17.07.2019

Sudan: Opposition und Militär vereinbaren Übergangsregierung

Frankfurt a.M./Khartum (epd) . Im Sudan haben Opposition und Militärjunta ein Abkommen über eine gemeinsame Übergangsregierung geschlossen. Nach wochenlangen Verhandlungen unterzeichneten Vertreter des Militärrats und der Zivilgesellschaft am frühen Mittwochmorgen eine politische Erklärung zur Teilung der Macht, wie der Sender BBC berichtete. Seit einem Putsch gegen den langjährigen Präsidenten Omar al-Baschir Anfang April regiert im Sudan eine Militärjunta.

17.07.2019

Kirchen gratulieren Ursula von der Leyen

Frankfurt a.M. (epd) . "Wir freuen uns sehr, dass eine in Niedersachsen und der evangelischen Kirche verwurzelte Frau in politisch unruhigen Zeiten für dieses äußerst herausfordernde Gremium verantwortlich ist", sagte der evangelische Landesbischof Ralf Meister aus Hannover. Die ehemalige Bundesverteidigungsministerin war am Dienstagabend in Straßburg mit knapper Mehrheit vom Europaparlament an die Spitze der Kommission gewählt worden.

17.07.2019

Ceylan: Islam braucht feministische Theologie

Osnabrück (epd) . "Genderfragen kommen im Lehramtsstudium für islamische Religion zu kurz", sagte der stellvertretende Direktor des Instituts für Islamische Theologie dem Evangelischen Pressedienst (epd): "Wir müssen eine feministische Theologie anregen, wie sie im Christentum bereits existiert." Gerade angehende Religionslehrkräfte müssten sich mit diesen Themen viel mehr auseinandersetzen, weil der Islam in Deutschland insgesamt noch sehr männerdominiert sei.

17.07.2019

USA verhängen Sanktionen gegen Militärs in Myanmar

Frankfurt a.M., Washington (epd) . US-Außenminister Mike Pompeo teilte am Dienstag (Ortszeit) in Washington mit, dass Armeechef Min Aung Hlaing, dessen Vize Soe Win sowie zwei weitere Generäle und ihre Familien nicht mehr in die USA einreisen dürften.

17.07.2019

Forscherin: Trennung von der Familie hemmt die Integration

Berlin (epd) . Die Trennung von der Familie hemmt nach Einschätzung der Sozialwissenschaftlerin Diana Schacht die Integration von Flüchtlingen in Deutschland. "Die Ungewissheit und Sorge um die Dagebliebenen, vor allem um minderjährige Kinder im Herkunfts- oder in einem Transferland, belastet sehr", sagte die Mitarbeiterin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Berlin. Eine längere Familientrennung könne zu einem echten Integrationshindernis werden.

17.07.2019

Historiker: Versailler Vertrag führte zu Radikalisierung in Kolonien

Freiburg (epd) . "Die Gründung unabhängiger Staaten wurde den kolonialen Gesellschaften nicht zugestanden", sagte der 52-jährige Zeithistoriker dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Für viele Menschen in Asien und Afrika blieb selbst die Anerkennung ihrer Kriegsleistungen aus."

17.07.2019

Kabinett berät über Impfpflicht

Berlin (epd) . Das Bundeskabinett berät diesen Mittwoch über die Einführung einer Impfpflicht bei Masern. Nach den Plänen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sollen Kita- und Schulkinder einen Nachweis über eine Impfung gegen die gefährliche Virenkrankheit erbringen. Darüber hinaus soll die Impfpflicht auch für Tagesmütter und in Flüchtlingsheimen gelten.

16.07.2019

Geschichten über NS-Widerstand auf App

Berlin (epd) . Von Samstag an bietet die Gedenkstätte Deutscher Widerstand auf der berlinHistory.app Geschichten über den Umsturzversuch vom 20. Juli 1944 sowie über den "Kreisauer Kreis" und "Die Rote Kapelle", wie die Gedenkstätte am Dienstag in Berlin ankündigte. Zudem werden mit exemplarischen Beispielen "Menschen im Widerstand" vorgestellt.

16.07.2019

Bosse-Huber: «Natürlich ist Klimawandel eine Fluchtursache»

Frankfurt a.M./Hannover (epd) . "Klimaschutz schützt auch die Lebensgrundlage von Menschen", sagte sie dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Dienstag. Es brauche auch eine völkerrechtliche Anerkennung von Klimaflüchtlingen.

16.07.2019

EU droht Sicherheitskräften in Venezuela mit Sanktionen

Brüssel (epd) . Die Europäische Union droht den Sicherheitskräften in Venezuela mit Sanktionen. Man sei bereit, gezielte Maßnahmen gegen Mitglieder der Sicherheitskräfte einzuleiten, die in Folter und andere Menschenrechtsverletzungen verwickelt seien, erklärte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Dienstag in Brüssel.

16.07.2019

Bronze-Wölfe in Kassel erinnern an ermordeten Walter Lübcke

Kassel (epd) . Die mehrstündige Aktion auf dem Königsplatz widme er dem ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und der Verteidigung der Demokratie gegen zunehmende "Wolfsmoral", sagte Opolka dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Demokratie und Menschlichkeit kann man nicht mit Messern erstechen oder mit Pistolen aus der Welt schießen!"

16.07.2019

Statistisches Bundesamt: Jeder Fünfte lebt allein

Wiesbaden, Frankfurt a.M. (epd) . Jeder Fünfte in Deutschland lebt allein in seinen vier Wänden. 2018 gab es hierzulande rund 17,3 Millionen alleinlebende Personen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Deren Zahl sei in den vergangenen Jahrzehnten deutlich gestiegen: Im Vergleich zu 1991 hat sich der Anteil der Single-Haushalte bundesweit um 46 Prozent erhöht. Experten erklären diese Entwicklung auch mit dem Wandel im Lebensentwurf vieler Menschen.

16.07.2019

UN: Zahl der HIV-Toten seit 2010 um ein Drittel gesunken

Eshowe/Genf (epd) . Rund 770.000 Menschen sind laut den Vereinten Nationen im Jahr 2018 im Zusammenhang mit der Immunschwächekrankheit Aids gestorben. Damit sei die Zahl der HIV-Todesfälle seit 2010 um ein Drittel gesunken, heißt es in einem neuen Bericht, den das UN-Aidsprogramm (UNAIDS) am Dienstag im südafrikanischen Eshowe vorstellte. Die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" erklärte, dass der Kampf gegen die Krankheit noch lange nicht gewonnen sei.

16.07.2019

Stiftung verantwortet künftig islamischen Religionsunterricht

Stuttgart (epd) . Der islamische Religionsunterricht in Baden-Württemberg ist gesichert: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat am Dienstag in Stuttgart ein Modell der Landesregierung vorgestellt, wonach eine zum 1. August gegründete Stiftung "Sunnitischer Schulrat" für die Inhalte dieses Unterrichts und die Zulassung von Lehrkräften zuständig sein wird. Damit geht der islamische Unterricht für gut 6.000 Schüler an 86 Schulen für zunächst sechs Jahre weiter. "Verlängert werden kann immer", sagte Kretschmann.

16.07.2019

«Raum der Stille» im Stuttgarter Landtag eröffnet

Stuttgart (epd) . Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) sagte bei der Eröffnung am Dienstag, dieser Raum sei ein Gegenpol zum Parlament, in dem es manchmal hitzig zugehe. Hier werde zu persönlichem Gebet, einer Meditation oder einer ökumenischen Andacht eingeladen.

16.07.2019

Die gute Nachricht: Briefmarken bringen rund 690.000 Euro für Jugend-Projekte ein

Berlin (epd) . Die Briefmarken mit einem Aufschlag zugunsten von Kinder- und Jugendprojekten haben im vergangenen Jahr rund 690.000 Euro erlöst. Wie das Bundesfamilienministerium mitteilte, können damit gemeinnützige Projekte und Bauvorhaben unterstützt werden, unter anderem die Arbeit des Deutschen Kinderhospizvereins in Olpe. Die Briefmarken sind etwas teurer als die regulären Postwertzeichen.

16.07.2019

Holocaust-Überlebender bekommt mit 98 Jahren sein Abi-Zeugnis

Hannover, Berlin (epd) . Der jüdische Holocaust-Überlebende und Zeitzeuge Leon Schwarzbaum hat am Dienstag in Berlin ein neu ausgestelltes Abitur-Zeugnis erhalten. Der 98-Jährige habe seine Reifeprüfung vor 80 Jahren am jüdischen "Fürstenbergus Lyzeum" in Bendzin im heutigen Polen abgelegt, teilte die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers am Dienstag mit. Sein Zeugnis habe er aber im Konzentrationslager Auschwitz abgeben müssen.

16.07.2019

Prozess gegen Yücel erneut vertagt

Frankfurt a.M., Istanbul (epd) . Der Prozess gegen den "Welt"-Journalisten Deniz Yücel ist am Dienstag erneut vertagt worden. Das Istanbuler Gericht habe Yücels im Mai in Deutschland eingereichte Verteidigungsschrift noch nicht erhalten, wie die türkische Medienrechtsorganisation MLSA auf Twitter mitteilte. Einem Antrag auf sofortigen Freispruch, den Yücels Anwalt Veysel Ok gestellt habe, sei nicht entsprochen worden.

16.07.2019

Zahl des Tages: 400.000

Wiesbaden (epd) . Im Jahr 2018 sind rund 400.000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als weggegangen sind. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, standen 1,58 Millionen Zuwanderern 1,18 Millionen Auswanderer gegenüber. Die Nettozuwanderung ist im Vergleich zu 2017 (416.000) damit leicht gesunken.

16.07.2019

Pakistan öffnet Luftraum wieder für zivile Flugzeuge

Dubai, Islamabad (epd) . Das erste Flugzeug, das Pakistan wieder überfliegen durfte, war eine Air-India-Maschine aus San Francisco nach Neu-Delhi, wie die pakistanische Zeitung "Express Tribune" berichtete. Das Land hatte im Februar seinen Luftraum für alle Zivilmaschinen geschlossen, nachdem es an der indisch-pakistanischen Grenze zu kriegsähnlichen Zuständen zwischen den verfeindeten Atommächten gekommen war.

16.07.2019

Bundesamt: Jeder Fünfte lebt allein

Wiesbaden (epd) . Jeder Fünfte in Deutschland lebt allein in seinen vier Wänden. 2018 gab es hierzulande rund 17,3 Millionen alleinlebende Personen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Deren Zahl sei in den vergangenen rund 25 Jahren deutlich gestiegen: Im Vergleich zu 1991 hat sich der Anteil der Single-Haushalte bundesweit um 46 Prozent erhöht.

16.07.2019

Prozess gegen Yücel erneut vertagt

Frankfurt a.M., Istanbul (epd) . Der Prozess gegen den "Welt"-Journalisten Deniz Yücel ist am Dienstag erneut vertagt worden. Das Istanbuler Gericht habe Yücels im Mai in Deutschland eingereichte Verteidigungsschrift noch nicht erhalten, wie die türkische Medienrechtsorganisation MLSA auf Twitter mitteilte. Einem Antrag auf sofortigen Freispruch, den Yücels Anwalt Veysel Ok gestellt habe, sei nicht entsprochen worden.

16.07.2019

Dammbruch in Brasilien: Bergbaukonzern muss hohe Entschädigung zahlen

Berlin, São Paulo (epd) . Ein halbes Jahr nach dem verheerenden Dammbruch im brasilianischen Brumadinho muss der Bergbaukonzern Vale hohe Entschädigungssummen an die Familien der Opfer zahlen. Nach monatelangen Verhandlungen einigten sich Vale und die brasilianische Justiz auf eine entsprechende Übereinkunft, wie die Staatsanwaltschaft in Betim im Bundesstaat Minas Gerais am Montagabend (Ortszeit) laut Nachrichtenportal "O Globo" mitteilte. Zudem steht den Angehörigen eine monatliche Pension bis zum 75. Lebensjahr zu.

16.07.2019

Gewalt im afrikanischen Mali breitet sich weiter aus

Paris (epd) . Mitglieder der Dana Ambassagou, einer Selbstverteidigungsmiliz der Dogon, in einem verlassenen Dorf im Süden Malis. Seit 2015 eskalieren in dem westafrikanischen Staat Mali die Konflikte zwischen den Dogon, einem Volk sesshafter Bauern in Mali, und den Fulani, einem halbnomadischen Hirtenvolk. Nach UN-Angaben wurden dadurch allein im vergangenen Jahr mindestens 500 Zivilisten (Dogon und Fulani) getötet.

16.07.2019

Der unbekannte Humboldt-Schatz

Bern (epd) . Wenn Oliver Lubrich auf seinem Schreibtisch an der Uni Bern das "Tableau physique" der Anden anschaut, dann sieht er nicht nur Alexander von Humboldts (1769-1859) berühmtestes Naturgemälde. Auf dem Tableau sind die Namen von Pflanzen wie eine Schraffur auf den Querschnitt des südamerikanischen Gebirgszugs eingetragen, jeweils auf der richtigen Höhe und neben benachbarten Pflanzen. "Das ist einerseits künstlerisch-ästhetisch, andererseits ein genauer wissenschaftlicher Datenträger: eine Infographik." Für Lubrich nur ein Beispiel dafür, wie modern Humboldt ist - auch wenn sein Geburtstag sich am 14. September schon zum 250. Mal jährt.

16.07.2019

Hessischer Rundfunk baut HR2-Kultur um

Frankfurt a.M. (epd) . Der Hessische Rundfunk (HR) plant eine deutliche Reduzierung der Wortinhalte beim Radioprogramm HR2-Kultur. Eine interne Expertengruppe habe entsprechende Vorschläge erarbeitet und entwickele im Auftrag der Geschäftsleitung derzeit konkrete Umsetzungspläne, sagte der Leiter der HR-Kommunikation, Christoph Hammerschmidt, dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Frankfurt am Main. Wortinhalte zu Kulturthemen will die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt künftig vor allem über die Informationswelle HR-Info, im Internet auf "hessenschau.de" sowie in der "ARD Audiothek" ausspielen. "HR2-Kultur wird zum Klassikprogramm für Hessen", sagte Hammerschmidt.

16.07.2019

Studie: Jobverluste durch Automatisierung werden ausgeglichen

Nürnberg (epd) . "Der deutsche Arbeitsmarkt konnte den Strukturwandel bislang alles in allem ausgleichen", teilte das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag mit. "Technischer Fortschritt hat nicht zu weniger Arbeit geführt, sondern zu einer Umschichtung von Arbeitsplätzen und Arbeitskräften", schreiben die IAB-Forscher Hermann Gartner und Heiko Stüber.

16.07.2019

Statistik: Zuwanderung überwiegt Wegzüge

Wiesbaden (epd) . Im Jahr 2018 sind rund 400.000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als weggegangen sind. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, standen 1,58 Millionen Zuwanderern 1,18 Millionen Auswanderer gegenüber. Die Nettozuwanderung ist im Vergleich zu 2017 (416.000) damit leicht gesunken.

16.07.2019

Gericht: Hartz IV ausnahmsweise auch für Immobilienbesitzer

Celle (epd) . Hartz IV-Leistungen können nach einem Gerichtsurteil in Ausnahmefällen auch Immobilienbesitzern gewährt werden. Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG) verpflichtete in einem am Dienstag in Celle bekanntgemachten Urteil das Jobcenter im Landkreis Wolfenbüttel zur Zahlung von Sozialleistungen an ein deutsch-thailändisches Ehepaar, das in Thailand ein Haus besitzt (Az. L 11 AS 209/19 B ER) und gegen das Jobcenter geklagt hatte.

16.07.2019

Wie aus Partnern Feinde wurden

Bamako (epd) . Mahamad Guindo sitzt auf einem einfachen Bettgestell, direkt neben ihm knabbert ein Schaf ein paar Halme Stroh. Guindo hat auf dem Viehmarkt der malischen Hauptstadt Bamako Zuflucht gesucht, zusammen mit Dutzenden weiterer Vertriebener. Sie gehören alle zum Volk der Dogon und sind vor der Gewalt im Zentrum des westafrikanischen Staates Mali geflohen. Seit 2015 eskalieren dort die Konflikte zwischen den Dogon, einem Volk sesshafter Bauern, und den Fulani, einem halbnomadischen Hirtenvolk.

16.07.2019

Widerstand unter dem Kreuz

Frankfurt a.M. (epd) . Wenige Tage vor seiner Hinrichtung durch die Nationalsozialisten schreibt Helmuth James Graf von Moltke, Mitwisser des Attentats auf Hitler, in der Haft einen Brief an seinen Mitverschwörer, den Jesuitenpater Alfred Delp. Moltke teilt seine Empfindung, als Christ, nicht etwa als politischer Widerstandskämpfer angeklagt zu sein. Beide sind am 11. Januar 1945 vom NS-Volksgerichtshof unter Vorsitz von Richter Roland Freisler wegen Hochverrats zum Tode verurteilt worden. Das Attentat von Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf Adolf Hitler jährt sich am Samstag zum 75. Mal.

16.07.2019

Zwischenfälle am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Dresden (epd) . Zunächst bewarf ein 20-jähriger Teilnehmer der Veranstaltung des fremdenfeindlichen Bündnisses einen Vertreter der Presse mit einer Plastikflasche, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. Gegen den Mann werde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

16.07.2019

Sexuelle Belästigung auf den Philippinen unter Strafe gestellt

Frankfurt a.M., Manila (epd) . Auf den Philippinen ist ein Gesetz gegen sexuelle Belästigung in Kraft getreten. Laut dem in der Nacht zum Dienstag veröffentlichten Gesetz sind künftig frauenfeindliche Bemerkungen, Anzüglichkeiten, Hinterherpfeifen, Stalking, Betatschen oder homosexuellenfeindliche Äußerungen strafbar. Es drohen Geldstrafen oder bis zu sechs Monaten Haft. Das Gesetz hatte der umstrittene Präsident Rodrigo Duterte bereits im April unterzeichnet. Er hat sich selbst mehrfach frauen- und homosexuellenfeindlich geäußert und über sexuelle Übergriffe gesprochen, die er selbst begangen habe.

16.07.2019

US-Studie: Druck auf religiöse Menschen nimmt weltweit zu

Washington (epd) . Weltweit sind einer US-amerikanischen Studie zufolge Menschen wegen ihres Glaubens zunehmend staatlichen Repressionen und gesellschaftlichen Benachteiligungen ausgesetzt. 52 Länder hätten im Jahr 2017 starke oder sehr starke Restriktionen gegen bestimmte Glaubensrichtungen verhängt, zwölf mehr als zehn Jahre zuvor, heißt es in einer am Montag in Washington veröffentlichten Untersuchung des US-amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center.

16.07.2019

Lebenslänglich plus 419 Jahre Haft für Täter von Charlottesville

Washington (epd) . Knapp zwei Jahre nach den rassistischen und antisemitischen Ausschreitungen in Charlottesville hat ein US-Gericht am Montag (Ortszeit) einen Rechtsextremisten wegen Mordes, mehrfacher schwerer Körperverletzung und Fahrerflucht zu lebenslänglich plus 419 Jahren Haft verurteilt worden.

15.07.2019

Studie: Bessere Versorgung mit weniger Kliniken

Gütersloh (epd) . Durch eine Konzentration auf große Kliniken könnte laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung die medizinische Versorgung verbessert werden. Die am Montag in Gütersloh veröffentlichte Untersuchung empfiehlt dafür eine drastische Verringerung von aktuell 1.400 Krankenhäuser auf 600. Politiker, Klinikverbände, Ärzte und die Deutsche Stiftung Patientenschutz kritisierten den Vorschlag als "Kahlschlag" zulasten der Patienten.

15.07.2019

Kulturstiftung will mehr Schutz für regionale Kunst

Berlin (epd) . Die Nachlässe von regional wichtigen Künstlern sollten nach Überzeugung von Experten als Kulturgut anerkannt und geschützt werden. Eine entsprechende Empfehlung formulierten am Montag in Berlin die Kulturstiftung der Länder sowie der Bundesverband Künstlernachlässe. Bundesweit werde in den kommenden Jahren mit der Übergabe von mehreren Tausend Nach- und Vorlässen von Künstlern gerechnet.

15.07.2019

Museumsgründer und Mäzen Frieder Burda gestorben

Baden-Baden (epd) . Der Kunstsammler Frieder Burda ist tot. Der 83-Jährige starb am Sonntag nach längerer Krankheit im Kreis seiner Familie in seiner Heimatstadt Baden-Baden, wie eine Sprecherin des Museums Frieder Burda am Montag mitteilte. Der Mäzen hatte 2004 das Museum Frieder Burda in der Kurstadt eröffnet, das seitdem rund 2,5 Millionen Besucher anzog.

15.07.2019

Gutachten aus Wirtschaftsministerium rät zu einheitlichem CO2-Preis

Berlin (epd) . Die Bundesregierung muss nach Einschätzung des Wissenschaftlichen Beirats beim Wirtschaftsministerium die Energiepreise deutlich umstrukturieren, um die deutschen Klimaziele zu erreichen. Ein am Montag in Berlin vorgestelltes Gutachten des Expertengremiums empfiehlt, Steuern und Abgaben auf verschiedene Formen des Energieverbrauchs abzuschaffen und durch einen einheitlichen Emissionspreis zu ersetzen. Im Mittelpunkt des Modells stehen die Bereiche Gebäude und Verkehr: Strom wird demnach billiger, Heizöl und Erdgas deutlich teurer. Auch Benzinpreise würden steigen.

15.07.2019

Die gute Nachricht: Weltmeister im Steine-Ditschen gesucht

Damp (epd) . Oft gibt es mehr Steine als Sand an den Ostseestränden zwischen Kiel und Eckernförde. Die meisten Steinesammler sind auf der Suche nach raren "Hühnergöttern" - Steine mit einem Loch. Doch für die Weltmeisterschaft im Steine-Ditschen eignen sich vor allem flache Steine. Bald ist es wieder soweit: In Damp (bei Eckernförde) wird bei der Weltmeisterschaft im Steine-Ditschen der "Meister der tausend Sprünge" gesucht. Dabei werden die exakten Hüpfer pro Wurf gezählt, die an der Wasseroberfläche sichtbar sind, teilte der Veranstalter mit. Eine Kunst, in der es nur wahrhaft Passionierte zur Vollkommenheit bringen. Beim "Genauigkeits-Wettbewerb" hingegen müssen Steine in ein Fangnetz geditscht werden.

15.07.2019

Russischer Bischof will Anerkennung von «Genozid» an Deutschen

Stuttgart/Moskau (epd) . Der Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland, Dietrich Brauer, dringt darauf, dass die russische Regierung den "Völkermord" an den Deutschen nach der Oktoberrevolution 1917 anerkennt. In jener Zeit seien Deutsche pauschal als Regierungsgegner verhaftet und getötet worden, sagte Brauer am Montag in Stuttgart. Leitende der lutherischen Kirche habe man hingerichtet und Kirchen enteignet. Eine Anerkennung des Genozids hätte zur Folge, dass die heutige Kirche die Rückgabe enteigneter Immobilien beanspruchen könnte.

15.07.2019

Wissenschaftler empfehlen Bundesregierung einheitlichen CO2-Preis

Berlin (epd) . Deutschland benötigt nach Einschätzung des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium im Kampf gegen den Klimawandel eine Neustrukturierung der Energiepreise. Dabei müssten Steuern und Abgaben auf verschiedene Formen des Energieverbrauchs durch einen einheitlichen Emissionspreis ersetzt werden, wie der Vorsitzende des Beirats, Klaus Schmidt, am Montag in Berlin sagte. Auf das derzeitige "Mikromanagement" könne verzichtet werden.

15.07.2019

Deutschland wirbt in EU für Sofortmechanismus für Flüchtlinge

Brüssel (epd) . Die Bundesregierung will das Gezerre um die Aufnahme von Bootsflüchtlingen beenden und dazu einen humanitären Sofortmechanismus schaffen. Alle zur Solidarität bereiten Staaten müssten sich jetzt rasch zusammenfinden, sagte Außenstaatssekretär Michael Roth (SPD) am Montag vor einem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel. Er wolle, "dass wir zu einer menschlichen Lösung kommen".

15.07.2019

Studie: Bessere Versorgung mit weniger Kliniken

Gütersloh (epd) . Durch eine Konzentration auf große Kliniken könnte laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung die medizinische Versorgung verbessert werden. Die am Montag in Gütersloh veröffentlichte Studie empfiehlt dafür eine drastische Verringerung von aktuell 1.400 Krankenhäusern auf 600. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft und die Bundesärztekammer warnten vor der Zerstörung einer flächendeckenden Versorgung. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz kritisierte den Vorschlag als "Kahlschlag" zulasten der Patienten.

15.07.2019

Staatsanwalt geht gegen Freilassung von Rackete vor

Rom (epd) . Die Staatsanwaltschaft Agrigent will Berufung gegen die Freilassung der Kapitänin der "Sea-Watch 3", Carola Rackete, einlegen. Staatsanwalt Luigi Patronaggio dringt damit vor dem römischen Kassationshof auf eine grundsätzliche Klärung zum Umgang mit Seenotrettungsschiffen, die trotz Verbots in italienische Gewässer einfahren, wie die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Montag online berichtete.

15.07.2019

Kunstsammler Frieder Burda gestorben

Baden-Baden (epd) . Der Kunstsammler Frieder Burda ist tot. Der 83-Jährige starb am Sonntag im Kreis seiner Familie bei Baden-Baden, wie eine Sprecherin des Museums Frieder Burda am Montag dem Evangelischen Pressedienstes (epd) sagte. Der Mäzen hatte 2004 das Museum Frieder Burda in der Kurstadt eröffnet. Burda entstammt der gleichnamigen Verlegerfamilie, die unter dem Dach ihres Medienkonzerns unter anderem den "Focus" und die "Bunte" vereinigt.

15.07.2019

Zitat des Tages: Verantwortung gegenüber Afrika

Berlin (epd) . "Es gibt eine historische Verantwortung, Flüchtlinge aufzunehmen, die wegen der Machtverhältnisse oder auch der Klimasituation nicht mehr in ihren Ländern leben können." Carola Rackete, Kapitänin der "Sea-Watch 3" über die Situation afrikansicher Flüchtlinge.

15.07.2019

Zahl des Tages: 41.000

Berlin (epd) . Mehrere Zehntausende Menschen haben sich am Wochenende die erstmals zugängliche James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel angeschaut. Wie die Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz auf epd-Anfrage am Montag mitteilten, wurden an beiden Tagen insgesamt 41.000 Gäste gezählt. Am Samstag kamen demnach mehr als 27.500 Gäste, am Sonntag rund 13.500 Menschen.

15.07.2019

Roth wirbt bei EU-Staaten für Sofortmechanismus für Flüchtlinge

Brüssel (epd) . Deutschland will beim EU-Außenministerrat für seine neue Initiative zur Verteilung geretteter Bootsflüchtlinge werben. Alle Staaten, die zur Solidarität bereit seien, müssten sich jetzt rasch zusammenfinden, sagte Außenstaatssekretär Michael Roth (SPD) am Montag vor dem Treffen in Brüssel. Er wolle, "dass wir zu einer menschlichen Lösung kommen".

15.07.2019

«Haben nicht alle Menschen eine Macke, und welche haben Sie?»

Mönchengladbach (epd) . Philipp Fuchs ist mehr als zufrieden. Mit dem Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck hat er jüngst beim evangelischen Kirchentag in Dortmund ein Interview abgedreht. Dass ausgerechnet er die Chance hat, vor der Kamera mit Politikern und anderen bekannten Persönlichkeiten zu sprechen, macht den 27-Jährigen stolz. Fuchs lebt mit einer geistigen Beeinträchtigung und arbeitet in den Werkstätten der Evangelischen Stiftung Hephata in Mönchengladbach. Bei dem Sozialunternehmen betreuen 2.600 Angestellte mehr als 3.000 Menschen mit Behinderung.

15.07.2019

8 Tipps für die richtige Urlaubslektüre

Hannover/Buchholz i. d. Nordheide (epd) . Ob am Strand, im Café oder auf dem Balkon: Die Urlaubszeit ist für viele noch immer Lesezeit. Der August lag nach Weihnachten in den vergangenen Jahren in den Umsatzzahlen der Buchläden vorn. Doch wie finden Reisende die richtige Urlaubslektüre? Experten geben Tipps:

15.07.2019

Guatemalas Präsident sagt Treffen mit Trump ab

Guatemala-Stadt, Oaxaca (epd) . Guatemalas Präsident Jimmy Morales trifft sich doch nicht wie geplant mit seinem US-Amtskollegen Donald Trump, um über ein neues Migrationsabkommen zu verhandeln. Man wolle zunächst abwarten, wie das Verfassungsgericht über Klagen gegen das Vorhaben entscheide, Guatemala zu einem sogenannten sicheren Drittstaat zu erklären, informierte die guatemaltekische Regierung in einer Erklärung, die am Sonntag (Ortszeit) über Twitter verbreitet wurde. Die beiden Staatschefs wollten urspünglich am Montag darüber sprechen, ob das Land künftig gegenüber den USA diesen Status einnehme.

15.07.2019

USA: Keine Massenfestnahmen von Einwanderern ohne Papiere

Washington (epd) . Es gebe kaum Hinweise auf massive Aktionen, berichtete der Fernsehsender NBC. Der Bürgermeister von New York, Bill DeBlasio, teilte am Sonntagnachmittag (Ortszeit) mit, er wisse von "keiner Aktivität heute".

15.07.2019

Studie: Halbierung der Klinikzahl könnte Qualität verbessern

Gütersloh (epd) . Eine Studie der Bertelsmann Stiftung plädiert für eine drastische Verringerung der Kliniken in Deutschland. Viele Komplikationen und Todesfälle ließen sich durch eine Konzentration auf weniger, dafür aber besser ausgestattete Kliniken vermeiden, erklärte die Bertelsmann Stiftung bei der Vorstellung der Studie am Montag in Gütersloh. Die Autoren der Studie plädieren für eine Verringerung von derzeit 1.400 Kliniken auf unter 600. Viele Krankenhäuser seien zu klein und hätten nicht die nötige Ausstattung, um lebensbedrohliche Notfälle wie einen Herzinfarkt angemessen zu behandeln.

12.07.2019

Neun Tote durch Selbstmordanschlag eines Kindes in Afghanistan

Dubai, Kabul (epd) . Beim Selbstmordanschlag eines Kindes auf eine Hochzeitsgesellschaft im Osten Afghanistans sind am Freitag mindestens neun Menschen getötet und weitere 40 verletzt worden. Wie der afghanische TV-Sender Tolo News berichtete, galt der Anschlag in der Provinz Nangarhar dem örtlichen Chef der regierungsnahen Miliz, die gegen die radikal-islamischen Taliban kämpft. Er und zwei seiner Söhne seien getötet worden. Nach unbestätigten Angaben soll der Täter um die 13 Jahre alt gewesen sein.

12.07.2019

Empfangsgebäude der Berliner Museumsinsel eröffnet

Berlin (epd) . Das Berliner Unesco-Weltkulturerbe Museumsinsel hat ein zentrales Empfangsgebäude erhalten. Die von dem Büro des Architekten David Chipperfield entworfene James-Simon-Galerie wurde am Freitag nach zehnjähriger Bauzeit mit einem Festakt eröffnet. Die Kosten für den einzigen Neubau auf der Museumsinsel waren mit rund 134 Millionen Euro fast doppelt so hoch wie ursprünglich veranschlagt.

12.07.2019

CO2-Preis: Wirtschaftsweise für Ausweitung des EU-Emissionshandels

Berlin (epd) . In der Diskussion um eine CO2-Bepreisung haben die Wirtschaftsweisen der Bundesregierung am Freitag in Berlin keine klaren Handlungsanweisungen geliefert. Aus ihrer Sicht muss aber schnell etwas passieren, um den Ausstoß des klimaschädlichen CO2 durch Verkehr und Heizen zu reduzieren - ob über eine CO2-Steuer oder einen nationalen Emissionshandel ließen sie offen. Beide Wege seien eine große Herausforderung für die Politik, sagte der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Christoph Schmidt. Klar ist auch: Für die Bürger steigen die Kosten für Autofahren und Wohnen.

12.07.2019

Merkel fordert stärkere Bemühungen zur Überwindung von Hunger

Berlin (epd) . Vom UN-Nachhaltigkeitsgipfel im September erwartet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein deutliches Signal für mehr Anstrengungen zur Überwindung von Armut und Hunger. "Wir kommen zwar voran, aber deutlich zu langsam", sagte Merkel am Freitag bei einer Festveranstaltung zur Rückkehr von Entwicklungshelfern in Berlin. Die Kanzlerin plädierte für eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit ärmeren Ländern, um Fortschritte für diese Länder zu erreichen. Merkel verwies auf den "Compact with Africa" und kündigte an, noch für dieses Jahr Vertreter der kooperierenden Staaten aus Afrika erneut zu einer Konferenz nach Berlin einzuladen.

12.07.2019

Merkel fordert stärkere Bemühungen zur Überwindung von Hunger

Berlin (epd) . Vom UN-Nachhaltigkeitsgipfel im September erwartet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein deutliches Signal für mehr Anstrengungen zur Überwindung von Armut und Hunger. "Wir kommen zwar voran, aber deutlich zu langsam", sagte Merkel am Freitag bei einer Festveranstaltung zur Rückkehr von Entwicklungshelfern in Berlin. Die Kanzlerin plädierte für eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit ärmeren Ländern, um Fortschritte für diese Länder zu erreichen. Merkel verwies auf den "Compact with Africa" und kündigte an, noch für dieses Jahr Vertreter der kooperierenden Staaten aus Afrika erneut zu einer Konferenz nach Berlin einzuladen.

12.07.2019

Kapitänin der «Sea-Watch 3» verklagt Salvini wegen Verleumdung

Rom (epd) . Die Kapitänin des deutschen Seenotrettungsschiffs "Sea-Watch 3", Carola Rackete, geht gerichtlich gegen Attacken des italienischen Innenministers Matteo Salvini vor. Eine Klageschrift wegen Verleumdung und Anstiftung zum Hass sei am Freitag bei der Staatsanwaltschaft Rom eingereicht worden, sagte Racketes Anwalt Alessandro Gamberini aus Bologna auf Anfrage dem Evangelischen Pressedienst.

12.07.2019

Ermittlungen gegen «Correctiv»-Chefredakteur eingestellt

Frankfurt a.M./Hamburg (epd) . Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat das Ermittlungsverfahren gegen "Correctiv"-Chefredakteur Oliver Schröm eingestellt. Es bestehe kein hinreichender Tatverdacht, der eine weitere Ermittlung oder Anklage rechtfertige, sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Seit März 2018 hatte die Hamburger Staatsanwaltschaft gegen Schröm wegen des "Verdachts der Anstiftung zum Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen" ermittelt. Hintergrund waren Berichte Schröms über den Cum-Ex-Steuerbetrug aus dem Jahr 2014 und ein Schweizer Verfahren gegen den Journalisten.

12.07.2019

Vatikan: Gräberöffnung am Petersdom kein Schuldeingeständnis

Rom (epd) . Die von der Vatikanjustiz angeordnete Maßnahme sei ein Zeichen guten Willens gegenüber der Familie der verschwundenen Emanuela Orlandi, betonte der päpstliche Mediendirektor Andrea Tornielli am Freitag auf der offiziellen Internetseite "Vatican News". Die Gräberöffnung sei "kein Eingeständnis einer möglichen Beteiligung am Verbergen einer Leiche".

12.07.2019

Merkel fordert stärkere Bemühungen zur Überwindung von Hunger

Berlin (epd) . "Wir kommen zwar voran, aber deutlich zu langsam", sagte Merkel am Freitag bei einer Festveranstaltung zur Rückkehr von Entwicklungshelfern in Berlin. Bei einigen Zielen gebe es sogar Rückschritte. So sei die Zahl der Menschen, die Hunger leiden, wieder gestiegen, sagte die Kanzlerin. Auch die CO2-Emissionen und der Rohstoffverbrauch hätten zugenommen. Daher müsse man die Bemühungen verstärken, um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

12.07.2019

Grütters weist türkische Vorwürfe gegen Deutsche Welle zurück

Berlin (epd) . Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat die von einer türkischen Denkfabrik erhobenen Vorwürfe gegen die Deutsche Welle (DW) zurückgewiesen. Der Hörfunksender trete mit objektivem und unabhängigem Qualitätsjournalismus weltweit für demokratische Werte und für die Wahrung fundamentaler Menschenrechte ein, erklärte Grütters am Donnerstagabend in Berlin. Unabhängige Berichterstattung müsse gerade auch gegenüber staatlichen Institutionen unbequem sein können. Die als regierungsnah geltende türkische Stiftung Seta hatte der Deutschen Welle und anderen Medien einseitige und "ideologische" Berichterstattung über die Türkei vorgeworfen.

12.07.2019

CO2-Preis: Wirtschaftsweise für Ausweitung des Emissionshandels

Berlin (epd) . Die Bundesregierung solle auf den europäischen Emissionshandel setzen und keine nationalen Alleingänge anstreben, erklärte der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in einem Sondergutachten für das Kanzleramt, das er am Freitag in Berlin vorstellte. Spätestens bis 2030 soll demnach der Emissionshandel auch den Verkehr und die Heizenergie für Gebäude einbeziehen. Bis dahin soll es nationale Übergangslösungen geben.

12.07.2019

Militärrat im Sudan vereitelt offenbar Putschversuch

Frankfurt a.M./Khartum (epd) . Im Sudan hat der regierende Militärrat nach eigenen Angaben einen Putschversuch verhindert. Der Sicherheitschef des Militärrats, Gamal Omer Ibrahim, sagte laut dem Nachrichtenportal "Sudan Tribune" am Donnerstagabend im Staatsfernsehen, zwölf Offiziere der Sicherheitskräfte seien an der Verschwörung beteiligt gewesen. Der Putschversuch habe sich gegen ein Abkommen mit Oppositionsgruppen über die Aufteilung der Macht gerichtet. Nach Angaben des britischen Rundfunksenders BBC vom Freitag gab es wegen des Putschversuchs 16 Festnahmen.

12.07.2019

Die gute Nachricht: Mehrheit sieht Markt für ethischen Konsum

Hamburg (epd) . Ethik und Moral spielen beim Einkauf künftig offenbar eine größere Rolle als bisher. Laut einer Umfrage der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen sagen 66 Prozent der Deutschen, dass für sie Fair-Trade-Produkte, Nahrungsmittel ohne Massentierhaltung und Produkte ohne Kinderarbeit wichtiger werden. Bei Jüngeren liege der Anteil bei 69 Prozent, bei den über 55-Jährigen bei 62 Prozent, heißt es in der Studie "Zukunft des Konsums". Für die Studie wurden im vorigen Jahr 3.000 Bundesbürger ab 14 Jahren repräsentativ in Interviews befragt.

12.07.2019

Islamische Seelsorge «made in Germany»

Frankfurt a.M., Offenbach (epd) . Immer häufiger fragen muslimische Patienten in deutschen Krankenhäusern oder Hospizen nach einem Seelsorger. Aber ausgebildete Seelsorger gibt es bislang kaum. Um den Mangel zu beseitigen, werden immer mehr islamische Ausbildungsinstitute gegründet, wie das "Institut für kultur- und religionssensible Bildung und Beratung (Inkurs)" in Offenbach. "Die Globalisierung ist in der Seelsorgebewegung angekommen", stellt auch Bernd Nagel fest. Er ist Studienleiter am "Zentrum Seelsorge und Beratung" der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

12.07.2019

Studie: Mehrheit sieht Markt für ethischen Konsum

Hamburg (epd) . Ethik und Moral spielen beim Einkauf künftig offenbar eine größere Rolle als bisher. Laut einer Umfrage der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen sagen 66 Prozent der Deutschen, dass für sie Fair-Trade-Produkte, Nahrungsmittel ohne Massentierhaltung und Produkte ohne Kinderarbeit wichtiger werden. Bei Jüngeren liege der Anteil bei 69 Prozent, bei den über 55-Jährigen nur bei 62 Prozent, heißt es in der am Freitag veröffentlichten Studie "Zukunft des Konsums".

12.07.2019

Zwinkersmiley aus dem Newsroom

Berlin (epd) . Die Digitalisierung hat den Journalismus deutlich verändert: Der Nachrichtentakt ist schneller, die Halbwertszeit einer Meldung kürzer, Webseiten müssen rund um die Uhr mit Content befüllt werden. Auch die Öffentlichkeitsarbeit verändert sich: Mit sogenannten Newsrooms wollen Parteien und Ministerien ihr Bild in sozialen Medien besser kontrollieren.

12.07.2019

Kampf um die letzten Tropfen

Huelva (epd) . Der Nationalpark Doñana an der südspanischen Atlantikküste ist ein 50.000 Hektar großes Paradies: Wasservögel lassen sich in der Lagune Santa Olalla nieder, Flamingos stochern mit ihren dünnen Beinen und langen Schnäbeln nach Krebsen. In der Ferne wachsen knorrige Kiefern vor enormen Wanderdünen. Es ist Spaniens wichtigstes Feuchtgebiet, Heimat seltener Tierarten, Rastplatz für Zugvögel. Doch Touristen und Landwirte machen diesem Paradies seinen kostbarsten Schatz streitig: das Wasser.

12.07.2019

Zahl des Tages: 50

Wiesbaden (epd) . Jeder zweite Deutsche (50 Prozent) hat im Jahr 2018 das Internet für den Kontakt mit Behörden und öffentlichen Einrichtungen für private Zwecke genutzt. Zehn Jahre zuvor lag dieser Anteil noch bei 39 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

12.07.2019

Die Impf-Debatte - ein Glaubenskrieg?

Nürnberg (epd) . Als Michael K. volljährig wurde, ließ er sich von seiner Mutter die Krankenkassenkarte geben - und ging zum Arzt. "Dann habe ich mir mein größtes Geschenk selbst gemacht", sagt der heute 32-Jährige. Er ließ sich impfen. Als Sechsjähriger war er an Masern erkrankt. Julia L. ist frisch approbierte Ärztin. Ihren knapp einjährigen Sohn will sie nicht impfen lassen. Sie ist von der gängigen Lehrmeinung fürs Impfen nicht überzeugt, viele kritische Studien würden ignoriert. Dirk Bayer macht eine Impfung für seine wiederkehrenden Migräneattacken verantwortlich. Impfen - ein emotional aufgeladenes Thema. Auch deshalb wollen zwei von drei Protagonisten anonym bleiben.

12.07.2019

UN-Chefs fordern Freilassung aller Flüchtlinge in Libyen

Genf (epd) . Die Chefs zweier UN-Organisationen haben die Freilassung aller Flüchtlinge und Migranten aus den berüchtigten libyschen Internierungslagern verlangt. Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, und der Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration, António Vitorino, forderten andere Staaten am Donnerstagabend in Genf auf, für die Menschen Umsiedlungsplätze bereitzustellen. Jene, die in ihre Heimat zurückkehren wollen, müsse dabei geholfen werden.

12.07.2019

Handelsstreit mit China gefährdet US-Bibelimporte

Washington (epd) . Christliche Verlagshäuser in den USA sind besorgt über mögliche Strafzölle auf Buchimporte aus China. Besonders betroffen davon wären Bibelimporte, meldete der Informationsdienst Baptist Press am Donnerstag (Ortszeit). Die US-Regierung habe China mit Zöllen von 25 Prozent auf Bücher gedroht, die Maßnahme jedoch vorübergehend ausgesetzt.

12.07.2019

Forscher: Kinder in Armut sind öffentlich kaum sichtbar

Magdeburg (epd) . Der Armutsforscher Michael Klundt von der Hochschule Magdeburg-Stendal beklagt die Diskriminierung von Kindern in Armut durch Politiker und auch Journalisten. "Wer von Problemkindern oder -eltern spricht, erklärt die Schwierigkeiten dieser Menschen zu ihrem Wesensmerkmal", sagte Klundt dem Evangelischen Pressedienst (epd). Politiker sollten diese prekären Umstände gemeinsam mit den Betroffenen bekämpfen, sagte der Professor, der jüngst die Studie "Gestohlenes Leben - Kinderarmut in Deutschland" veröffentlicht hat.

12.07.2019

Empfangsgebäude der Berliner Museumsinsel wird eröffnet

Berlin (epd) . Nach zehnjähriger Bauzeit wird heute das zentrale Empfangsgebäude der Berliner Museumsinsel eröffnet. Die nach einem Kunstmäzen benannte James-Simon-Galerie wird am Vormittag bei einem Festakt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihrer Bestimmung übergeben.

11.07.2019

Menschenrechtsrat verlangt Ende der Morde auf den Philippinen

Genf (epd) . Der UN-Menschenrechtsrat fordert von der Regierung der Philippinen unter Präsident Rodrigo Duterte ein Ende der willkürlichen Tötungen und Verschleppungen. Die Regierung müsse die Verbrechen im sogenannten Anti-Drogenkrieg untersuchen und die Täter zur Rechenschaft ziehen, verlangte das UN-Gremium am Donnerstag in Genf. Die Philippinen wiesen die Forderung als "Einmischung in innere Angelegenheiten" zurück.

11.07.2019

Medienfreiheit weltweit in Gefahr

London (epd) . Maria Ressa war Bürochefin von CNN auf den Philippinen bevor sie mit mehreren Kolleginnen das Nachrichtenportal Rappler gründete. Das US-amerikanische "Time"-Magazin ernannte sie zur Person des Jahres und wer die besonnene Frau erlebt, kann sich nicht vorstellen, dass sie derzeit mit etlichen Klagen überzogen wird und ihr Haft droht, um ihre journalistische Arbeit zu behindern. Ressa hatte die philippinische Regierung kritisiert und Korruption angeprangert. Ihrem Fall und denen anderer verfolgter Journalisten wollte die Londoner Konferenz zur Verteidigung der Pressefreiheit weltweit ("Defend Media Freedom") am Mittwoch und Donnerstag Aufmerksamkeit verschaffen. Eingeladen hatten die kanadische und die britische Regierung.

11.07.2019

Müller für bessere Bildung von Frauen in Entwicklungsländern

Berlin (epd) . Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) tritt für mehr Bildung und eine selbstbestimmte Familienplanung für Frauen in Entwicklungsländern ein. Ziel sei es, das Wachstum der Weltbevölkerung zu bremsen und die Zukunftschancen für jeden Einzelnen zu verbessern, erklärte Müller am Donnerstag in Berlin anlässlich des Weltbevölkerungstags.

11.07.2019

Zwei geöffnete Gräber im Vatikan sind leer

Rom (epd) . Der Vatikan lässt auf dem deutschen Friedhof am Petersdom nach einem vor 36 Jahren verschwundenen Mädchen suchen. Nach Angaben des Kirchenstaates wurden am Donnerstag zwei Gräber aus dem 19. Jahrhundert geöffnet. Allerdings waren beide Grabstellen leer. Es seien keine menschlichen Überreste gefunden worden, teilte der Vatikan mit.

11.07.2019

Magazin «chrismon» erreicht 1,66 Millionen Leser

Frankfurt a.M. (epd) . Das evangelische Monatsmagazin "chrismon" erreicht 1,66 Millionen Leser und damit so viele Menschen wie nie zuvor. Das geht aus den Zahlen der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2019 hervor. Seit 2014 steigerte "chrismon" seine Reichweite um rund 66 Prozent, wie das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Das Magazin liegt verschiedenen Tages- und Wochenzeitungen bei, dazu gehören die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", die "Süddeutsche Zeitung", "Die Welt", "Welt am Sonntag" und "Die Zeit".

11.07.2019

Zahl des Tages: 47

Wiesbaden (epd) . Fast jeder Zweite (47 Prozent) in Deutschland bestreitet seinen Lebensunterhalt überwiegend mit eigener Arbeit. Im Jahr 2000 lag der Anteil noch bei 41 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Ein erheblicher Anteil der Bürger lebt von den Einkünften von Partnern oder Angehörigen (24 Prozent). 22 Prozent beziehen Renten- und Pensionszahlungen. Öffentliche Sozialleistungen gehen den Statistikern zufolge an rund sieben Prozent der Bürger.

11.07.2019

Null-Euro-Schein zur Barmer Theologischen Erklärung

Dülmen (epd) . Mit einem wertlosen Euro-Schein macht der überkonfessionelle Verein gott.net wieder auf ein theologisches Thema aufmerksam. Der Verein bringt einen Null-Euro-Schein zum Jubiläumsjahr des Erscheinens der Barmer Theologischen Erklärung heraus. "Der Gedanke dahinter ist, Themen des christlichen Lebens in Deutschland denkwürdig aufzugreifen und ins Bewusstsein zu rücken", sagte der Vorsitzende des Vereins, Dieter Kohl, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Der violette Schein ist ein sogenanntes Euro-Souvenir, das von der Europäischen Zentralbank herausgegeben wird.

11.07.2019

UN-Beauftragte soll weiter Menschenrechtslage in Eritrea untersuchen

Genf (epd) . Die Sonderberichterstatterin Daniela Kravetz werde ein weiteres Jahr Verletzungen der Menschenrechte in Eritrea untersuchen, teilten die Vereinten Nationen am Donnerstag in Genf mit.

11.07.2019

Verfassungsschutz stuft «Identitäre Bewegung» als rechtsextrem ein

Berlin (epd) . Die Beobachtung der Bewegung habe ergeben, dass das "Verdachtsstadium" überschritten ist, teilte das Bundesamt am Donnerstag in Berlin mit. Drei Jahre lang war die Bewegung, die einen ethnisch einheitlichen Staat beschwört und der Verschwörungstheorie vom "großen Austausch" durch Zuwanderer anhängt, als Verdachtsfall beobachtet worden. Der Verfassungsschutz schätzt die Zahl der Anhänger bundesweit auf 600.

11.07.2019

Fall Orlandi: Zwei Gräber auf deutschem Friedhof im Vatikan geöffnet

Rom (epd) . Der Vatikan lässt auf dem deutschen Friedhof am Petersdom nach einem vor 36 Jahren in Rom verschwundenen Mädchen suchen. Nach Angaben des Vatikans wurden am Donnerstag zwei Gräber aus dem 19. Jahrhundert auf dem deutschen Friedhof im Vatikan geöffnet, um festzustellen, ob sich dort die sterblichen Überreste von Emanuela Orlandi befinden. Der Vatikan hatte einer Untersuchung zugestimmt, nachdem die Familie des Mädchens einen anonymen Hinweis erhalten hatte, demnach sich die Überreste des Kindes in einem Grab auf dem Friedhof befinden könnten.

11.07.2019

Ehemaliger Farc-Führer Márquez verliert Abgeordnetenmandat

Berlin, Bogotá (epd) . Dem ehemaligen Farc-Guerillaführer Iván Márquez ist sein Mandat als Senator im kolumbianischen Kongress aberkannt worden. Márquez habe seit einem Jahr nicht an den Sitzungen teilgenommen und sich auch nicht vereidigen lassen, teilte der Oberste Rat des Staates am Mittwochabend (Ortszeit) laut Radio Caracol zur Begründung mit.

11.07.2019

Schinkel-Kirche am Berliner Schloss kann wieder öffnen

Berlin (epd) . Die schwerbeschädigte Friedrichswerdersche Kirche nahe dem Berliner Schlossplatz soll wieder öffnen. Sieben Jahre nach Schließung wegen Baufälligkeit würden die Sanierungsarbeiten in dem von Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) entworfenen Bau noch in diesem Jahr beendet werden, sagte der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde in der Friedrichstadt, Stephan Frielinghaus, in Berlin dem Evangelischen Pressedienst (epd): "Im wesentlichen sind wir mit den Arbeiten durch." Noch vor einem Jahr war vonseiten der Senatskulturverwaltung von dauerhaften Schäden die Rede gewesen.

11.07.2019

Französischer Wachkoma-Patient Vincent Lambert gestorben

Paris, Frankfurt a.M. (epd) . Der französische Wachkoma-Patient Vincent Lambert ist nach einem jahrelangen Rechts- und Familienstreit und nach der dritten Einstellung der lebenserhaltenden Maßnahmen am Donnerstag im Universitätsklinikum von Reims gestorben. Das teilte die Familie laut französischen Medienberichten mit. Die Ärzte des 42-Jährigen hatten vergangene Woche damit begonnen, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen.

11.07.2019

Zitat des Tages: Merkels Privatsphäre ist zu schützen

Darmstadt (epd) . "Die Öffentlichkeit hat kein Recht, umfassend über den Gesundheitszustand von Amtspersonen informiert zu werden." Der evangelische Medienbischof Volker Jung mahnt Zurückhaltung in der journalistischen Berichterstattung über die Gesundheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an.

11.07.2019

Erneut ein Radiomoderator auf den Philippinen ermordet

Frankfurt a.M., Manila (epd) . Auf den Philippinen ist erneut ein Journalist ermordet worden. Wie die Nachrichtenportale "Mindanao Daily" und "Phil Star" am Donnerstag berichteten, wurde in der Nacht zuvor der Radiomoderator Eduardo Dizon von Unbekannten erschossen. Der Mord ereignete sich auf der südlichen Insel Mindanao. Demnach hatte sich Dizon nach der Arbeit auf der Heimfahrt befunden, als zwei Männer auf Motorrädern das Feuer auf ihn eröffneten.

11.07.2019

Medienbischof Jung: Merkels Privatsphäre ist zu schützen

Darmstadt (epd) . "Die Öffentlichkeit hat kein Recht, umfassend über den Gesundheitszustand von Amtspersonen informiert zu werden", sagte der hessen-nassauische Kirchenpräsident dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Donnerstag in Darmstadt. Merkel habe nach ihrem Zitteranfall am Mittwoch erklärt, dass es keinen Grund zu weitergehender Sorge gebe. "Das ist klar und auch erst einmal so zu akzeptieren", sagte Jung.

11.07.2019

Umfrage: Mehrheit der Bürger setzt sich Gesundheitsziele

Baierbrunn (epd) . Die große Mehrheit der Deutschen setzt sich Ziele für ein gesünderes Leben. Gesunde Ernährung, Sport und Abnehmen zählen zu den häufigsten Vorsätzen, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" hervorgeht, die am Donnerstag in Baierbrunn veröffentlicht wurde. Die GfK Marktforschung Nürnberg hatte Anfang Mai 1.008 Frauen und Männer zwischen 18 und 74 Jahren befragt.

11.07.2019

Umfrage: Mehrheit der Bürger setzt sich Gesundheitsziele

Baierbrunn (epd) . Die große Mehrheit der Deutschen setzt sich Ziele für ein gesünderes Leben. Gesunde Ernährung, Sport und Abnehmen zählen zu den häufigsten Vorsätzen, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" hervorgeht, die am Donnerstag in Baierbrunn veröffentlicht wurde. Die GfK Marktforschung Nürnberg hatte Anfang Mai 1.008 Frauen und Männer zwischen 18 und 74 Jahren befragt.

11.07.2019

Wachkoma-Patient Vincent Lambert gestorben

Paris (epd) . Der Wachkoma-Patient Vincent Lambert ist nach einem jahrelangen Rechts- und Familienstreit und nach der dritten Einstellung der lebenserhaltenden Maßnahmen am Donnerstagmorgen im Universitätsklinikum von Reims gestorben. Das teilte die Familie laut französischen Medienberichten mit. Die Ärzte des 42-jährigen Franzosen hatten vergangene Woche damit begonnen, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen.

11.07.2019

Medienaufseherin: Eltern sollten Alexa aus Kinderzimmern verbannen

Bremen (epd) . Nach der Veröffentlichung einer Studie über die Gefahren von Sprachassistenten für Kinder und Jugendliche mahnt die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt, Cornelia Holsten, eine besondere Verantwortung der Eltern an. Auf keinen Fall sollten Alexa und ähnliche Geräte für kleine Kinder zugänglich sein. "Es ist so, als ließen Eltern einen Messerblock auf dem Tisch stehen und vertrauten einfach darauf, dass die Kinder schon nicht drangehen werden", sagte Holsten dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Donnerstag in Bremen.

11.07.2019

Kräftiger Anstieg bei Rüstungsexporten im ersten Halbjahr

Berlin (epd) . Der Wert von erteilten Exportgenehmigungen für Rüstungsgüter aus Deutschland ist im ersten Halbjahr stark gestiegen. Von Januar bis Ende Juni wurden Ausfuhrgenehmigungen im Wert von gut 5,3 Milliarden Euro erteilt, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht. Damit hat der Wert im ersten Halbjahr bereits das Niveau des Vorjahres überschritten. 2018 wurden Exporte im Wert von 4,8 Milliarden Euro genehmigt, 2017 in Höhe von 6,2 Milliarden Euro.

11.07.2019

Hälfte der Deutschen nimmt Islam als Bedrohung wahr

Gütersloh (epd) . Rund die Hälfte der Bundesbürger nimmt laut einer aktuellen Studie den Islam als Bedrohung wahr. In Ostdeutschland liegt der Anteil mit 57 Prozent noch höher als in Westdeutschland (50 Prozent), wie die Bertelsmann Stiftung am Donnerstag in Gütersloh bei der Vorstellung des aktuellen "Religionsmonitors" erklärte. Offenbar würden viele Menschen den Islam derzeit weniger als Religion, sondern vor allem als politische Ideologie ansehen, erklärte die Religionsexpertin der Bertelsmann Stiftung, Yasemin El-Menouar. Auch durch die gesellschaftlichen Debatten und Medienberichte der vergangenen Jahre sei der Islam häufig in einen negativen und kritischen Zusammenhang gerückt worden.

11.07.2019

22 Mentorengruppen wollen Flüchtlinge nach Deutschland holen

Berlin (epd) . Für das von Bund, Wohlfahrtsverbänden und Kirchen gestartete Programm "Neustart im Team" zur Aufnahme von Flüchtlingen haben sich gut zwei Monate nach Beginn fast zwei Dutzend Freiwilligengruppen gefunden. Deutschlandweit hätten sich bislang 22 Mentorengruppen gefunden, die mit finanzieller und ideeller Unterstützung Flüchtlinge nach Deutschland holen wollen, sagte Edgar Born von der zentralen Koordinierungsstelle des Programms dem Evangelischen Pressedienst (epd). Wann die ersten Schutzbedürftigen kommen können, ist nach seinen Worten noch unklar. Derzeit liefen Schulungen und Antragstellungen. Er hoffe, dass noch in diesem Jahr Menschen einreisen könnten, sagte Born.

11.07.2019

Was wäre wenn?

Frankfurt a.M. (epd) . Die Prämisse hätte auch für eine "Twilight"-Episode getaugt oder für einen Blick in den "Black Mirror": Ein fantastisches, unerklärliches Ereignis katapultiert einen Menschen aus seiner gewohnten Welt in ein Paralleluniversum, in dem die Geschichte einen anderen Verlauf genommen hat. Und der Protagonist ist der Einzige, der sich an die alte Realität erinnert. Abgründige Alternativszenarien haben die Schöpfer von "Yesterday" aber nicht im Sinn. Sie setzen auf die komödiantische Komponente und konstruieren stattdessen ein federleichtes Was-wäre-wenn-Popmärchen.

11.07.2019

Diese Woche neu im Kino

Frankfurt a.M. (epd) .

11.07.2019

Professorin mit Handicap

Ludwigsburg (epd) . Sie plädiert dafür, den Blick einfach mal komplett umzudrehen: "Nicht Menschen mit Behinderungen sollten sich anpassen müssen, sondern das System sich an sie", sagt Simone Danz. Die Professorin für Inklusive Pädagogik und Heilpädagogik wirkt jetzt ungewohnt ernst, ihre blau-grünen Augen fixieren das Gegenüber eindringlich. Das Thema ist ihr wichtig. Die UN-Behindertenrechtskonvention von 2008 wende sich an die Nicht-Betroffenen, sagt sie: "Sie sind aufgefordert, Exklusionsrisiken zu erkennen und abzubauen."

11.07.2019

Studie: Jeder zweite Bundesbürger sieht Islam als Bedrohung

Gütersloh (epd) . Rund die Hälfte der Bundesbürger nimmt laut einer aktuellen Studie den Islam als Bedrohung wahr. In Ostdeutschland liegt der Anteil mit 57 Prozent noch höher als in Westdeutschland (50 Prozent), wie die Bertelsmann Stiftung am Donnerstag in Gütersloh bei der Vorstellung des aktuellen "Religionsmonitors" mitteilte. Offenbar würden viele Menschen den Islam derzeit weniger als Religion, sondern vor allem als politische Ideologie ansehen, erklärte die Religionsexpertin der Bertelsmann Stiftung, Yasemin El-Menouar. Auch durch die gesellschaftlichen Debatten und Medienberichte der vergangenen Jahre sei der Islam häufig in einen negativen und kritischen Kontext gerückt worden.

10.07.2019

Bronze-Wölfe gegen Hass kommen nach Lübcke-Mord nach Kassel

Kassel (epd) . Mit acht Riesen-Wölfen aus Bronze oder Eisen will der Brandenburger Künstler Rainer Opolka am 16. Juli in Kassel ein Zeichen gegen Hass und Menschenfeindlichkeit setzen. Die Aktion auf dem Königsplatz sei dem ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und der Verteidigung der Demokratie gegen zunehmende Wolfsmoral gewidmet, teilte Opolka am Mittwoch in Berlin mit. Die bis zu drei Meter hohen Wölfe, eigentlich Wolfsmenschen, tragen Namen wie Kraftprotz, Mitläufer, blinder Hasser, blinder Krieger und Anführer.

10.07.2019

Seenotretter ringen um Präsenz auf dem Mittelmeer

Frankfurt a.M. (epd) . Private Seenotretter ringen um ihre Präsenz auf dem Mittelmeer. Die "Alan Kurdi" des Regensburger Vereins Sea-Eye hat ihren Einsatz zunächst beendet. "Wir müssen Diesel und Kraft tanken", schrieb Vorsitzender Gordon Isler in der Nacht zum Mittwoch auf Twitter. "Die Diskussionen mit maltesischen oder italienischen Behörden über humanitäre Selbstverständlichkeiten sind aufreibend." Ohne die "Alan Kurdi" werde es nun kein Schiff der zivilen Flotte mehr vor der libyschen Küste geben, schrieb Isler.

10.07.2019

Royaler Besuch in Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg (epd) . Das belgische Königspaar ist am Mittwoch in Wittenberg den Spuren der Reformation gefolgt. Nach ihrem Besuch in Thüringen wurden König Philippe und Königin Mathilde auf dem Marktplatz der Lutherstadt von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) begrüßt. Auch einige Wittenberger empfingen den royalen Besuch mit freundlichem Jubel. Ministerpräsident Haseloff betonte, das auch das belgische Königshaus wettinische Wurzeln habe und damit Verbindungen in die Region.

10.07.2019

Regierungsbericht: Auskunftsrecht über Bezahlung wird kaum genutzt

Berlin (epd) . Dem ersten Bericht über die Wirkung des Entgelttransparenzgesetzes zufolge haben nur vier Prozent der Beschäftigten, die für die Auswertung befragt wurden, den Auskunftsanspruch wahrgenommen. Der Bericht wurde am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen. Die Regierung ist verpflichtet, die Wirkung des Mitte 2017 in Kraft getretenen Gesetzes regelmäßig zu überprüfen. Es soll für mehr Lohngleichheit sorgen. Den Auskunftsanspruch haben Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als 200 Mitarbeitern.

10.07.2019

Ditib startet im Herbst mit eigener Imamausbildung in Deutschland

Köln (epd) . Der Islamverband für türkischstämmige Muslime, Ditib, beginnt in diesem Jahr mit einer eigenen Ausbildung von Religionsbeauftragten in Deutschland. Voraussetzung für die Ausbildung sei ein Bachelor-Abschluss in Islamischer Theologie und das erfolgreiche Durchlaufen eines Assessment-Centers, erläuterten am Mittwoch in der Kölner Ditib-Moschee in Ehrenfeld der Vorstandsvorsitzende, Kazim Türkmen, und die Abteilungsleiterin Bildung, Forschung und Integration, Seyda Can.

10.07.2019

Studie: 1,8 Millionen Arbeitnehmern wird Mindestlohn vorenthalten

Berlin, Essen (epd) . Viele Unternehmen enthalten offenbar ihren Beschäftigten den Mindestlohn vor. Insgesamt 1,8 Millionen Arbeitnehmer erhielten 2017 nicht den ihnen gesetzlich zustehenden Mindestlohn, wie aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin hervorgeht, die dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Besonders oft umgangen wurde der Mindestlohn im Gastgewerbe, im Einzelhandel, bei persönlichen Dienstleistungen sowie in der Leih- und Zeitarbeit. SPD und Grüne im Bundestag forderten intensivere und effektivere Kontrollen.

10.07.2019

Die gute Nachricht: Poetry-Slam in Gebärdensprache

Düsseldorf (epd) . Zu einem Poetry-Slam in Gebärdensprache lädt der DGS-Treff der Graf Recke Stiftung am kommenden Sonntag in Düsseldorf ein. Ab 16 Uhr können junge Menschen jeweils für fünf Minuten auf der Bühne des "zakk" Geschichten in Deutscher Gebärdensprache (DGS) erzählen, wie die Stiftung mitteilte. Professionelle Gebärdendolmetscher übersetzen die Beiträge simultan in die Lautsprache, damit hörende und gehörlose Besucher gemeinsam über die beste Botschaft abstimmen können. "Der DGS-Slam kommt dem inklusiven Austausch zugute und fördert Kompetenzen wie Kreativität," erklärte Fachbereichsleiterin Sabine Blitz von der Graf Recke Stiftung.

10.07.2019

Steinmeier: Angriffe auf Kommunalpolitiker Gefahr für Demokratie

Berlin (epd) . Der eine Bürgermeister erhält Morddrohungen, die Kinder eines anderen werden auf dem Schulhof verprügelt, die andere wird auf offener Straße als "Fotze aus dem Rathaus" betitelt: Kommunalpolitiker, haupt- wie ehrenamtlich - sehen sich immer häufiger Beleidigungen und Drohungen ausgesetzt. 1.200 politisch motivierte Angriffe auf Verantwortliche in den Kommunen habe es 2018 gegeben, sagte der Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung (SPD), unter Bezug auf die Kriminalstatistik am Mittwoch in Berlin. Das sind im Durchschnitt mehr als drei am Tag. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht in den Angriffen eine Gefahr für die Demokratie.

10.07.2019

Bund will die Förderung schwacher Regionen neu aufstellen

Berlin (epd) . Der Bund will in den kommenden Jahren die Förderung strukturschwacher Regionen umstellen, so dass Fördermittel nicht mehr vorrangig in den Osten fließen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch einen Zwölf-Punkte-Plan, den Bundesinnen- und Heimatminister Horst Seehofer (CSU), Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Familienministerin Franziska Giffey (SPD) anschließend erläuterten.

10.07.2019

Festakt zur Eröffnung der James-Simon-Galerie

Berlin (epd) . Nach zehnjähriger Bauzeit wird am Wochenende in Berlin das zentrale Empfangsgebäude der Berliner Museumsinsel eingeweiht. Die nach dem gleichnamigen Kunstmäzen benannte James-Simon-Galerie soll am Freitag mit einem Festakt in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnet werden. Am Samstag schließt sich dann bei freiem Eintritt ein Eröffnungsfest an, wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Mittwoch mitteilte.

10.07.2019

Lebenslange Haft für Mord an Schülerin Susanna

Wiesbaden (epd) . Im Prozess um den Mord an der 14-jährigen Schülerin Susanna hat das Landgericht Wiesbaden am Mittwoch die höchstmögliche Strafe verhängt. Es verurteilte den angeklagten Flüchtling Ali B. aus dem Irak zu lebenslanger Haft und stellte eine besondere Schwere der Schuld fest, die eine Freilassung nach 15 Jahren praktisch ausschließt. Zudem räumte das Gericht die Möglichkeit einer Sicherungsverwahrung nach Verbüßung der Haftstrafe ein. Vor einer Entlassung muss dadurch geprüft werden, welche Gefahr von dem heute 22-Jährigen noch ausgeht.

10.07.2019

Guterres: Terroristen destabilisieren ganze Regionen in Afrika

Nairobi/Genf (epd) . UN-Generalsekretär António Guterres hat vor der zunehmenden Gefahr durch Terroristen in Afrika gewarnt. Fanatiker destabilisierten ganze Regionen wie die Sahelzone und die Staaten im Westen des Kontinents, sagte Guterres am Mittwoch in Nairobi.

10.07.2019

Festakt zur Eröffnung der James-Simon-Galerie am Freitag

Berlin (epd) . Das neue zentrale Empfangsgebäude der Berliner Museumsinsel Berlin, die James-Simon-Galerie, wird am Freitag mit einem Festakt in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnet. Am Samstag schließt sich ein Eröffnungsfest an, wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Mittwoch mitteilte.

10.07.2019

Seehofer: Förderung strukturschwacher Regionen wird neu justiert

Berlin (epd) . Künftig sollen die Mittel nicht mehr vorrangig in die ostdeutschen Bundesländer fließen, sondern in strukturschwache Regionen in ganz Deutschland. Dem Bericht der Kommission zufolge ist die Kluft zwischen prosperierenden und wirtschaftlich schwachen Regionen erheblich.

10.07.2019

Zitat des Tages: Nicht mehr nach Himmelsrichtungen fördern

Berlin (epd) . "Wir fördern künftig nicht mehr nach Himmelsrichtungen, sondern nach dem Bedarf." Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bei der Vorstellung der Pläne zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland.

10.07.2019

Fachverband: Pflegeabrechnung digital vereinheitlichen

Berlin, Bielefeld (epd) . "Alle reden von Digitalisierung im Gesundheitswesen, aber den Pflegediensten stellen die Krankenkassen bislang noch nicht einmal primitivste IT-Werkzeuge zur Abrechnung zur Verfügung", sagte der Vorsitzende Bodo de Vries dem Evangelischen Pressedienst (epd). Er forderte die Krankenkassen zugleich auf, digitale Unterschriften im Abrechnungsweisen einzuführen.

10.07.2019

Steinmeier: Angriffe auf Kommunalpolitiker Gefahr für Demokratie

Berlin (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht in den zunehmenden Angriffen auf Kommunalpolitiker eine Gefahr für die Demokratie. Es seien nicht nur Angriffe auf einzelne Personen, sondern Angriffe auf die Wurzeln der Demokratie, sagte Steinmeier vor einem Treffen mit Kommunalpolitikern am Mittwoch in Berlin. Die Demokratie brauche die Menschen, die sich oft nach Feierabend um die Öffnungszeiten eines Schwimmbads oder den Bau von Straßen kümmerten. Dies verdiene Respekt und Anerkennung, sagte das Staatsoberhaupt.

10.07.2019

Krankenkassen sollen Kosten für Gesundheits-Apps übernehmen

Berlin (epd) . Die Kosten für die digitalen Anwendungen, die Patienten unter anderem an die Einnahme von Medikamenten erinnern, sollen ein Jahr lang von den Krankenkassen übernommen werden.

10.07.2019

Krankenkassen sollen Kosten für Gesundheits-Apps übernehmen

Berlin (epd) . Die Kosten für die digitalen Anwendungen, die Patienten unter anderem an die Einnahme von Medikamenten erinnern, sollen ein Jahr lang von den Krankenkassen übernommen werden.

10.07.2019

Denkmal für Roma-Opfer beschädigt

Berlin (epd) . Das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma in Berlin ist von Unbekannten beschädigt worden. Dabei sei am Rand einer der Glasscheiben, auf denen die Chronologie des Völkermordes beschrieben wird, ein etwa handtellergroßes "A" eingeritzt worden, sagte eine Sprecherin der zuständigen Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas am Mittwoch in Berlin auf Anfrage. Polizisten hatten am Dienstagabend die Beschädigung bemerkt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.