen die Verlängerung. Lambrecht sprach von einer wichtigen Weichenstellung, damit die Mietpreisbremse weiterhin eine dämpfende Wirkung auf überhitzte Mietmärkte ausüben könne.

14.02.2020

Eilantrag gegen Mietendeckel scheitert in Karlsruhe

Karlsruhe (epd) . Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag gegen den vor zwei Wochen vom Berliner Abgeordnetenhaus verabschiedeten Mietendeckel als unzulässig abgewiesen. Der Antrag von drei Immobilienunternehmen auf Außerkraftsetzung des entsprechenden Gesetzes zum Einfrieren der Mieten für fünf Jahre sei verfrüht gestellt worden, teilte das Bundesverfassungsgericht am Freitag in Karlsruhe mit. (AZ: 1 BvQ 12/20)

14.02.2020

Greta Thunberg kommt zur Klima-Demo nach Hamburg

Hamburg (epd) . Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wird für den 21. Februar zur einer Großdemonstration in Hamburg erwartet. Die Organisatoren von "Fridays for Future" rechnen mit rund 30.000 Teilnehmern. "Fridays for Future Hamburg" schrieb am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter: "Greta, wir freuen uns auf dich!"

14.02.2020

Vertrag für 106 Länder

Brüssel (epd) . Am Freitag trifft EU-Entwicklungskommissarin Jutta Urpilainen in Brüssel Togos Außenminister Robert Dussey, der die Gruppe afrikanischer, karibischer und pazifischer Staaten (AKP-Staaten) vertritt. Sie verhandeln eins der größten und traditionsreichsten internationalen Abkommen der EU.

14.02.2020

Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Bildung von rechter Terrorzelle

Karlsruhe (epd) . Die Bundesanwaltschaft hat wegen des Verdachts auf Gründung einer rechtsterroristischen Vereinigung am Freitag in mehreren Bundesländern Wohnungen durchsucht. Die Durchsuchungen fanden an 13 Orten in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt statt, wie der Generalbundesanwalt am Freitag in Karlsruhe mitteilte. Zudem sei in Bayern die Wohnung einer nicht tatverdächtigen Person durchsucht worden. Festnahmen habe es nicht gegeben.

14.02.2020

Bundesrat billigt Strafverschärfung für Cybergrooming

Berlin (epd) . Mit zwei Änderungen im Strafrecht soll die Verfolgung von Missbrauchstätern im Internet intensiviert werden. Der Bundesrat billigte am Freitag in Berlin ein Gesetz zur Verschärfung der Strafbarkeit beim Cybergrooming, das der Bundestag im Januar beschlossen hatte. Missbrauchstäter sollen künftig auch dann bestraft werden, wenn sie beim Chatten an Ermittler geraten.

14.02.2020

Bundestag beschließt Verlängerung der Mietpreisbremse

Berlin (epd) . Der Bundestag hat am Freitag in Berlin eine Verlängerung und Verschärfung der Mietpreisbremse bis Ende 2025 beschlossen. Mieter sollen zu viel gezahlte Miete künftig bis zu zweieinhalb Jahre lang zurückfordern können. Die Grünen stimmten den gesetzlichen Änderungen zu, obwohl sie ihnen nicht weit genug gehen, die Linksfraktion enthielt sich. AfD und FDP stimmten gegen die Verlängerung.

14.02.2020

Organspende-Neuregelung passiert Bundesrat

Berlin (epd) . Die im Januar vom Bundestag beschlossene Neuregelung bei der Organspende hat grünes Licht aus den Bundesländern bekommen. Am Freitag passierte das Gesetz zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft den Bundesrat. Die Regelung sieht vor, dass die Bürger häufiger mit der Frage nach ihrer eigenen Bereitschaft konfrontiert und aufgeklärt werden mit dem Ziel, die Entscheidung auch festzuhalten. Dafür soll ein Online-Register aufgebaut werden.

14.02.2020

Kirchliches Bündnis tauft Schiff zur Seenotrettung

Hannover (epd) . Das maßgeblich von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) initiierte Bündnis "United4Rescue" schreitet auf dem Weg zum Einsatz eines eigenen Seenotrettungsschiffes im Mittelmeer voran. Knapp drei Wochen nach der Ersteigerung des ehemaligen Forschungsschiffes "Poseidon" wird dieses am Donnerstag nächster Woche neu getauft, wie die EKD am Freitag in Hannover mitteilte.

14.02.2020

Mit einem Klick ist es vorbei

Bonn, Berlin (epd) . Rote Herzchen, Kuss-Emojis und unzählige liebe Worte: Gut zwei Wochen schwebt Anne F. im siebten Himmel. Einen Tag vor Weihnachten vergangenes Jahr lernt sie Mario (Name geändert) in der Dating-App Tinder kennen. Schnell tauschen sie Nummern aus, telefonieren und schreiben sich jeden Tag. "Er war wie mein Ebenbild", denkt die 30-Jährige aus Bonn an die Zeit zurück. Dann, nach gerade einmal zwei Treffen, taucht Mario plötzlich ab. Ihre WhatsApp-Nachrichten bleiben ungelesen, die Sprachmails ungehört. Es ist, als sei er niemals dagewesen.

14.02.2020

Expertin: Arzt-Entscheidung für OP gut abwägen

Düsseldorf (epd) . Patienten sollten den Rat eines Arztes für eine Operation nach Ansicht der Verbraucherschützerin Tanja Wolf nicht leichtfertig akzeptieren. "Es gibt im Gesundheitssystem verschiedene Anreize, schnell und viel zu handeln, daher ist es auch richtig, Operationen kritisch zu hinterfragen", sagte die Gesundheitsexpertin der nordrhein-westfälischen Verbraucherzentrale dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Düsseldorf. Bei nicht akut lebensbedrohlichen Erkrankungen sei es wichtig, die Entscheidung für oder gegen eine OP gut abzuwägen, um sich vor unnötigen Eingriffen zu schützen.

14.02.2020

Reformbewegung Maria 2.0 von Papst-Schreiben enttäuscht

Koblenz (epd) . Vertreterinnen der katholischen Reformbewegung Maria 2.0 haben enttäuscht auf das Papst-Schreiben zur Amazonas-Synode reagiert. Weder beim Zölibat noch bei der Rolle der Frau gebe es Fortschritte, sagte Monika Humpert, Sprecherin der Maria-2.0-Gruppe in Frankfurt am Main, der Koblenzer "Rhein-Zeitung" (Freitag). "Die Hoffnung, dass sich mal irgendetwas verändert in dieser Struktur, die durch das Zölibat geprägt ist, wurde damit zunichte gemacht."

13.02.2020

Bundestag öffnet Stiefkindadoption für unverheiratete Paare

Berlin (epd) . Die sogenannte Stiefkindadoption wird künftig auch Paaren ermöglicht, die nicht verheiratet sind, aber in einer stabilen Partnerschaft leben. Der Bundestag beschloss am Donnerstag in Berlin ein Gesetz, das Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) vorgelegt hatte.

13.02.2020

Grundsatzurteil zu Abschiebungen nach Afrika

Brüssel, Straßburg (epd) . In einem Grundsatzurteil hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) die Abschiebung zweier Afrikaner an der spanischen Grenze als rechtmäßig beurteilt. Die Männer hätten sich ihre sofortige Zurückführung aus der spanischen Exklave Melilla nach Marokko selbst zuzuschreiben, weil sie auf illegale Weise eingedrungen seien, erklärte der EGMR am Donnerstag in Straßburg. (AZ: 8675/15 und 8697/15)

13.02.2020

Steinmeier warnt vor Aushöhlung der Demokratie

Dresden (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in seiner Gedenkrede zum 75. Jahrestag der Bombardierung Dresdens vor einer Aushöhlung des Rechtsstaates und der Demokratie gewarnt. Die Angriffe der Alliierten im Februar 1945 und die Zerstörung der Stadt erinnerten immer auch an "nationalistische Selbstüberhebung und Menschenverachtung, an Antisemitismus und Rassenwahn", sagte Steinmeier am Donnerstag in Dresden. "Und ich befürchte, diese Gefahren sind bis heute nicht gebannt", fügte er hinzu.

13.02.2020

Studie: Kohleausstieg bis 2030 zum Erreichen der Klimaziele nötig

Berlin (epd) . Das geht aus einer am Donnerstag in Berlin vorgestellten Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hervor. Demnach könnten bei einem solchen Szenario die Emissionen um 1,8 Milliarden Tonnen CO2 niedriger sein und somit die Pariser Klimaziele eingehalten werden. Der Fahrplan der Bundesregierung zum Kohleausstieg stehe dem allerdings entgegen.

13.02.2020

«Homecoming» eines Genremalers

Wiesbaden (epd) . Zu seinen Lebzeiten war Ludwig Knaus (1829-1910) einer der erfolgreichsten deutschen Maler. Vor allem Ende des 19. Jahrhunderts war die Nachfrage nach seinen Bildern auf dem internationalen Kunstmarkt groß. Auch heute hängen in einigen deutschen Museen noch Werke des Genremalers, doch ist der Ruhm des gebürtigen Wiesbadeners verblasst. Und bis vor kurzem war auch der Verbleib einiger seiner bedeutendsten Gemälde nicht bekannt. Das Museum Wiesbaden hat für eine große Werkschau des Künstlers aber nicht nur sein bekanntestes Bild "Die goldene Hochzeit" in Milwaukee ausfindig gemacht und in seine Geburtsstadt ausgeliehen.

13.02.2020

Hohenzollerngruft im Berliner Dom wird umgestaltet

Berlin (epd) . Die Hohenzollerngruft im Berliner Dom ist von März an bis voraussichtlich Frühjahr 2023 geschlossen. Grund sind Bau- und Sanierungsmaßnahmen im Umfang von 17,3 Millionen Euro, wie der Vorsitzende des Domkirchenkollegiums, Stephan Harmening, am Donnerstag in Berlin mitteilte. Ziel sei es, die Gruft mit ihren mehr als 90 Grabmälern und Särgen zu einem würdevollen Ort der Totenruhe und bedeutenden Erinnerungsort der deutschen Geschichte umzugestalten. Die Hohenzollerngruft gilt als wichtigste dynastische Grablege Deutschlands.

13.02.2020

Kartellamt erlaubt Bauer Übernahme von «Mitteldeutscher Zeitung»

Bonn, Halle (epd) . Grünes Licht für den Kauf der "Mitteldeutschen Zeitung": Das Bundeskartellamt hat der Hamburger Bauer Media Group genehmigt, die Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung mit Sitz in Halle von der Kölner DuMont Mediengruppe zu übernehmen. Aus kartellrechtlicher Sicht sei der Zusammenschluss nicht bedenklich, erklärte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, am Donnerstag in Bonn. Der Bauer Media Group gehört bereits die Magdeburger "Volksstimme".

13.02.2020

Unbekannte bedrohen vier Moscheen in Nordrhein-Westfalen

Bielefeld (epd) . Moscheen in vier Städten in Nordrhein-Westfalen sind Ziel von Bombendrohungen geworden. In E-Mails an die Moscheegemeinden in Unna, Hagen, Essen und Bielefeld wurden Sprengstoffexplosion angedroht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. In allen vier Fällen wurden den Beamten zufolge die Gebäude mit Spürhunden durchsucht, dabei wurde nichts Verdächtiges entdeckt. Die Hintergründe der anonymen Drohungen seien noch unklar. In Marl hatten zuvor Unbekannte offenbar ein alevitisches Gemeindehaus beschossen.

13.02.2020

Zahl des Tages: 15.000

Leipzig (epd) . Zum Deutschen Chorfest 2020 werden in Leipzig rund 15.000 Sängerinnen und Sänger erwartet. Vom 30. April bis 3. Mai seien mehr als 700 Konzerte geplant, teilte der Deutsche Chorverband mit. Das Chorfest ist den Angaben zufolge das größte deutsche Festival seiner Art.

13.02.2020

Das besondere Bild: Fridericianum zeigt geheimnisvolle Bilder von Forrest Bess

Kassel (epd) . Das Kasseler Fridericianum präsentiert geheimnisvolle Bilder des US-amerikanischen Künstlers Forrest Bess. Das gesamte Werk dieses weniger bekannten Künstlers, der aber großen Einfluss auf die zeitgenössische Kunst habe, umfasse lediglich 250 bis 270 Bilder, sagte der Fridericianum-Direktor Moritz Wesseler in Kassel. Große Teile des Werkes beruhten auf Visionen, die Bess an der Schwelle zwischen Wachzustand und Schlaf erlebt und aufgezeichnet habe. In diesen Bildern seien nach Überzeugung des Künstlers die unbewussten Erfahrungen der Menschheit verborgen.

13.02.2020

Kunstsammlung NRW zeigt Picasso-Werke aus Kriegsjahren

Düsseldorf (epd) . Werke von Pablo Picasso aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs zeigt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ab Samstag in Düsseldorf. Unter dem Titel "Pablo Picasso - Kriegsjahre 1939 bis 1945" sind bis zum 14. Juni Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen des spanischen Künstlers (1881-1973) zu sehen. Die Atmosphäre des Krieges sei in den Werken spürbar, wenn Picasso auch nicht - wie in seinem berühmten Bild "Guernica" über den Spanischen Bürgerkrieg aus dem Jahr 1937 - unmittelbar auf die Ereignisse eingegangen sei, sagte Museumsleiterin Susanne Gaensheimer am Donnerstag. Picasso habe selbst ausdrücklich darauf hingewiesen, dass seine Bilder von ihrer Zeit geprägt seien.

13.02.2020

Die gute Nachricht: Forscher entwickeln vitaminreichen Fleischersatz

Osnabrück, Hamm (epd) . Das Sojaschnitzel oder der vegetarische Burger sind ökologisch und gesundheitlich nicht unproblematisch. Forscher der Hochschule Hamm-Lippstadt entwickeln deshalb eine nachhaltige, vitaminreiche Alternative, wie die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mitteilte. Sie wollen einen Fleischersatz aus regionalen Reststoffen der Getränke- und Lebensmittelproduktion wie Apfel-, Zwiebel- und Karottenresten herstellen. Dieser soll die nötigen Vitamine enthalten und bei Geschmack, Nährwerten und dem "Mundgefühl" mit tierischen Produkten konkurrieren können.

13.02.2020

Dresden gedenkt der Opfer des Krieges - Steinmeier erwartet

Dresden (epd) . In Dresden ist am Donnerstag auf mehreren Friedhöfen an die Opfer des Zweiten Weltkrieges erinnert worden. Auf dem städtischen Heidefriedhof sollten über den Tag hinweg die Namen von knapp 4.000 Opfern der Bombenangriffe auf Dresden vor 75 Jahren gelesen werden. Zwischen dem 13. und 15. Februar 1945 starben bei Angriffen der Alliierten auf die Elbestadt bis zu 25.000 Menschen. Nahezu die gesamte Innenstadt wurde zerstört.

13.02.2020

Nahe Angehörige können gerichtlich Betreuerwechsel durchsetzen

Karlsruhe (epd) . Angehörige einer demenzkranken Person können gegen deren Willen einen Betreuerwechsel verlangen. Auch wenn die nahen Angehörigen nicht die rechtlichen Angelegenheiten der betreuten Person vertreten, können sie gegen eine Entscheidung des Betreuungsgerichts Beschwerde bei der nächsten Instanz einlegen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss. Voraussetzung hierfür sei, dass sie im "objektiven Interesse" des Betreuten handeln. (AZ: XII ZB 410/19)

13.02.2020

Prozess gegen Yücel: Staatsanwaltschaft fordert 16 Jahre Haft

Frankfurt a.M., Istanbul (epd) . Im Prozess gegen den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel in der Türkei hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag 16 Jahre Haft gefordert. Die Verhandlung in Istanbul soll am 2. April weitergehen, wie die Organisation "Reporter ohne Grenzen" auf Twitter mitteilte. Geschäftsführer Christian Mihr kritisierte die Forderung der Staatsanwalt scharf und appellierte an die türkische Justiz, die "durch und durch absurden Anschuldigungen" sofort fallenzulassen. Die Ankläger werfen Yücel "Propaganda für eine Terrororganisation" und "Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit" vor.

13.02.2020

Bundesrat befasst sich mit Vorschlägen zum Kampf gegen Hass im Netz

Frankfurt a.M. (epd) . Der Bundesrat befasst sich am Freitag mit einer niedersächsischen Initiative für eine bundesweite Identifizierungspflicht im Internet. Der Antrag sieht vor, dass Nutzer bei der Registrierung in sozialen Netzwerken künftig Namen, Anschrift und Geburtsdatum angeben müssen. So sollen die Betreiber der Plattformen Personen identifizieren können, die bisher oft unter anonymen Accounts oder unter Pseudonym Hass und Hetze verbreiten. Die meisten Bundesländer wollen sich noch nicht festlegen, ob sie den Vorschlag unterstützen, wie eine Umfrage des Evangelischen Pressedienst (epd) ergab. Lediglich Mecklenburg-Vorpommern schloss sich dem Entwurf an. Hamburg und Bremen legten eine eigene Bundesratsinitiative gegen Hasskommentare im Internet vor.

13.02.2020

Menschenrechtler: Haftar-Truppen verwenden Streumunition in Libyen

Berlin/New York (epd) . In Libyen-Konflikt sind nach Erkenntnissen von Menschenrechtlern international geächtete Streubomben zum Einsatz gekommen. Wie die Organisation Human Rights Watch am Donnerstag mitteilte, verwendeten Truppen unter dem Kommando von Rebellengeneral Chalifa Haftar solche Munition am 2. Dezember in Wohngebieten der Hauptstadt Tripolis. Die Menschenrechtsorganisation fand nach eigenen Angaben Überreste davon vor Ort. Streubombenbehälter verteilen nach der Explosion Hunderte kleine Bomben über weite Flächen. Viele Sprengkörper detonieren nicht direkt und stellen auch nach Jahrzehnten eine Gefahr für die Bevölkerung dar.

13.02.2020

Flüchtlinge von Schiff «Aita Mari» in Sizilien an Land gegangen

Rom (epd) . Die Flüchtlinge des spanischen Rettungsschiffs "Aita Mari" sind in Messina an Land gegangen. 158 Gerettete, darunter Frauen mit Kleinkindern hätten in den sizilianischen Hafen gebracht werden können, erklärte die Hilfsorganisation SMH, die das Schiff betreibt, am Donnerstag. Die Besatzung hatte die Geflohenen in zwei Einsätzen im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Das italienische Innenministerium hatte dem Schiff vor zwei Tagen Messina als sicheren Hafen zugewiesen. Allein bei der letzten Rettungsaktion für 93 Menschen hatte die "Aita Mari" am Sonntag 16 Frauen, darunter drei Schwangere, 13 Kinder und 24 Minderjährige an Bord genommen.

13.02.2020

Anne Franks Kastanie

Frankfurt a.M. (epd) . "Fast jeden Morgen gehe ich auf den Dachboden hinauf, um die stickige Luft aus meinen Lungen zu pusten", schrieb Anne Frank (1929-1945) in ihr berühmtes Tagebuch. "Vom meinem Lieblingsplatz aus auf dem Boden sehe ich hinauf in den blauen Himmel und in den kahlen Kastanienbaum, an dessen Zweigen kleine Tropfen wie Silber glitzern. So lange wie dies existiert, so dachte ich, werde ich leben mögen, um dies zu sehen, diesen Sonnenschein, diesen wolkenlosen Himmel."

13.02.2020

Amnesty: Journalisten in Somalia zunehmend in Gefahr

Frankfurt a.M., London (epd) . Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International beklagt eine zunehmende Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit in Somalia. Seit dem Amtsantritt von Präsident Mohamed Abdullahi Farmajo vor drei Jahren habe sich die Lage dramatisch verschlechtert, erklärte die Organisation in einem am Donnerstag in London veröffentlichten Bericht. Der Anstieg von gewaltsamen Übergriffen, Bedrohungen, Schikanen und Einschüchterungen mache das Land am Horn von Afrika zu einem der weltweit gefährlichsten Orte für Journalistinnen und Journalisten.

13.02.2020

Das Ende des Schweigens

Frankfurt a.M. (epd) . Der private US-Fernsehsender Fox News ist in der Trump-Ära zum wichtigsten medialen Verbündeten und Sprachrohr des US-Präsidenten geworden. Mit seiner reaktionären Agenda liefert der Fernsehsender rechte Propaganda für jene, die etwa den Klimawandel für Fake News halten. Ausgerechnet hier wurden 2016 sexuelle Belästigungen durch den CEO Roger Ailes an Mitarbeiterinnen aufgedeckt, ein Jahr vor den Vorwürfen gegen Harvey Weinstein.

13.02.2020

Diese Woche neu im Kino

Frankfurt a.M. (epd) .

13.02.2020

Zitat des Tages: Esst weniger Fleisch

Nürnberg (epd) . "Esst weniger oder gar kein Fleisch." Die britische Primatenforscherin und Umweltaktivistin Jane Goodall will mit dieser einfachen Forderung die Welt verändern.

13.02.2020

Ringen mit der Vergangenheit

Dresden (epd) . Vier Luftangriffe flogen die westlichen Alliierten. Die Dresdner Innenstadt wurde dabei zwischen dem 13. und 15. Februar 1945 nahezu vollständig zerstört. Bis zu 25.000 Menschen starben. In diesem Jahr jährt sich die Katastrophe zum 75. Mal.

13.02.2020

Ureinwohner Brasiliens protestieren gegen Politik Bolsonaros

Berlin, São Paulo (epd) . Führende Vertreter der Urvölker Brasiliens haben gegen die Öffnung ihrer Gebiete für Bergbau und die Ansiedlung von industrieller Landwirtschaft protestiert. Etwa 50 Kaziken des Volkes der Guarani übergaben dem Kongress in Brasilia eine entsprechende Protestnote, wie der Indianermissionsrat Cimi am Mittwochabend (Ortszeit) bekanntgab. Darin forderten sie die Rücknahme der Pläne von Brasiliens rechtsextremem Präsidenten Jair Bolsonaro, die sie als "Projekt des Todes" und als Invasion in ihr Gebiet zurückwiesen.

13.02.2020

Bundesrat befasst sich mit Vorschlägen zum Kampf gegen Hass im Netz

Frankfurt a.M. (epd) . Der Bundesrat befasst sich am Freitag mit einer niedersächsischen Initiative für eine bundesweite Identifizierungspflicht im Internet. Der Antrag sieht vor, dass Nutzer bei der Registrierung in sozialen Netzwerken künftig Namen, Anschrift und Geburtsdatum angeben müssen. So sollen die Betreiber der Plattformen Personen identifizieren können, die bisher oft unter anonymen Accounts oder unter Pseudonym Hass und Hetze verbreiten.

13.02.2020

Medienwächterin Holsten stellt Podcast «Unreguliert» nach Kritik ein

Bremen, Frankfurt a.M. (epd) . Die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (Brema), Cornelia Holsten, gibt ihren Podcast "Unreguliert" nach nur zwei Folgen wieder auf. Das Projekt war in Medienberichten auf teils harsche Kritik gestoßen. "Der Aufwand, eine kritische Diskussion über diesen Podcast zu begleiten und ständig Nachfragen zu beantworten, steht in keinem Verhältnis zur Idee und zum Ziel des Projekts", sagte die 49-Jährige dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Ich stecke meine Energie dann lieber in andere Tätigkeiten."

13.02.2020

Mindestlöhne in EU-Staaten stark gestiegen

Düsseldorf (epd) . Die Mindestlöhne in den EU-Staaten und Großbritannien sind zum Jahresbeginn laut einer Analyse der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung kräftig angehoben worden. Im Durchschnitt stiegen sie um sechs Prozent, wie die Stiftung am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Nach Abzug der Inflation sind es demnach noch 4,4 Prozent. Das seien die zweithöchsten Zuwächse in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

13.02.2020

Save the Children: Jedes sechste Kind weltweit lebt in Krisengebiet

Berlin (epd) . Kriege und Konflikte werden für Kinder immer gefährlicher. Jedes sechste Kind weltweit (415 Millionen) lebte 2018 nach Angaben der Organisation Save the Children in einer Konfliktzone. Wie aus dem diesjährigen Bericht "Krieg gegen Kinder" der Kinderrechtsorganisation hervorgeht, hat sich die Zahl der Mädchen und Jungen, die in Konfliktgebieten leben, seit 1995 mehr als verdoppelt.

13.02.2020

Steinmeier spricht bei Dresdner Kriegsgedenktag

Dresden (epd) . In Dresden wird heute mit zahlreichen Veranstaltungen an die Opfer des Zweiten Weltkrieges und die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren erinnert. Zu einer Gedenkfeier im städtischen Kulturpalast wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Redner erwartet. Bei Bombenangriffen der Alliierten zwischen dem 13. und 15. Februar 1945 kamen in Dresden rund 25.000 Menschen ums Leben.

12.02.2020

Fantastische Frauen

Frankfurt a.M. (epd) . Sie waren geprägt vom "Bankrott der alten Gesellschaft" nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Die Künstler um den Schriftsteller André Breton mit seinem 1924 in Paris veröffentlichten "Manifest des Surrealismus" teilten die Ablehnung von Materialismus, Rationalismus und Kapitalismus. Sie suchten eine darüber, in Traum und Unbewusstem liegende Wirklichkeit zu erfassen und für die Freiheit in der Gesellschaft zu kämpfen. Bekannt wurden vor allem männliche Vertreter wie Salvador Dalí, Max Ernst, Marcel Duchamp oder René Magritte. Künstlerinnen waren aber genauso Teil des Surrealismus - ihnen widmet die Schirn-Kunsthalle in Frankfurt am Main ihre erste große Ausstellung des Jahres unter dem Titel "Fantastische Frauen. Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo".

12.02.2020

Enttäuschte Hoffnungen: Papst weicht Zölibats-Frage aus

Rom (epd) . Papst Franziskus hat Hoffnungen auf eine Reform beim Priesterzölibat für abgelegene Gemeinden in Amazonien enttäuscht. In seinem am Mittwoch veröffentlichten nachsynodalen Apostolischen Schreiben zur Amazonas-Synode im Oktober erwähnt er verheiratete Priester mit keinem Wort. Vor der Veröffentlichung hatten viele in der Kirche erwartet, dass der Papst verheiratete Priester, sogenannte viri probati, zulassen könnte, um dem eklatanten Priestermangel in der Region zu begegnen.

12.02.2020

Papst-Schreiben: Keine Lockerung des Priesterzölibats

Rom (epd) . Papst Franziskus schließt die Weihe verheirateter Männer zu katholischen Priestern vorerst aus. Weiheämter für Frauen als Mittel gegen den Priestermangel lehnt der Papst in seinem am Mittwoch in Rom veröffentlichten nachsynodalen Schreiben mit dem Titel "Das geliebte Amazonien" ("Querida Amazonia") ebenfalls ab. Dies würde zu einer "Klerikalisierung der Frauen" führen und ihren Beitrag schmälern. Bei vielen, die auf eine Lockerung des Pflichtzölibats und eine Stärkung der Rolle von Frauen in der Kirche gehofft hatten, löste das Papier Enttäuschung aus. Franziskus sprach in seinem Schreiben vor allem ökologische und soziale Fragen an.

12.02.2020

Neue Rüstungsexporte an Beteiligte des Libyen-Konflikts genehmigt

Berlin (epd) . Parallel zu ihren Vermittlungsbemühungen im Libyen-Konflikt hat die Bundesregierung neue Rüstungsexporte in einige der am Konflikt beteiligten Staaten genehmigt. Wie aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Linken-Abgeordneten Sevim Dagdelen hervorgeht, wurden seit dem 1. Januar dieses Jahres Genehmigungen für die Lieferung von Rüstungsgütern im Wert von rund 4,3 Millionen Euro an Ägypten, Katar, die Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate erteilt.

12.02.2020

Westerfellhaus will «Leistungsdschungel» in der Pflege lichten

Berlin (epd) . Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will der Unübersichtlichkeit bei Leistungen für die häusliche Pflege den Kampf ansagen. Einem am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Papier des Bevollmächtigten zufolge sollte es künftig zwei Budgets geben, ein Pflege- und ein Entlastungsbudget. Westerfellhaus sagte dem Evangelischen Pressedienst (epd), Pflegebedürftige müssten leichter an die Leistungen der Pflegeversicherung kommen und sie flexibler einsetzen können.

12.02.2020

Surrealistische Künstlerinnen in Frankfurt

Düsseldorf (epd) .

12.02.2020

Surrealistische Künstlerinnen in Frankfurt

Düsseldorf (epd) .

12.02.2020

Kabinett beschließt Regeln für ambulant betreute Beatmungspatienten

Berlin (epd) . Das Bundeskabinett hat am Mittwoch Änderungen für Intensivpflege-Patienten auf den Weg gebracht. Es billigte einen Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der zum Ziel hat, die ambulante Versorgung von Beatmungspatienten zu verbessern und stärker zu kontrollieren. Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, äußerte sich skeptisch, ob die freie Wahl des Wohnorts gewährleistet bleibt.

12.02.2020

Landesmedienanstalten kritisieren Giffeys Jugendmedienschutz-Pläne

Frankfurt a.M. (epd) . Beim Thema Jugendmedienschutz ist zwischen dem Bund und Organen der Länder ein grundsätzlicher Kompetenzstreit entbrannt. Mehrere Direktoren von Landesmedienanstalten üben Kritik am Arbeitsentwurf für ein neues Jugendschutzgesetz, den das Bundesfamilienministerium Ende 2019 erstellt hat. Die geplante Ausweitung des Gesetzes auf den Telemedienbereich und die Übertragung der Aufsicht an eine zentrale Bundesbehörde gehe "deutlich zu weit", sagte der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, Wolfgang Kreißig, dem Evangelischen Pressedienst (epd). Dies widerspreche sowohl der staatsfern und föderal organisierten Aufsicht durch die Medienanstalten als auch EU-Recht. Das Ministerium erklärte, die Kompetenzen der Länder blieben durch die Novelle unberührt.

12.02.2020

Zahl des Tages: 80

Bielefeld (epd) . 80 Jahre hat es gedauert, bis ein Nolde-Bild seinen Weg zurück in die Sammlung des Städtischen Kunsthauses Bielefeld gefunden hat: Die Kunsthalle Bielefeld hat für ihre Sammlung ein Werk von Emil Nolde (1867-1956) erneut angekauft, das in der NS-Zeit beschlagnahmt worden war und seitdem als verschollen galt. Das kleinformatige farbige Bild "Rentner" von 1920 sei 2018 nach Jahrzehnten in Privatbesitz wieder auf dem Kunstmarkt aufgetaucht, teilte Kunsthallen-Sprecherin Anne Kaestner mit. Der Kaufpreis betrug 680.000 Euro. 1929 war das Bild in die Sammlung aufgenommen worden.

12.02.2020

Künstlerinnen des Surrealismus in Frankfurt

Frankfurt a.M. (epd) . "Fantastische Frauen" lautet der Titel der neuen Ausstellung der Schirn in Frankfurt am Main: Die Kunsthalle widmet die erste große Schau des Jahres den Künstlerinnen des Surrealismus. "Der qualitative und quantitative Beitrag von Künstlerinnen zum Surrealismus ist bisher nur von Fachleuten beleuchtet worden", sagte der Schirn-Direktor Philipp Demandt am Mittwoch. Die Schau "Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo" zeigt vom 13. Februar bis 24. Mai rund 260 Gemälde, Papierarbeiten, Skulpturen, Fotografien und Filme von 34 Künstlerinnen aus Europa, den USA und Mexiko.

12.02.2020

Erzbistum Köln will Missbrauch «ohne Tabu» aufklären

Köln (epd) . Die Untersuchungen zum Umgang mit Missbrauchsfällen im Erzbistum Köln sind abgeschlossen. Der Abschlussbericht der Münchner Kanzlei "Westpfahl Spilker Wastl" werde am 12. März an Kardinal Rainer Maria Woelki übergeben und gleichzeitig der Öffentlichkeit vorgestellt, teilte das Erzbistum am Mittwoch mit. Die unabhängige Untersuchung solle zeigen, welche persönlichen, systemischen oder strukturellen Defizite in der Vergangenheit dafür verantwortlich waren, dass Vorfälle von sexuellem Missbrauch vertuscht oder nicht konsequent geahndet wurden.

12.02.2020

Scholz hat «den Bücherschrank leer gelesen»

Frankfurt a.M. (epd) . "Ich habe zu Hause den Bücherschrank leer gelesen vom Krimi bis zu sonst was. Ich war eher ein verträumtes, braves Kind, das aus Sicht mancher wohl zu viel gelesen hat." Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) über seine Leselust als Kind.

12.02.2020

Neue Rüstungsexporte an Beteiligte des Libyen-Konflikts genehmigt

Berlin (epd) . Trotz intensiver Vermittlungsbemühungen im Libyen-Konflikt hat die Bundesregierung neue Rüstungsexporte in einige der am Konflikt beteiligten Staaten genehmigt. Wie aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Linken-Abgeordneten Sevim Dagdelen hervorgeht, wurden seit dem 1. Januar dieses Jahres Genehmigungen für die Lieferung von Rüstungsgütern im Wert von rund 4,3 Millionen Euro an Ägypten, Katar, die Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate erteilt.

12.02.2020

Bundeskabinett beschließt Gesetzesänderungen für Beatmungs-Patienten

Berlin (epd) . Das Bundeskabinett hat am Mittwoch in Berlin neue Regeln für Intensivpflege-Patienten auf den Weg gebracht. Es billigte einen Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der zum Ziel hat, die ambulante Versorgung von Beatmungspatienten zu verbessern und stärker zu kontrollieren.

12.02.2020

Erzbistum Köln will Missbrauch «ohne Tabu» aufklären

Köln (epd) . Die Untersuchungen zum Umgang mit Missbrauchsfällen im Erzbistum Köln sind abgeschlossen. Der Abschlussbericht der Münchner Kanzlei "Westpfahl Spilker Wastl" werde am 12. März an Kardinal Rainer Maria Woelki übergeben und gleichzeitig der Öffentlichkeit vorgestellt, teilte das Erzbistum am Mittwoch mit. Die unabhängige Untersuchung solle zeigen, welche persönlichen, systemischen oder strukturellen Defizite in der Vergangenheit dafür verantwortlich waren, dass Vorfälle von sexuellem Missbrauch vertuscht oder nicht konsequent geahndet wurden.

12.02.2020

Mehr Anfragen zu Diskriminierungen wegen Coronavirus

Berlin (epd) . Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes erreichen wegen des neuartigen Coronavirus zunehmend Anfragen von Menschen asiatischer Herkunft. "Wir erleben gerade, dass Menschen pauschal wegen ihres Aussehens oder ihrer Herkunft ausgegrenzt und benachteiligt werden", erklärte Bernhard Franke, kommissarischer Leiter der Antidiskriminierungsstelle, am Mittwoch in Berlin. In den vergangenen Tagen hätten sich 19 Betroffene an die Antidiskriminierungsstelle gewandt und ihre Erfahrungen geschildert.

12.02.2020

Die gute Nachricht: Lohnschere in Deutschland schließt sich langsam

Berlin (epd) . Die Bruttostundenlöhne sind laut einer Studie in Deutschland im Durchschnitt zwischen 2013 und 2018 inflationsbereinigt um mehr als acht Prozent gestiegen, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mit. Zudem gebe es erste Anzeichen dafür, dass der Niedriglohnsektor langsam schrumpfe. Zwischen 2015 und 2018 sei der Anteil der Niedriglohnbeschäftigten an allen Erwerbstätigen von 23,7 auf 21,7 Prozent gesunken.

12.02.2020

Papst-Schreiben: Keine Lockerung des Priesterzölibats

Rom (epd) . Papst Franziskus hat eine "ökologische Katastrophe" im Amazonasgebiet mit weltweiten Auswirkungen beklagt. In seinem am Mittwoch im Vatikan veröffentlichten Schreiben zur Amazonas-Synode verurteilte er zugleich die systematische Unterdrückung von indigenen Völkern und die Zerstörung ihres Lebensraums mit verbrecherischen Methoden. Die Forderung nach der Weihe verheirateter Männer zu katholischen Priestern nimmt er jedoch nicht auf.

12.02.2020

Kritik an Giffey-Plänen für neue Jugendmedienschutzbehörde

Frankfurt a.M. (epd) . Bei den Landesmedienanstalten regt sich grundsätzliche Kritik am Arbeitsentwurf für ein neues Jugendschutzgesetz, den das Bundesfamilienministerium Ende 2019 erstellt hat. Die geplante Ausweitung des Gesetzes auf den Telemedienbereich und die Übertragung der Aufsicht an eine zentrale Bundesbehörde gehe "deutlich zu weit", sagte der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, Wolfgang Kreißig, dem Evangelischen Pressedienst (epd). Dies widerspreche sowohl der staatsfern und föderal organisierten Aufsicht durch die Medienanstalten als auch der EU-Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste. Mehrere Amtskollegen Kreißigs aus anderen Bundesländern sehen die Pläne ebenfalls kritisch.

12.02.2020

Pflegebevollmächtigter: Pflegeversicherung muss einfacher werden

Berlin (epd) . Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will, dass Pflegebedürftige und ihre Angehörigen leichter an die ihnen zustehenden Leistungen der Pflegeversicherung kommen. Westerfellhaus sagte dem Evangelischer Pressedienst (epd) am Mittwoch in Berlin, es gehe nicht um zusätzliche Leistungen. Aber das Abrufen müsse endlich einfacher werden.

12.02.2020

Menschenrechtsgruppen fordern baldiges Lieferkettengesetz

Berlin (epd) . Menschenrechts- und Entwicklungsorganisationen fordern die Bundesregierung auf, das angekündigte Lieferkettengesetz bald vorzulegen. Der Schutz von Umwelt und Menschenrechten entlang der gesamten Wertschöpfungskette sei keine Utopie, "sondern nur ein Gesetz weit entfernt", erklärte die Sprecherin der Initiative Lieferkettengesetz, Johanna Kusch, am Mittwoch in Berlin. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hatte Mitte Januar angekündigt, dass innerhalb von vier Wochen Eckpunkte für ein solches Regelwerk vorgelegt werden sollten. Bislang ist dies noch nicht geschehen.

12.02.2020

Ein Rücktritt und seine Folgen

Leipzig (epd) . Am 13. Oktober bot Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing seinen Rücktritt an - bis heute stellen viele die Frage nach dem "Warum". Da Rentzing bis zuletzt Nachfragen scheute, verbreitete sich unter anderem eine Erklärung, die die Schuld vier Männern aus Leipzig zuwies: den Pfarrern Andreas Dohrn, Sebastian Keller und Frank Martin sowie dem Kirchvorsteher Matthias Rudolph.

12.02.2020

Bündnis verlangt mehr Hilfen für ehemalige Kindersoldatinnen

Osnabrück, Berlin (epd) . Kindersoldatinnen kämpfen mit der Waffe in der Hand, kundschaften umkämpfte Gebiete aus, werden versklavt und vergewaltigt. Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten fordert von der Bundespolitik einen entschlosseneren Kampf gegen diese Form von Ausbeutung und Missbrauch. Zum "Red Hand Day", dem Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten am 12. Februar, macht das Bündnis in diesem Jahr auf die besondere Situation der Mädchen in kämpfenden Truppen aufmerksam. "Oftmals haben diese Mädchen selbst Kinder, die aus Vergewaltigungen oder Beziehungen mit Kämpfern oder Offizieren hervorgegangen sind", sagte der Sprecher des Bündnisses, Thomas Berthold, dem Evangelischen Pressedienst (epd).

12.02.2020

Tolle Tage für alle

Bonn (epd) . Raus aus dem Alltag, rein in eine ganz neue Identität. Das macht für viele "Jecke" den Spaß am Karneval aus. Beliebt waren dabei lange Zeit ethnische Kostüme mit Federschmuck, Fellen oder schwarz gemalten Gesichtern - fertig war der Afrikaner oder Indianer. "Inzwischen hat ein Umdenken eingesetzt", beobachtet Tanja Holthaus, Sprecherin des Festkomitees Kölner Karneval. "Bestimmte Kostümierungen, die vor zehn Jahren noch üblich waren, sind heute nicht mehr in Ordnung."

12.02.2020

Sekundenschnelle Schulden

Nairobi (epd) . Was erst nach einer einfachen Lösung aussah, hat Franklin Ouma ruiniert. Der 40-Jährige bewohnt mit seiner Frau und zwei Kindern ein kleines Zimmer in Mathare, einem der Slums in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Das Mobiliar besteht aus ein paar Plastikstühlen, einem Regal, Gaskocher, Alutöpfen und Geschirr. Ein Bett gibt es nicht, die Familie schläft auf dünnen Matten. Denn das Geld, das Ouma als Fahrer für die Taxiplattform Uber verdient, reicht hinten und vorne nicht.

12.02.2020

«Ärzte ohne Grenzen»: Migranten in Mexiko brauchen Schutz

Oaxaca de Juárez, Mexiko-Stadt (epd) . Migranten auf dem Weg durch Mexiko in Richtung USA sind laut "Ärzte ohne Grenzen" oft Opfer von Gewalt und Misshandlungen. Die Migrationspolitik der Vereinigten Staaten und Mexikos habe schwerwiegende Folgen für die Menschen, resümierte die internationale Medizinerorganisation in einem Dienstag veröffentlichten Bericht.

12.02.2020

Papst veröffentlicht Apostolisches Schreiben über Amazonas-Synode

Rom (epd) . Papst Franziskus wird heute sein Apostolisches Schreiben zur Amazonas-Synode veröffentlichen. Mit Spannung wird erwartet, ob er darin die Weihe von verheirateten Männern als Maßnahme gegen den eklatanten Priestermangel in abgelegenen Gemeinden in Amazonien anordnet. Das hatten die Teilnehmer der Synode im vergangenen Oktober mehrheitlich gefordert. Das Schreiben trägt den Titel "Querida Amazonia" (Liebes Amazonien).

12.02.2020

Behindertenbeauftragter hat weiterhin Kritik am Intensivpflege-Gesetz

Berlin (epd) . Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, sieht weiterhin Kritikpunkte am Intensivpflege-Gesetz, das an diesem Mittwoch vom Kabinett auf den Weg gebracht werden soll. Dusel sagte dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Berlin, es sei immer noch nicht vollständig ausgeschlossen, dass ein Beatmungspatient gegen seinen Willen seine Wohnung verlassen müsse. Dann würde nicht mehr er selbst, sondern die Krankenkasse über seinen Wohnort entscheiden.

11.02.2020

Wanderwitz soll Hirte nachfolgen

Berlin (epd) . Der sächsische CDU-Politiker Marco Wanderwitz soll neuer Ostbeauftragter der Bundesregierung werden. Der 44-jährige Chemnitzer wird damit Nachfolger des am Samstag entlassenen thüringischen CDU-Politikers Christian Hirte. Die Personalie soll bereits an diesem Mittwoch vom Bundeskabinett bestätigt werden, wie am Dienstag zuerst die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichtet hatten.

11.02.2020

Marx gibt Vorsitz der Bischofskonferenz ab

Bonn, München (epd) . Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx zieht sich von der Spitze der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zurück. Bei der für Anfang März anstehenden Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe wolle er nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden antreten, teilte die Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mit. Der 66-jährige Kardinal will damit nach eigenen Angaben einen Generationswechsel ermöglichen.

11.02.2020

Somalia: Zwei Männer wegen Vergewaltigung von Mädchen hingerichtet

Frankfurt a.M., Mogadischu (epd) . Das berichtete die Nachrichtenwebsite Garowe Online am Dienstag. Demnach wurden die beiden Männer in der Hafenstadt Bossaso in der halbautonomen Region Puntland von einem Erschießungskommando getötet. Die Hinrichtung eines weiteren Mannes, der ebenfalls wegen der Tat zum Tode verurteilt ist, wurde dem Bericht zufolge wegen noch ausstehender Ermittlungen auf kommende Woche verschoben.

11.02.2020

Superman Trump, Zündler Putin und «Che Guegreta»

Frankfurt a.M., Oldenburg (epd) . Seit 2010 gibt der Oldenburger Lappan-Verlag einen schmalen Cartoonband heraus, der aus den besten komischen Zeichnungen des Jahres besteht. Seit 2016 dienen diese "Besten Bilder" als Auswahlgrundlage für den Deutschen Cartoonpreis. Zum Jubiläum der bei Teen- wie Best Agern beliebten Reihe präsentiert das Frankfurter Caricatura-Museum vom 12. Februar bis 14. Juni eine große Sonderausstellung.

11.02.2020

Forscher: Umfragen sind oft nicht repräsentativ

Mannheim (epd) . "Seit einigen Jahren wird die Qualität der Meinungsdaten zunehmend untergraben, weil viele Umfrageinstitute zu günstigeren, aber wissenschaftlich nicht fundierten Methoden greifen", teilte die Universität Mannheim am Dienstag mit. Zudem drängten immer mehr neue Unternehmen auf den Markt, und die Institute müssten immer schneller liefern.

11.02.2020

Medienpädagogen beklagen Kommerzialisierung von Kinder-Influencern

Berlin, München (epd) . Medienpädagogen kritisieren die Kommerzialisierung von Kinder-Influencern und appellieren an die Verantwortung von Eltern. Ein Kind könne die Folgen der Veröffentlichung von Videos über sich selbst und den eigenen Alltag nicht abschätzen, teilte das Medienerziehungs-Portal "Flimmo" am Dienstag in München zum Safer Internet Day mit. Auch das Deutsche Kinderhilfswerk wies auf die Risiken für Kinder-Influencer hin und forderte die stärkere Berücksichtigung des Kindeswohls.

11.02.2020

Versicherung: Nur wenig Sturmschäden an Kirchengebäuden

Detmold (epd) . "Bisher verzeichnen wir nur wenige größere Schäden, aus Nordrhein-Westfalen sind noch keine größeren Schäden gemeldet worden", sagte ein Sprecher am Dienstag in Detmold dem Evangelischen Pressedienst (epd). In Bayern sei beispielsweise ein Baum gegen eine Kirche gekippt. Gemeldet worden seien überwiegend kleinere Schäden an Gebäuden wie herabgefallene Dachziegel oder umgestürzte Bäume.

11.02.2020

Zahl des Tages: 505.000

Köln (epd) . Immer mehr Grundschüler in Deutschland werden einer Studie zufolge ganztags betreut. Rund 42 Prozent der Kinder besuchten im Bundesdurchschnitt im Schuljahr 2017/18 eine Ganztagsschule und 23 Prozent einen Hort, wie das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft mitteilte. Rund 505.000 Schulkinder bis 14 Jahre hätten 2019 eine Betreuungseinrichtung besucht. 2014 seien es noch rund 454.000 Kinder gewesen. Dabei spiele neben dem Wohnort auch der familiäre Hintergrund eine Rolle.

11.02.2020

Streitbarer Kämpfer zieht sich zurück

München (epd) . "Die einen sagen: Der geht zu weit. Die anderen: Der geht nicht weit genug." So hat der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, das Dilemma seiner Amtszeit kürzlich auf den Punkt gebracht. Für viele Gläubige an der Basis der katholischen Kirche ist Marx noch immer zu konservativ. Für manche seiner Bischofskollegen in der katholischen Deutschen Bischofskonferenz ist ihr Vorsitzender zu liberal. Am Dienstag hat Marx bekanntgegeben, dass er nicht für eine zweite Amtszeit als Vorsitzender der Bischofskonferenz kandidieren will. Der 66-Jährige hätte sich auf der Frühjahrsvollversammlung im März in Mainz ein zweites Mal wählen lassen können.

11.02.2020

Frankfurter Caricatura zeigt beste Bilder des Jahrzehnts

Frankfurt a.M. (epd) . Das Frankfurter Caricatura-Museum würdige dieses Jubiläum vom 12. Februar bis 14. Juni mit einer Sonderausstellung, sagte der Leiter der Caricatura, Achim Frenz, am Dienstag. Die Schau "Beste Beste Bilder - Die Cartoons des Jahrzehnts" versammele 284 Exponate von 81 deutschsprachigen Künstlerinnen und Künstlern, davon seien 14 Originale.

11.02.2020

Synagogenbau in Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau (epd) . Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wird am Mittwoch einen Fördermittelbescheid an die Jüdische Gemeinde in Dessau überreichen, wie die Staatskanzlei in Magdeburg mitteilte. Insgesamt stehen rund 1,9 Millionen Euro zur Verfügung.

11.02.2020

Bundesregierung soll mehr gegen Einsatz von Kindersoldaten tun

Berlin (epd) . Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten hat die Bundesregierung aufgefordert, sich auf internationaler Ebene mehr gegen die Rekrutierung von Kindersoldaten und besonders gegen den Einsatz von Mädchen einzusetzen. So müssten in den betroffenen Ländern Programme gestärkt werden, die den Einsatz von Kindern und Jugendlichen in bewaffneten Konflikten verhinderten, erklärte der Sprecher des Bündnisses Kindersoldaten, Frank Mischo, am Dienstag in Berlin. Außerdem müsse die Reintegration von Betroffenen gefördert werden.

11.02.2020

Staatsakt für Ex-Präsidenten Moi in Kenia

Maputo, Nairobi (epd) . Regierung und Opposition gaben sich am Dienstag im voll besetzten Nyayo-Stadium in der Hauptstadt Nairobi versöhnlich und rühmten Moi als außergewöhnlichen Staatsmann, der Kenia Frieden und Stabilität beschert habe.

11.02.2020

Nominierungen für Leipziger Buchmessepreis stehen fest

Leipzig (epd) . Die Jury habe die Bewerber aus 402 eingereichten Titeln in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung ausgesucht, teilte die Leipziger Buchmesse am Dienstag mit. Die mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Auszeichnung wird traditionell am ersten Tag des viertägigen Treffs der Buchbranche in Leipzig verliehen, in diesem Jahr am 12. März.

11.02.2020

«Echte Freundschaft» - Bedford-Strohm bedauert Rückzug von Marx

Hannover/München (epd) . "Vor seiner Entscheidung habe ich großen Respekt", erklärte Bedford-Strohm am Dienstag zum angekündigten Verzicht des Münchner Erzbischofs auf eine Kandidatur für eine weitere Amtszeit als Bischofskonferenz-Vorsitzender. Mit Marx verbinde ihn nicht nur eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit, "zwischen uns ist auch eine echte Freundschaft entstanden. Für beides bin ich zutiefst dankbar".

11.02.2020

Amnesty ehrt Seenotretter «Iuventa10»

Berlin (epd) . Die zehnköpfige Crew des Seenotrettungsschiffs "Iuventa" wird mit dem diesjährigen Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet. Den zehn Frauen und Männern aus Deutschland, England, Portugal und Spanien werde in Italien der Prozess gemacht, nachdem sie Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken gerettet hätten, sagte der Generalsekretär von Amnesty Deutschland, Markus Beeko, am Dienstag in Berlin. Die "Iuventa10" stünden für all die freiwilligen Helfer, die sich auf dem Wasser und auf dem Land für das Überleben von Schutzsuchenden einsetzen und dafür kriminalisiert werden. Die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises findet am 22. April im Berliner Gorki-Theater statt.

11.02.2020

Kardinal Marx gibt Vorsitz der Bischofskonferenz ab

Bonn (epd) . Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx zieht sich von der Spitze der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zurück. Bei der für Anfang März anstehenden Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe wolle er nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden antreten, teilte die Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mit. Der 66-jährige Kardinal will damit nach eigenen Angaben einen Generationswechsel ermöglichen.

11.02.2020

Einbruch in Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Berlin (epd) . Nach Angaben der Polizei vom Dienstag verschafften sich der oder die Täter gewaltsam Zugang zur Gedenkhalle der Kirche. Dort wurde in der Nacht zum Montag aus mehreren Opferstöcken und einer Kasse Geld entwendet. Außerdem verschwanden aus einer ebenfalls aufgebrochenen Vitrine zwei Orden, ein Jubiläumsabzeichen, eine Medaille und ein paar Silbermünzen.

11.02.2020

Zitat des Tages: Vokabeln auf dem Friedhof gelernt

Hamburg (epd) . "Ich möchte sie nicht noch mal erleben, und sie wäre auch heute gar nicht mehr denkbar." Die 62-jährige Schriftstellerin Hera Lind blickt in einem Interview mit der Zeitschrift "Psychologie bringt dich weiter" nach eigenen Worten mit gemischten Gefühlen auf ihre Kindheit zurück. Da ihre Mutter in der katholischen Kirche Organistin war, half Lind ihr fast täglich in der Kirche: "Selbst Vokabeln habe ich auf dem Friedhof gelernt. In den Pausen zwischen Grill-Mucke und Gruft-Mucke, Maiandachten, Bußgottesdiensten und schmerzensreichen Rosenkränzen."

11.02.2020

Amnesty-Menschenrechtspreis für Seenotrettergruppe «Iuventa10»

Berlin (epd) . Den zehn Aktivistinnen und Aktivisten aus Deutschland, England, Portugal und Spanien werde in Italien der Prozess gemacht, obwohl sie nur Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken gerettet hätten, erklärte die Menschenrechtsorganisation am Dienstag in Berlin. Der Fall der "Iuventa10" stehe stellvertretend für alle Helfer, die kriminalisiert würden, weil sie Menschen auf der Flucht in Notlagen nicht im Stich gelassen hätten. Die Verleihung findet am 22. April im Berliner Gorki-Theater statt.

11.02.2020

Die gute Nachricht: Luft in Deutschland ist besser geworden

Berlin (epd) . Tempolimits sowie der Einsatz schadstoffarmer Busse lassen die Luftqualität in Deutschland steigen. Das sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) bei der Vorstellung einer vorläufigen Auswertung aktueller Messdaten der Länder und des Umweltbundesamtes (UBA). Demnach wurde im vergangenen Jahr der Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) an rund 20 Prozent der Messstationen überschritten. Ein Jahr zuvor seien es noch mehr als 40 Prozent gewesen. Zugleich sei 2019 das am geringsten mit Feinstaub belastete Jahr seit Beginn der Feinstaubmessungen Ende der 90er Jahre gewesen. Schulze sprach von einem "erfreulichen" Ergebnis. Es zeige, dass Umweltschutz wirke.

11.02.2020

Mädchen als Kindersoldaten besonders bedroht

Berlin (epd) . Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten hat die mangelnde Reintegration von zwangsweise rekrutierten Mädchen in bewaffneten Konflikten kritisiert. Für viele Mädchen und junge Frauen sei es extrem schwierig, die Gruppen und Armeen wieder zu verlassen. Sie stünden unter massivem Druck, erklärte der Sprecher des Bündnisses Kindersoldaten, Frank Mischo, am Dienstag in Berlin anlässlich des weltweiten Aktionstages gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten am 12. Februar.

11.02.2020

Kardinal Marx bleibt nicht Vorsitzender der Bischofskonferenz

Bonn (epd) . Der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, will nicht Vorsitzender der katholischen Deutschen Bischofskonferenz bleiben. Er stehe für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung, sagte Marx am Dienstag in Bonn laut Mitteilung der Bischofskonferenz. Auf der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischöfe in Mainz vom 2. bis 5. März steht die turnusmäßige Wahl des Vorsitzenden an.

11.02.2020

Kardinal Marx bleibt nicht Vorsitzender der Bischofskonferenz

Bonn (epd) . Der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, will nicht Vorsitzender der katholischen Deutschen Bischofskonferenz bleiben. Er stehe für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung, sagte Marx am Dienstag in Bonn laut Mitteilung der Bischofskonferenz. Auf der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischöfe in Mainz vom 2. bis 5. März steht die turnusmäßige Wahl des Vorsitzenden an.

11.02.2020

«Reporter ohne Grenzen» fordert Freispruch von Yücel und Tolu

Berlin (epd) . "Auch rund zwei Jahre nach ihrer Freilassung bleiben Deniz Yücel und Mesale Tolu in den Augen der türkischen Justiz Kriminelle, obwohl sie nur ihre Arbeit gemacht haben", sagte Geschäftsführer Christian Mihr am Dienstag in Berlin. "Wie lange soll diese Farce noch andauern?" Die nächste Gerichtsverhandlung im Prozess gegen den deutsch-türkischen Journalisten Yücel ist für Donnerstag angesetzt, das Verfahren gegen die aus Ulm stammende Tolu soll am 25. Februar in Istanbul weitergehen.

11.02.2020

Expertin: Eltern müssen Mediennutzung ihrer Kinder verstehen lernen

München (epd) . Viele Erwachsene fühlten sich davon ausgeschlossen und hielten es für nicht kontrollierbar, was ihr Nachwuchs mit digitalen Medien mache, sagte die Medienexpertin des Vereins SOS-Kinderdorf in München. Dabei gelte es jedoch, auf die Beziehung zum Kind zu vertrauen: "Bei all diesen Erziehungsfragen steht die Bindung im Mittelpunkt", sagte Silvester im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd) anlässlich des "Safer Internet Day" am 11. Februar.

11.02.2020

Hera Lind hat Vokabeln auf dem Friedhof gelernt

Hamburg (epd) . Die Schriftstellerin Hera Lind blickt nach eigenen Worten mit gemischten Gefühlen auf ihre Kindheit zurück. "Ich möchte sie nicht noch mal erleben, und sie wäre auch heute gar nicht mehr denkbar", sagte die 62-jährige Sängerin und Fernsehmoderatorin in einem Interview mit der Zeitschrift "Psychologie bringt dich weiter" (02/2020). Da ihre Mutter in der katholischen Kirche Organistin war, half Lind ihr fast täglich in der Kirche: "Selbst Vokabeln habe ich auf dem Friedhof gelernt. In den Pausen zwischen Grill-Mucke und Gruft-Mucke, Maiandachten, Bußgottesdiensten und schmerzensreichen Rosenkränzen."

11.02.2020

Rohingya-Flüchtlinge bei Bootsunglück vor Bangladesch ertrunken

Frankfurt a.M., Cox's Bazar (epd) . Mehr als 60 Menschen konnten gerettet werden, wie die Zeitungen "Dhaka Tribune" und "Daily Star" (Dienstag) unter Berufung auf die Küstenwache berichteten. Dutzende Personen wurden noch vermisst. Auf dem Boot, das in der Bucht von Bengalen gekentert war, befanden sich den Angaben zufolge mehr als 100 Menschen. Die meisten Opfer sind demnach Frauen. Die Rohingya sollen auf dem Weg nach Malaysia gewesen sein.  

11.02.2020

Deutsches Kinderhilfswerk: Kinder-Influencer im Internet schützen

Berlin (epd) . Kinder dürften nicht gedrängt, gelockt oder gar gezwungen werden, vor der Kamera zu agieren, erklärte Kinderhilfswerks-Präsident Thomas Krüger am Dienstag in Berlin anlässlich des Safer Internet Day. "Wenn arrangierte Szenen gezeigt werden, in denen zugleich, und egal wie subtil für Produkte geworben wird, ist das ganz klar Kinderarbeit. Die ist in Deutschland grundsätzlich verboten", machte Krüger klar.

11.02.2020

Expertin: Mehr Aufklärung über Missbrauch in der Familie nötig

Frankfurt a.M. (epd) . "Wir haben durch andere Studien Daten zu Vätern, Stiefvätern, Müttern, Onkeln oder Tanten, aber eben nicht zu den Geschwistern", sagte die Diplom-Pädagogin, die als führende Wissenschaftlerin zum Thema Missbrauch durch Geschwister gilt. Forschung in diesem Dunkelfeld sei jedoch extrem schwer: "Häufig dringt dieses Familiengeheimnis bewusst nicht nach außen."

11.02.2020

Südafrikas langer Weg in die Zukunft

Frankfurt a.M., Kapstadt (epd) . Nelson Mandela hat nur wenige Stunden geschlafen. Um halb fünf am Morgen wacht er auf, macht - wie er sich er sich es über Jahrzehnte in Haft angewöhnt hat - einige Übungen, wäscht sich, frühstückt. Danach setzt er sich an die Arbeit. Eine Rede muss noch geschrieben werden, der Gefängnisarzt schaut für eine letzte Untersuchung vorbei. Kisten mit Büchern und anderen Besitztümern müssen gepackt werden.

10.02.2020

Uber will trotz Urteil in München weiter aktiv bleiben

München (epd) . Das US-Unternehmen Uber wird trotz eines Urteils des Landgerichts München vom Montag seine Dienste in der Landeshauptstadt aufrecht erhalten. Ein Uber-Sprecher sagte dem Evangelischen Pressedienst (epd), die Richter hätten über die Version der App vom 2. Dezember 2019 geurteilt, die inzwischen veraltet sei. Seit dem 23. Dezember gebe es eine neue Version, die über einen völlig neuen Vermittlungsprozess verfüge. Dem alten Vermittlungsprozess hatte die 4. Handelskammer des Landgerichts attestiert, gegen geltende Gesetze zu verstoßen.

10.02.2020

Sturm «Sabine» beschädigt Frankfurter Dom

Frankfurt a.M. (epd) . Der Sturm "Sabine" hat das frisch sanierte Dach des Domes in Frankfurt am Main beschädigt. Der Nadelausleger eines Hochbaukrans knickte in der Nacht zum Montag um und krachte auf den First des Südquerhauses. Das Dach des Seitenschiffes habe an der östlichen und westlichen Fläche erheblichen Schaden genommen, teilte die Stadt Frankfurt am Montag mit. Auch die Firstkonstruktion sei betroffen. Die Feuerwehr hat nach eigenen Angaben einen Bereich rund um den Bartholomäus-Dom abgesperrt. Eine Fachfirma werde sich um die Bergung des Baukrans kümmern.

10.02.2020

Zahl des Tages: 300.000

Berlin (epd) . Fast jedes zehnte Kleinkind in Deutschland leidet nach Krankenkassenangaben unter sogenannter Windeldermatitis. Das gehe aus Hochrechnungen einer aktuellen Analyse hervor, teilte die Krankenkasse Barmer mit. So hätten Ärzte im Jahr 2018 bei etwa 300.000 Kindern bis zu drei Jahren Entzündungen im Bereich der Windelregion festgestellt. Besonders Babys und Kleinkinder in ostdeutschen Flächenländern seien betroffen.

10.02.2020

Thieme wird Chefredakteur von «Berliner Zeitung» und «Berliner Kurier»

Berlin (epd) . Die "Berliner Zeitung" und der "Berliner Kurier" bekommen einen neuen Chefredakteur. Der erst kürzlich zum Chefredakteur mit Schwerpunkt für digitale Produkte bei der "Berliner Zeitung" berufene Matthias Thieme (45) wird mit sofortiger Wirkung alleiniger Chefredakteur beider Blätter, wie Thieme am Montag in Berlin dem Evangelischen Pressedienst (epd) bestätigte. Die bisherigen Chefredakteure Jochen Arntz ("Berliner Zeitung") und Elmar Jehn ("Berliner Kurier") verlassen das Unternehmen.

10.02.2020

Diakonie-Chef sieht Kommunen bei Zusammenhalt gefordert

Bielefeld (epd) . Diakoniepräsident Ulrich Lilie sieht angesichts zunehmender Unterschiede in der Gesellschaft eine besondere Rolle der Kommunen für den Zusammenhalt. Wenn nicht mehr ein gemeinsamer Glaube, eine politische Überzeugung oder eine Zugehörigkeit zur Mitte der Gesellschaft verbinde, müssten alle Akteure daran mitarbeiten, was künftig verbinden solle, sagte Lilie am Montag in Bielefeld.

10.02.2020

Philippinischer Präsident Duterte will Medienkonzern schließen lassen

Frankfurt a.M., Manila (epd) . Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will das größte und wohl einflussreichste TV-Netzwerk und Medienkonglomerat des Landes schließen lassen. Einen entsprechenden Antrag reichte ein Anwalt der Regierung vor dem Obersten Gericht ein, wie der Konzern ABS-CBN selbst und andere philippinische Medien am Montag berichteten. Demnach soll die Lizenz für das Medienunternehmen, die am 30. März ausläuft, nicht mehr verlängert werden. Kritiker monieren, es gehe Duterte vor allem um Einschüchterung und politische Einflussnahme.

10.02.2020

Wohlfahrtsmarken 2020 zeigen «Der Wolf und die sieben Geißlein»

Berlin (epd) . Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat am Montag Exemplare der Wohlfahrtsmarken 2020 an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergeben. Auf den Sonderbriefmarken werben Motive aus dem Märchen "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein" um einen Zusatzbetrag zugunsten der Wohlfahrtspflege. Die Erlöse kommen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege zugute.

10.02.2020

Mehr Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern gefordert

Berlin (epd) . Für Kinder suchtkranker Eltern gibt es in Deutschland nach Ansicht von Sozialverbänden zu wenig Hilfsangebote. Etwa jedes sechste Kind in der Bundesrepublik wachse mit suchtkranken Eltern auf, erklärte die Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin, Barbara John, am Montag zum Auftakt einer bundesweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien. Bundesweit gebe es für die rund drei Millionen Kinder aber nur etwa 200 spezialisierte Angebote. Diese Kinder lebten selbst mit einem hohen Risiko, suchtkrank zu werden, warnte John.

10.02.2020

Human Rights Watch fordert mehr Schutz von Zivilisten in Konflikten

Genf (epd) . Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat von den Regierungen einen besseren Schutz von Zivilisten in Konfliktgebieten verlangt. Anlässlich einer Staatenkonferenz am Montag in Genf forderte Human Rights Watch, dass Sprengwaffen mit einem großen Radius nicht in Städten und dicht besiedelten Gebieten eingesetzt werden dürfen.

10.02.2020

Linke kritisiert häufige Sperrzeiten bei Arbeitslosengeld-Bezug

Berlin (epd) . Fast 800.000 Empfänger von Arbeitslosengeld haben 2018 eine Sperre hinnehmen müssen. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, die die Linke im Bundestag ausgewertet hat und über die zuerst die "Rheinische Post" (Montag) berichtete. Die Linke kritisierte die im Vergleich zu 2014 gestiegene Zahl von Sperren. 2014 wurden demnach noch insgesamt knapp 720.000 Sperrzeiten verhängt. "Das Arbeitslosengeld ist kein staatliches Almosen, sondern eine Versicherungsleistung, für die Beschäftigte einzahlen", sagte die Linken-Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl der Zeitung.

10.02.2020

Mehr Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern gefordert

Berlin (epd) . Für Kinder suchtkranker Eltern gibt es in Deutschland nach Ansicht von Sozialverbänden zu wenig Hilfsangebote. Diese Kinder lebten selbst mit einem hohen Risiko suchtkrank zu werden, erklärte die Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin, Barbara John, am Montag zum Auftakt einer bundesweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien. Betroffen sei etwa jedes sechste Kind in Deutschland. Bundesweit gebe es für die rund drei Millionen Kinder aber nur etwa 200 spezialisierte Angebote.

10.02.2020

Rörig: Kinder brauchen maximale Aufklärung über Risiken im Netz

Berlin (epd) . Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes‐Wilhelm Rörig, hat zum "Safer Internet Day" am Dienstag wirksame Maßnahmen zum Kinderschutz bei digitalen Angeboten gefordert. "Wir brauchen eine Debatte zum Verhältnis von Datenschutz und Kinderschutz im Netz", erklärte der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs am Montag in Berlin. Im Internet seien unzählige Bilder und Filme, die sexuelle Gewaltverbrechen an Kindern und Jugendlichen zeigen, problemlos verfügbar. Produzenten, Besitzer oder Verbreiter solcher Missbrauchsabbildungen kämen zu leicht ungestraft davon. Der "Safer Internet Day" am 11. Februar macht auf die Gefahren des Internets für Kinder und Jugendliche aufmerksam.

10.02.2020

Die gute Nachricht: Evangelische Kirche bietet Trauungen auf Landesgartenschau an

Ingolstadt (epd) . Die Evangelische Kirche in Ingolstadt hat sich ein besonderes Schmankerl für die Landesgartenschau einfallen lassen. Sie möchte kirchliche Hochzeiten auf der Landesgartenschau anbieten, teilte die Ingolstädter evangelische Dekanin Gabriele Schwarz mit. Brautpaare, die auf der Landesgartenschau standesamtlich heiraten, könnten ihre kirchliche Hochzeit gleich anschließend im Schöpfungsgarten, dem Themenbereich der Kirchen, feiern. Auch Paare, die bereits verheiratet seien und bisher auf eine besondere Gelegenheit für ihre kirchliche Hochzeit gewartet hätten, könnten ihre Trauung im Schöpfungsgarten feiern.

10.02.2020

Autor Paul Mason erhält Erich-Fromm-Preis

Stuttgart (epd) . Der Schriftsteller Paul Mason wird mit dem Erich-Fromm-Preis 2020 für gesellschaftliches und soziales Engagement im Sinne des Humanismus geehrt. "Mit seiner radikalen Gesellschaftskritik und seinem leidenschaftlichen Engagement für Humanismus steht sein Wirken in der Tradition von Erich Fromm", teilte die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft am Montag im südhessischen Pfungstadt mit. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 23. März in Stuttgart überreicht.

10.02.2020

Das besondere Bild: Kranausleger kracht in Frankfurter Dom

Frankfurt a.M. (epd) . Der Sturm "Sabine" hat einen Dachschaden am Frankfurter Dom verursacht. Wie die Feuerwehr Frankfurt am Main mitteilte, knickte in der Nacht ein Ausleger eines Baukrans ab und beschädigte mit der Spitze das Dach der Kirche.