18.02.2019

«Dem Monster in die Augen sehen»

Rom (epd) . Nach einer langen Reihe von Enthüllungen über sexuellen Missbrauch Minderjähriger in der Kirche und deren Verschleierung versucht Papst Franziskus, durch ein viertägiges Treffen mit Vorsitzenden sämtlicher Bischofskonferenzen aus der Defensive zu kommen. Und er setzt Zeichen: Kurz vor der am Donnerstag beginnenden Konferenz schloss er den ehemaligen Erzbischof von Washington, Kardinal Theodore McCarrick, einen der einst namhaftesten US-Kirchenvertreter, wegen Missbrauchsvergehen aus dem Priesterstand aus. Konservative Kritiker hatten Franziskus zuvor vorgeworfen, den als liberal geltenden McCarrick geschützt zu haben.

18.02.2019

Kompromiss zu 219a: Experten haben Zweifel an praktischer Umsetzung

Berlin (epd) . Bei einer Anhörung im Bundestag hat eine Mehrheit der eingeladenen Experten Kritik am Kompromiss der großen Koalition zu den geplanten Änderungen beim Werbeverbot für Abtreibungen geäußert. Zweifel wurden vor allem an den Plänen laut, Informationen zu Ärzten, die Abtreibungen anbieten, auf zentralen Listen zu veröffentlichen. Es sei damit zu rechnen, dass eine erhebliche Zahl von Ärztinnen und Ärzten nicht aufgeführt werden wolle, sagte die Kasseler Gynäkologin Nora Szász am Montag im Rechtsausschuss des Parlaments in Berlin.

18.02.2019

Verbände warnen vor Scheitern des Kohlekompromisses

Berlin (epd) . Umweltverbände haben eine schnelle Umsetzung der Empfehlungen der Kohlekommission angemahnt. Deutschlands Ausstieg aus der Kohle müsse umgehend mit Abschaltungen im Rheinischen Revier starten, damit der Kompromiss der Kohlekommission erfolgreich ist, erklärten Vertreter von Greenpeace, BUND und Deutschem Naturschutzring (DNR) am Montag in Berlin.

18.02.2019

Venezuelas Oppositionsführer Guaidó sieht Maduro isoliert

Berlin, Caracas (epd) . Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaidó sieht sich im Machtkampf mit Präsident Nicolás Maduro am längeren Hebel. "Es gibt keinen Venezolaner, der sich für Maduros politische Zukunft opfern würde", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag). "Er hat keinen Führungsanspruch, das Volk folgt ihm nicht mehr. Er ist isoliert." Zu einem Bürgerkrieg werde es nicht kommen.

18.02.2019

Missbrauchs-Gipfel: Vatikan um Transparenz bemüht

Rom (epd) . Vor dem in dieser Woche geplanten Treffen der katholischen Bischöfe aus aller Welt zu Missbrauch und Kinderschutz mit Papst Franziskus bemüht sich der Vatikan demonstrativ um Transparenz. "Es braucht den Einsatz aller, um diesem Monster in die Augen zu schauen", sagte Vatikansprecher Alessandro Gisotti am Montag bei der Vorstellung der am Donnerstag beginnenden viertägigen Konferenz im Vatikan. Geplante Ansprachen von Kardinälen sollen anders als bei Bischofssynoden live im Internet übertragen werden. Eine eigene Internetseite unter der Adresse www.pbc2019.org soll über den Fortgang der Konferenz und anschließende Bemühungen informieren.

18.02.2019

Die gute Nachricht: Hilfe bei Haustier-Problemen

Bonn (epd) . Der Deutsche Tierschutzbund will mit der App "Mein Haustier" Hunde- und Katzenbesitzern helfen. Die App gebe Erste-Hilfe-Tipps sowie Ratschläge, wie der Deutsche Tierschutzbund mitteilte. Die App enthalte Empfehlungen aus den Bereichen Haltung, Erziehung, Pflege, Ernährung, Gesundheit und Reisen. Außerdem erinnere sie an jährlich anstehende Impfungen oder die Einnahme von Medikamenten, hieß es weiter. Die Anwendung solle zudem frischgebackenen Tierhaltern helfen, die im Umgang mit ihren Vierbeinern noch häufig verunsichert seien. Die App soll von 20. Februar an im App Store sowie bei Google Play zur Verfügung stehen.

18.02.2019

Junge Menschen haben häufiger Abitur

Wiesbaden (epd) . Unter den 20- bis 24-Jährigen haben mehr als die Hälfte das Abitur abgelegt. Im Jahr 2017 besaßen in dieser Altersgruppe 53 Prozent die Fachhochschul- oder Hochschulreife, 58 Prozent der Frauen und 49 Prozent der Männer, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Unter den 60- bis 64-Jährigen verfügten nur 26 Prozent über einen Bildungsabschluss, der zum Studium berechtigt, darunter mehr Männer (30 Prozent) als Frauen (23 Prozent).

18.02.2019

Länder hinken beim Rückholen von Unterhaltsvorschuss hinterher

Berlin (epd) . Der Staat hinkt beim Eintreiben des Unterhaltsvorschusses von säumigen Elternteilen hinterher. Wie ein Sprecher des Bundesfamilienministeriums am Montag in Berlin bestätigte, lag die sogenannte Rückholquote im vergangenen Jahr bei lediglich 13 Prozent.

18.02.2019

Zahl des Tages: 692

Stuttgart (epd) . Die vollständige Bibel gibt es jetzt in 692 Sprachen. Das seien 18 Komplettübersetzungen mehr als im Vorjahr, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft unter Berufung auf den Weltverband der Bibelgesellschaften mit. Neu sind den Angaben zufolge beispielsweise Minderheitensprachen aus Indonesien, Myanmar und Surinam. Insgesamt hätten damit rund 5,6 Milliarden Menschen Zugang zu allen Texten des Alten und Neuen Testaments in ihrer Muttersprache. Die Bibelgesellschaften gehen von weltweit rund 7.350 Sprachen aus, zu denen auch 245 Zeichensprachen für Gehörlose gezählt werden.

18.02.2019

Mehr als 30 Kunstwerke in Berlin gestohlen oder zerstört

Berlin (epd) . In den zurückliegenden zehn Jahren sind in Berlin mehr als 30 Kunstwerke im öffentlichen Raum gestohlen oder unwiederbringlich zerstört worden. Das geht aus der am Montag in der Hauptstadt veröffentlichten Antwort der Senatskulturverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus hervor.

18.02.2019

Pink wie eh und je

Frankfurt a.M. (epd) . Fast jeder hat eine Farbe, die er gerne trägt. Meistens ist das eine gedeckte Farbe wie Blau, manchmal sogar gar keine Farbe wie Schwarz. Und dann gibt es da noch Barbie, die in den vergangenen 60 Jahren wirklich alles in Pink angesammelt hat: Pinke Badeanzüge, pinke Tutus, pinke Reithosen und sogar pinke Astronautenanzüge. Frauenrechtlerinnen wie Stevie Schmiedel von der Organisation "Pinkstinks" sehen so viel Monotonie im Kleiderschrank kritisch: "Mädchen wollen nicht genetisch bedingt mit pinkfarbenem Spielzeug spielen", sagt sie.

18.02.2019

Zitat des Tages: Hambacher Forst ist kein Campingplatz

Aachen (epd) . "Ein Wald ist kein Disneyland für Anarchisten, auch kein wilder Campingplatz, auch kein Campingplatz in 25 Metern Höhe." Der Aachener Polizeipräsident Dirk Weinspach im "Kölner Stadt-Anzeiger" über die Besetzung des Hambacher Forsts.

18.02.2019

Umweltverbände für schnellen Start beim Kohleausstieg

Berlin (epd) . Umweltverbände haben eine schnelle Umsetzung der Empfehlungen der Kohlekommission angemahnt. Deutschlands Ausstieg aus der Kohle müsse umgehend mit Abschaltungen im Rheinischen Revier starten, damit der Kompromiss der Kohlekommission erfolgreich sei, erklärten Vertreter von Greenpeace, BUND und Deutschem Naturschutzring (DNR) am Montag in Berlin.

18.02.2019

Kaum Prostituierte bei Sozialversicherungen gemeldet

Berlin (epd) . Die staatlichen Bemühungen um eine bessere soziale Absicherung von Prostituierten sind bislang erfolglos geblieben. Im vergangenen Jahr waren bundesweit lediglich 76 Prostituierte bei den Sozialversicherungen gemeldet, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervorgeht, die dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Insgesamt arbeiten demnach in Deutschland rund 200.000 Frauen als Prostituierte. Über die Zahlen hatte zunächst die Zeitung "Die Welt" (Montag) berichtet.

18.02.2019

Die Techniker Krankenkasse testet das elektronische Arztrezept

Hamburg (epd) . Wer krank wird und zum Arzt geht, verlässt die Praxis heute noch mit einem rosafarbenen Rezept – in Zukunft könnte sich das ändern und das eigene Smartphone das Papier ersetzen: Geht es nach dem Willen der Techniker Krankenkasse, kann ein Arzt einem Patienten dessen Rezept in Zukunft dorthin senden, als sogenannten QR-Code. Mit seinem Handy geht der Kranke dann zur Apotheke, dort wird der Code eingescannt – und er erhält die Medikamente. All das ohne Papier. Ist ein Folgerezept notwendig, kann der Arzt dies sogar aus der Entfernung übermitteln – der Patient muss nicht mehr in die Praxis kommen.

18.02.2019

Venezuela verweigert EU-Parlamentariern Einreise

Berlin, Caracas (epd) . Einer Delegation von fünf EU-Parlamentariern ist die Einreise nach Venezuela verweigert worden. "Wir werden aus Venezuela ausgewiesen. Man hat uns die Pässe abgenommen", teilte der spanische Abgeordnete Esteban González Pons auf dem Flughafen von Caracas am Sonntag (Ortszeit) via Twitter mit. Ein Grund sei den Abgeordneten nicht genannt worden.

18.02.2019

Techniker Krankenkasse testet elektronisches Rezept

Hamburg (epd) . Mit einem 18-monatigen Pilotprojekt will die Techniker Krankenkasse (TK) den Nutzen von elektronischen Rezepten prüfen. Geplant ist, dass Ärzte im Hamburger Bezirk Wandsbek in einer Testphase Patienten ihre Rezepte nicht mehr als rosafarbenes Papier ausdrucken, sondern als sogenannten QR-Code auf deren Handy senden. Diesen Code können Patienten in der Apotheke zum Einscannen vorlegen und erhalten dann die verschriebenen Medikamente.

18.02.2019

Antisemitismus-Experte Klein fordert Beauftragte in allen Ländern

Berlin (epd) . Vor einem Bund-Länder-Treffen an diesem Montag in Heidelberg hat der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, alle Bundesländer dazu aufgerufen, eigene Beauftragte für Strategien gegen Judenhass zu berufen. Maßnahmen könnten dadurch rascher und koordinierter umgesetzt werden, sagte Klein dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Wenn wir hier gemeinsam vorgehen, sind wir einfach besser", betonte er.

18.02.2019

Juan Guaidó: Nicolás Maduro ist isoliert

Frankfurt a.M. (epd) . Der venezolanische Oppositionsführer und selbsternannte Interimspräsident Juan Guaidó hat sich zuversichtlich geäußert, sich im Konflikt mit dem bisherigen Staatschef Nicolás Maduro durchzusetzen. "Es gibt keinen Venezolaner, der sich für Maduros politische Zukunft opfern würde. Er hat keinen Führungsanspruch, das Volk folgt ihm nicht mehr. Er ist isoliert", sagte Guaidó der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag).

15.02.2019

Die gute Nachricht: Sachsens Schlösser mit Besucherplus

Dresden (epd) . Sachsens staatliche Schlösser, Burgen und Gärten haben für das vergangene Jahr ein Besucherplus verzeichnet. Fast 150.000 mehr Gäste als 2017 seien gekommen, teilte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH in Dresden mit. Es sei das bisher "beste Jahr gewesen".

15.02.2019

Die gute Nachricht: Sachsens Schlösser mit Besucherplus

Dresden (epd) . Sachsens staatliche Schlösser, Burgen und Gärten haben für das vergangene Jahr ein Besucherplus verzeichnet. Fast 150.000 mehr Gäste als 2017 seien gekommen, teilte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH in Dresden mit. Es sei das bisher "beste Jahr gewesen".

15.02.2019

Zahl des Tages: 86.000.000

München (epd) . Der evangelische Sozialkonzern Augustinum hat beim Landgericht München I eine Schadenersatzklage über 86 Millionen Euro eingereicht. Ein Unternehmenssprecher bestätigte auf Anfrage, dass sich die Klage gegen einen früheren Augustinum-Geschäftsführer sowie gegen zwei Betreiber einer Immobilienfirma und einen Schweizer Geschäftsmann richte. Sie sollen den Konzern in den Jahren 2011 bis 2013 bei Immobiliengeschäften betrogen haben. Das Augustinum betreibt bundesweit Seniorenstifte, Schulen, Kliniken und Sanatorien. Es gehört der Diakonie der evangelischen Kirche an.

15.02.2019

Umfrage: Viele über Organspende schlecht informiert

Köln (epd) . Knapp ein Drittel der Befragten (32 Prozent) wusste nicht, dass der Hirntod in Deutschland ein zwingendes Kriterium für die Organspende ist, wie der Sender am Freitag in Köln mitteilte. Die Besitzer eines Organspendeausweises seien nicht besser informiert als die Befragten ohne Ausweis, hieß es.

15.02.2019

Bundestag debattiert über Lockerung des Werbeverbots für Abtreibungen

Berlin (epd) . Die Regierungskoalition hat im Bundestag ihren Kompromiss zum Werbeverbot für Abtreibungen gegen Kritik aus der Opposition verteidigt. Bei der ersten Beratung des Gesetzentwurfs am Freitag in Berlin sagte Justizministerin Katarina Barley (SPD), er verbessere die Lage der Frauen wesentlich und gebe Ärzten Rechtssicherheit.

15.02.2019

Bundesrat: Abstimmung über sichere Herkunftsstaaten verschoben

Berlin (epd) . Der Bundesrat hat die Abstimmung über eine Erweiterung der Liste sicherer Herkunftsstaaten kurzfristig verschoben. Die Beratung eines Gesetzes zur Aufnahme der Maghreb-Staaten Marokko, Tunesien und Algerien sowie von Georgien wurde von der Tagesordnung genommen, wie der stellvertretende Bundesratspräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag zu Beginn der Sitzung in Berlin mitteilte. Wegen des Widerstandes der Grünen war eine Zustimmung unwahrscheinlich. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sprach den Grünen wegen ihrer Haltung beim Kurznachrichtendienst Twitter die Regierungsfähigkeit ab.

15.02.2019

Landesmuseum Mainz dokumentiert Raubkunst aus jüdischem Besitz

Mainz (epd) . Zum Abschluss eines dreijährigen Forschungsprojekts zeigt das Museum vom 17. Februar bis zum 28. April die Sonderausstellung "Betrifft: Erwerb aus jüdischem Besitz". Im Bestand des Museums befinden sich 61 Gemälde, rund 160 Graphik-Sammlungen sowie Möbelstücke und andere kleinere Kunstgegenstände, die bei jüdischen Familien aus der Region beschlagnahmt worden waren.

15.02.2019

Bundestag debattiert über Lockerung des Werbeverbots für Abtreibungen

Berlin (epd) . Die Regierungskoalition hat im Bundestag ihren Kompromiss zum Werbeverbot für Abtreibungen gegen Kritik aus der Opposition verteidigt. Bei der ersten Beratung des Gesetzentwurfs am Freitag in Berlin sagte Justizministerin Katarina Barley (SPD), er verbessere die Lage der Frauen wesentlich und gebe Ärzten Rechtssicherheit.

15.02.2019

Spahn will Konversionstherapien für Homosexuelle verbieten

Berlin (epd) . Er halte nichts von diesen Therapien, schon wegen seines eigenen Schwulseins, sagte Spahn am Freitag der "tageszeitung" (online). "Ich sage immer, der liebe Gott wird sich was dabei gedacht haben." Er werde das Gespräch mit der zuständigen Justizministerin Katarina Barley (SPD) suchen und fände es gut, wenn man sich bis zum Sommer auf einen Regelungsvorschlag einige. Das Gesetz müsse klar genug sein, damit es Wirkung entfalte, sagte Spahn.

15.02.2019

Vice ordnet Online-Portfolio neu

Berlin (epd) . Die Ableger des Jugendmagazins wie das Musikportal "Noisey" und das Technikmagazin "Motherboard" werden nach Informationen des Evangelischen Pressedienstes (epd) künftig ohne eigene deutschsprachige Redaktionen produziert.

15.02.2019

UN brauchen Hunderte Millionen Euro für Rohingya-Krise

Genf/Berlin (epd) . Die Vereinten Nationen haben zu großzügiger internationaler Unterstützung für weit mehr als eine Million Menschen in der Rohingya-Krise aufgerufen. Im laufenden Jahr würden 815 Millionen Euro benötigt, um die notleidenden Kinder, Frauen und Männer in Bangladesch zu versorgen, teilte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Freitag in Genf mit.

15.02.2019

Augustinum klagt auf 86 Millionen Euro Schadenersatz

München (epd) . Der evangelische Sozialkonzern Augustinum hat beim Landgericht München I eine Schadenersatzklage über 86 Millionen Euro eingereicht. Ein Unternehmenssprecher bestätigte auf Anfrage, dass sich die Klage gegen einen früheren Augustinum-Geschäftsführer sowie gegen zwei Betreiber einer Immobilienfirma und einen Schweizer Geschäftsmann richte. Sie sollen den Konzern in den Jahren 2011 bis 2013 bei Immobiliengeschäften betrogen haben. Das Augustinum betreibt bundesweit Seniorenstifte, Schulen, Kliniken und Sanatorien. Es gehört der Diakonie der evangelischen Kirche an.

15.02.2019

Opposition kritisiert Regierungsentwurf zum 219a

Berlin (epd) . Bei der ersten Beratung des Gesetzentwurfs am Freitag in Berlin sagte Justizministerin Katarina Barley (SPD), er verbessere die Lage der Frauen wesentlich. Sie fänden künftig seriöse Informationen im Internet und aktuelle Listen von Ärztinnen und Ärzten, die Abtreibungen durchführen.

15.02.2019

Kriminologin: Zehn Jahre nach Winnenden ist noch nichts «normal»

Winnenden (epd) . Auch zehn Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden ist es nach Ansicht der Kriminologin Britta Bannenberg noch zu früh, zur Normalität zurückzukehren. Auch wenn viele Winnender wieder "normal" leben wollten - "die Betroffenen werden dies immer anders sehen", sagte die Gießener Professorin für Kriminologie dem Evangelischen Pressedienst (epd) anlässlich eines Vortragsabends der Albertville Realschule am Donnerstag in Winnenden zum 10. Jahrestag des Amoklaufs: "Da bleibt eine Empfindlichkeit über viele Jahrzehnte."

15.02.2019

Bauhaus Dessau als Symbol der Moderne

Dessau-Roßlau (epd) . Vor 100 Jahren wurde das Bauhaus von Walter Gropius (1883-1969) gegründet. Zunächst in Weimar ins Leben gerufen und beheimatet, gingen die Bauhäusler schon einige Jahre später aufgrund des politischen Drucks nach Dessau. Diese Stadt in Sachsen-Anhalt mit dem charakteristischen und auffälligen Bauhaus-Hauptgebäude von Gropius, zugleich Sitz der Stiftung Bauhaus Dessau, ist bis heute eng mit dem Namen Bauhaus verbunden. Dort erlebte die Hochschule für Gestaltung von 1925 bis 1932 ihre Blütezeit, bevor sie sich 1933 in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten selbst auflöste.

15.02.2019

Kein Knall, sondern ein Seufzer

Berlin (epd) . Es war sicher nicht die glanzvolle Berlinale, die sich Festival-Chef Dieter Kosslick zum Abschied wohl gewünscht hätte. Stars vom Kaliber eines Christian Bale oder einer Catherine Deneuve wurden nur selten gesichtet und das fast ausschließlich zu Filmen, die gar nicht im Wettbewerb konkurrierten. Einer der wichtigsten und mit großer Spannung erwarteten Beiträge, Zhang Yimous "One Second", wurde in letzter Sekunde aus dem Wettbewerb gestrichen, vorgeblich wegen Produktionsschwierigkeiten, vielleicht aber auch aus Zensurgründen. Schließlich sind die Jahre der Kulturrevolution, um die es in Yimous Film geht, in China bis heute ein heikles Thema.

15.02.2019

Medienkritiker Niggemeier: Journalisten müssen transparenter arbeiten

Frankfurt a.M. (epd) . Offenbar hätten sich alle Beteiligten im Verlag einschließlich der als akribisch geltenden Dokumentationsabteilung von seinen "wirklich in großer Perfektion geschriebenen Texten berauschen lassen", sagte Niggemeier am Donnerstagabend in Frankfurt am Main. Dadurch sei "ein Mythos zusammengebrochen" und dem ohnehin gesunkenen Vertrauen in die Medien insgesamt weiterer Schaden zugefügt worden.

15.02.2019

Lew Kopelew Preis ehrt «Lifeline»-Kapitän und Seenotrettungscrew

Köln (epd) . Damit werde das humanitäre Anliegen der Initiative geehrt, erklärte das Lew Kopelew Forum in Köln. Der undotierte Preis wird am 7. April in Köln verliehen. Die Festrede hält den Angaben nach der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn. Die Auszeichnung wird seit 2001 jährlich vergeben.

15.02.2019

Bundesrat: Abstimmung über sichere Herkunftsstaaten verschoben

Berlin (epd) . Der Bundesrat hat die Abstimmung über eine Erweiterung der Liste sicherer Herkunftsstaaten kurzfristig verschoben. Die Beratung eines Gesetzes zur Aufnahme der Maghreb-Staaten Marokko, Tunesien und Algerien sowie von Georgien wurde von der Tagesordnung genommen, wie der stellvertretende Bundesratspräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag zu Beginn der Sitzung in Berlin mitteilte. Wegen des Widerstandes der Grünen war eine Zustimmung unwahrscheinlich.

15.02.2019

Schunkeln mit Anspruch

Köln (epd) . Soll der Protestant mehr reden, sich einmischen? Oder soll er schweigen, Zurückhaltung üben? Wie gut, dass der Großmeister des geheimen protestantischen Prot's-Ordens, der Leverkusener Pfarrer Christoph Prößdorf, zur Beratung nach Köln in die Kartäuserkirche geladen hat. Zum schunkelnden Konvent der Logenbrüder und -schwestern in der evangelischen Kirche mit katholischer Ordensvergangenheit sind ausdrücklich auch weltliche Jecken willkommen. Alle sind vom Schweigegelübde entbunden. Premiere der evangelischen Karnevalssitzung "Prot's" ist am Samstag. Vier weitere Aufführungen mit Kabarett auf der Bühne, mit Kölsch und Nudelsalat in der Kirchenbank folgen.

15.02.2019

Psychologe rät: Umgangsrecht individuell regeln

Bremen (epd) . Jede Familie müsse das individuell für sich aushandeln. "Es gibt nicht den einen Hut, der auf alle passt", sagte der Psychologe an der Universität Bremen dem Evangelischen Pressedienst (epd). Rücker ist wissenschaftlicher Leiter der Studie "Kindeswohl und Umgangsrecht", die seinen Angaben zufolge erstmals in Deutschland die Auswirkungen der beiden gängigen Betreuungsmodelle auf die Kinder beleuchtet.

15.02.2019

Saubermann oder Milliardär?

Abuja (epd) . Alhadschi Jussuf Kebbi hat seine Wahl schon getroffen. Der Großhändler sitzt mitten im Getümmel des Marktes von Kuchigoro auf einem Plastikstuhl. "Ich werde für Muhammadu Buhari stimmen, er ist ehrlich und vertrauenswürdig", sagt er schlicht. Kebbi muss das sagen, er leitet den Wahlkampf für die Wiederwahl des nigerianischen Präsidenten in Kuchigoro, einem Viertel aus Wellblechhütten an der Autobahn, die von der Hauptstadt Abuja nach Westen führt. Auf Kebbis Auto prangt ein Aufkleber: "Baba, carry go" - Papa, mach weiter.

15.02.2019

Der Präsident, das Paradies und das Plastik

Santa Cruz (Galapagos) (epd) . Ganz ohne Plastik geht es auch auf den Galapagos-Inseln nicht. Ein Mädchen am Strand der Insel Santa Cruz spült im Meer den vielen Sand von ihren Kunststoff-Sandalen. Der Lutscher im Mund eines Jungen hat einen Plastik-Stiel. Aber die Inseln bemühen sich um Verzicht. Tüten aus Kunststoff sind verboten.

15.02.2019

Haitis Präsident schließt trotz andauernder Proteste Rücktritt aus

Frankfurt a.M., Porte au Prince (epd) . Acht Tage nach Beginn gewalttätiger Proteste gegen die Regierung in Haiti hat Präsident Jovenel Moïse einen Rücktritt ausgeschlossen. "Ich werde das Land nicht bewaffneten Gangs und Drogendealern überlassen", sagte er am Donnerstagabend (Ortszeit) in einer Fernsehansprache laut der Nachrichtenagentur Haiti Press Network. Es war seine erste Wortmeldung zu den Rücktrittsforderungen seit Beginn der Proteste, bei denen der Nachrichtenagentur zufolge bislang mindestens zehn Menschen getötet und Dutzende verletzt wurden.

15.02.2019

Bundesrat: Keine Abstimmung über sichere Herkunftsstaaten

Berlin (epd) . Damit stimmt die Länderkammer in Berlin nicht über ein Gesetz ab, wonach die Maghreb-Staaten Algerien, Marokko, Tunesien und Georgen in die Liste aufgenommen werden sollten. Wegen des Widerstandes der Grünen war eine Zustimmung unwahrscheinlich. Der Bundestag hat dem Gesetz bereits zugestimmt.

15.02.2019

Die unbekannte Seite des Islam

Frankfurt a.M. (epd) . Er kämpfte für ein unabhängiges Indien, predigte Gewaltlosigkeit und verbrachte wegen seines Einsatzes für den Frieden viele Jahre im Gefängnis: Die Rede ist nicht etwa vom weltberühmten Mahatma Gandhi, sondern von seinem muslimischen Mitstreiter Khan Abdul Ghaffar Khan. Zusammen mit zehntausenden Anhängern setzte sich Khan wie Gandhi, letztlich vergeblich, gegen die Teilung Indiens ein. In der westlichen Welt ist Khan trotz alledem, wie auch viele andere muslimische Friedensaktivisten, weitgehend unbekannt.

15.02.2019

Bundesrat: Keine Abstimmung über sichere Herkunftsstaaten

Berlin (epd) . Damit stimmt die Länderkammer in Berlin nicht über ein Gesetz ab, wonach die Maghreb-Staaten Algerien, Marokko, Tunesien und Georgen in die Liste aufgenommen werden sollten. Wegen des Widerstandes der Grünen war eine Zustimmung unwahrscheinlich. Der Bundestag hat dem Gesetz zugestimmt.

15.02.2019

Zitat des Tages: DJ Ötzi glaubt

Augsburg (epd) . "Ich glaube einfach, ich bin nicht umzubringen." DJ Ötzi - mit bürgerlichem Namen Gerhard Friedle - zieht Stärke aus seinem Glauben, sagte der Musiker der "Augsburger Allgemeinen". Laut Zeitung riss er mit 16 Jahren von zu Hause aus und war einige Monate obdachlos. Später litt er an Krebs und Depressionen.

15.02.2019

Trump will mit Notstand Mauerbau ermöglichen

Washington (epd) . Präsident Donald Trump ist nach Angaben seiner Pressesprecherin bereit, ein Kompromissgesetz zum Haushalt zu unterzeichnen, um einen erneuten Regierungsstillstand zu verhindern. Zugleich werde er Exekutivmaßnahmen ergreifen, um die Sicherheit der Grenze zu garantieren, erklärte Sprecherin Sarah Sanders am Donnerstag. Das schlösse das Ausrufen eines nationalen Notstands ein.

15.02.2019

Nein des Bundesrates zu weiteren sicheren Herkunftsstaaten erwartet

Berlin (epd) . Die Grünen bleiben bei ihrem Nein zur Einstufung der Maghreb-Staaten und Georgiens als sichere Herkunftsländer. Die von der Bundesregierung geplante Asylrechtsverschärfung dürfte daher am Freitagvormittag in Berlin erneut im Bundesrat scheitern. Grünen-Chefin Annalena Baerbock nannte das "Instrument der sogenannten sicheren Herkunftsländer" einen "Eingriff in das individuelle Asylrecht". CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt warf den Grünen eine "ideologische Blockade" vor.

15.02.2019

Bundesrat will über weitere sichere Herkunftsstaaten abstimmen

Berlin (epd) . Die Zustimmung der Länderkammer gilt wegen der Mehrheit der von Grünen mitregierten Länder als unwahrscheinlich.

15.02.2019

«Save the Children»: Etwa jedes fünfte Kind weltweit lebt im Krieg

Berlin (epd) . Schätzungen zufolge wächst weltweit jedes fünfte Kind in einem Konflikt- oder Kriegsgebiet auf. 2017 waren es demnach rund 420 Millionen Kinder, wie aus dem Bericht "Krieg gegen Kinder" der Kinderrechtsorganisation "Save the Children" hervorgeht, der am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Die Zahl habe sich seit Beginn der 1990er Jahre verdoppelt. Damals hätten 200 Millionen Kinder im Krieg gelebt. "Save the Children" wird in diesem Jahr 100 Jahre alt.

14.02.2019

Bundestag beschließt effizientere Regeln für Organspenden

Berlin (epd) . Der Bundestag beschloss am Donnerstag in Berlin Änderungen im Transplantationsgesetz, um die Abläufe in den Kliniken zu verbessern. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erklärte, die Krankenhäuser bekämen mehr Zeit und Geld, geeignete Spender zu finden. Das gebe den 10.000 Patienten Hoffnung, die auf ein Spenderorgan warten. Das Gesetz fand im Bundestag breite Zustimmung.

14.02.2019

Mindestens 40 Tote bei Terroranschlag im indischen Kaschmir

Dubai, Neu-Delhi (epd) . Wie indische Medien berichteten, rammte der Selbstmordattentäter ein Auto mit Sprengstoff in einen Bus, in dem paramilitärische Einheiten unterwegs waren. Die in Pakistan ansässige islamistische Organisation Jaish-e-Mohammed bekannte sich zu dem Anschlag. Er ist einer der blutigsten der vergangenen zwei Jahrzehnte.

14.02.2019

Kenianischer Polizist zum Tode verurteilt

Frankfurt a.M., Nairobi (epd) . Es gebe keinen Zweifel daran, dass der Polizist für die unmenschliche Behandlung eines Mannes in Polizeigewahrsam und dessen Tod verantwortlich sei, sagte die Richterin des Obersten Gerichtshofs, Stella Mutuku, laut dem TV-Sener ntv bei der Urteilsverkündung am Donnerstag in Nairobi. Der Prozess gilt als wegweisend bei Fällen von Polizeigewalt, deren Täter in Kenia selten bestraft werden.

14.02.2019

Gericht weist Klage gegen Netzwerkdurchsetzungsgesetz ab

Köln (epd) . Das Verwaltungsgericht Köln wies am Donnerstag die Feststellungsklage ab, mit der die Politiker die Löschung von Daten auf Konten sozialer Netzwerke verhindern wollten. Die Klage richtete sich gegen das Bundesamt für Justiz. (AZ: 6 K 4318/18)

14.02.2019

Grundrente: Kramp-Karrenbauer erwartet Heils Vorschläge

Berlin (epd) . Im Streit über die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeschlagene Grundrente nach 35 Beitragsjahren zeichnet sich bislang keine Einigung in der Koalition ab. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer signalisierte nach den ersten Beratungen im Koalitionsausschuss am Mittwochabend allerdings Gesprächsbereitschaft. "Es ist jetzt Sache des Arbeitsministers, seine Pläne zu konkretisieren", sagte sie am Donnerstag dem Fernsehsender "Welt". Wenn Heil allerdings darauf bestehe, dass es für die garantierte Rente keine Bedürftigkeitsprüfungen geben soll, dann werde eine Einigung "eher schwer".

14.02.2019

Neues Gesetz soll Abschiebungen deutlich leichter machen

Berlin (epd) . Abschiebungen nicht anerkannter Asylbewerber sollen künftig deutlich konsequenter erfolgen. Wie am Donnerstag aus dem Bundesinnenministerium in Berlin verlautete, wurde die Ressortabstimmung zum Entwurf eines entsprechenden Gesetzes eingeleitet. Wer nicht kooperiert, muss demnach mit Folgen rechnen: Ausreisepflichtigen drohen zum Beispiel künftig Sanktionen, wenn sie ihre Abschiebung verzögern, indem sie kurzzeitig untertauchen oder keine Papiere beschaffen.

14.02.2019

Kulturbetriebe wehren sich gegen «Kulturkampf von rechts»

Berlin (epd) . Diese störten Theatervorstellungen, okkupierten Diskussionsrunden oder versuchten, mit Drohungen missliebige Veranstaltungen zu verhindern. Bekanntestes Beispiel dafür sei im vergangenen Oktober das vom Bauhaus Dessau abgesagte Konzert der linken Punkband "Feine Sahne Fischfilet". Eine am Donnerstag im Deutschen Theater in Berlin vorgestellte Handreichung "Alles nur Theater? Zum Umgang mit dem Kulturkampf von rechts" gibt den Häusern nun konkrete Tipps zum Umgang mit rechten Störern, öffentlichen Provokationen, Drohungen und parlamentarischen Anfragen.

14.02.2019

Menschenkette für den Frieden

Dresden (epd) . Für Frieden und Toleranz, gegen Krieg und Gewalt: Hand in Hand gedenken Tausende Menschen in Dresden der Zerstörung der Elbstadt vor 74 Jahren. Bei den Luftangriffen der Alliierten am 13. und 14. Februar 1945 auf Dresden kamen Schätzungen zufolge rund 25.000 Menschen ums Leben.

14.02.2019

Die gute Nachricht: Vermisstes Gemälde zurück in Dresden

Dresden (epd) . Nach mehr als 70 Jahren kehrt ein nach dem Zweiten Weltkrieg vermisstes Gemälde des Italieners Pietro Francesco Cittadini (1616–1681) nach Dresden zurück. Das um 1650 entstandene "Stillleben mit einem Hasen" wird am Montag erstmals wieder in der Elbestadt präsentiert, wie die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mitteilten. Das 80 mal 130 Zentimeter große Ölbild befand sich zuletzt in Privatbesitz in Georgien. Das Gemälde war in der Lost Art-Datenbank der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste verzeichnet.

14.02.2019

Neues Gesetz soll Abschiebungen leichter machen

Berlin (epd) . Wie am Donnerstag aus dem Bundesinnenministerium in Berlin verlautete, wurde die Ressortabstimmung zum Entwurf eines entsprechenden Gesetzes eingeleitet. Demnach drohen Ausreisepflichtigen Sanktionen, wenn sie ihre Abschiebung verzögern, etwa weil sie kurzzeitig untertauchen oder keine Papiere beschaffen.

14.02.2019

«Mord an Ján Kuciak hat Journalisten nicht eingeschüchtert»

Prag (epd) . "Wenn jemand uns Journalisten einschüchtern wollte, dann ist es ihm nicht gelungen", sagte Tibor Macak, Redakteur beim slowakischen Rundfunk und Generalsekretär des Europäischen Journalistenverbandes AEJ, dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Unser Bemühen ist es, die 'Wachhunde der Demokratie' zu sein, wie es immer so schön heißt."

14.02.2019

Zukunft der Westsahara ungewiss

Tunis, Rabat (epd) . Die Westsahara ist wieder ins Blickfeld der internationalen Politik geraten. Ein Fischereiabkommen zwischen der EU und Marokko, das jüngst vom EU-Parlament angenommen wurde, hat die Problematik des ungeklärten Status' der Region erneut verdeutlicht. EU-Schiffe dürfen laut der Vereinbarung vor der marokkanischen Küste fischen. Ein großer Teil dieser Küste liegt jedoch vor der Westsahara.

14.02.2019

Zukunft der Westsahara ungewiss

Tunis, Rabat (epd) . Die Westsahara ist wieder ins Blickfeld der internationalen Politik geraten. Ein Fischereiabkommen zwischen der EU und Marokko, das jüngst vom EU-Parlament angenommen wurde, hat die Problematik des ungeklärten Status' der Region erneut verdeutlicht. EU-Schiffe dürfen laut der Vereinbarung vor der marokkanischen Küste fischen. Ein großer Teil dieser Küste liegt jedoch vor der Westsahara.

14.02.2019

«Starke Familien-Gesetz» erntet im Bundestag Kritik der Opposition

Berlin (epd) . Das Gesetz zur Förderung von Familien wird aus Sicht der Opposition die Lebenssituation von Geringverdienern und Alleinerziehenden nur wenig verbessern. Die FDP kritisierte am Donnerstag bei der ersten Beratung des sogenannten Starke-Familien-Gesetzes von Familienministerin Franziska Giffey und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), es handele sich eher um ein "Starke-Bürokratie-Gesetz". Sozial- und Familienverbänden geht die Reform nicht weit genug.

14.02.2019

Zahl des Tages: 10

Bonn (epd) . Der Freiwilligendienst "Kulturweit" der Deutschen Unesco-Kommission wird zehn. Seit 2009 nahmen nach Angaben der Organisation fast 4.000 junge Menschen an dem internationalen Programm teil. Im Rahmen des Freiwilligen Soziales Jahres arbeiteten sie weltweit in Schulen, Kultureinrichtungen, Naturerbestätten und nationalen Unesco-Kommissionen etwa im Deutschunterricht oder in Kulturprojekten mit.

14.02.2019

Europäisches Leistungsschutzrecht auf der Zielgeraden

Brüssel, Straßburg (epd) . Das europäische Leistungsschutzrecht für Presseverleger ist auf der Zielgeraden. Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Regierungen einigten sich am Mittwochabend in Straßburg auf eine Reform des Urheberrechts im digitalen Binnenmarkt, wie Beteiligte erklärten. Die Reform umfasst auch Regelungen für Nutzerplattformen, bei denen Kritiker von Upload-Filtern sprechen. Parlament und Ministerrat müssen der Einigung noch zustimmen.

14.02.2019

Zitat des Tages: Plastik im Meer

Quito (epd) . "Wenn wir weitermachen wie bislang, schwimmt bis 2050 womöglich mehr Plastik als Fisch in den Ozeanen." Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Eröffnung des Humboldt-Jahres in Quito.

14.02.2019

Union will SPD-Pläne zur Grundrente nicht mittragen

Berlin (epd) . Im Streit über die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeschlagene Grundrente nach 35 Beitragsjahren zeichnet sich bislang keine Einigung innerhalb der Koalition ab. Die SPD sei mit der Union im Koalitionsausschuss noch nicht einig geworden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, am Donnerstag. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil äußerte sich aber überzeugt, dass seine Partei CDU und CSU mit "guten Argumenten" werde überzeugen können. Die Koalitionsspitzen hatten am Mittwochabend in Berlin unter anderem über die Grundrente beraten.

14.02.2019

Bundestag berät über «Starke Familien-Gesetz»

Berlin (epd) . Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) sagte, es gehe um Verbesserungen für vier Millionen Kinder in Familien, in denen das Geld knapp ist: "Wir wollen, dass jedes Kind es packt", betonte die SPD-Politikerin. Das Gesetz sei ein erster Schritt zur Kindergrundsicherung, wie die SPD sie anstrebt.

14.02.2019

Rot wie Blut und weiß wie Schnee

Berlin (epd) . Joseph Goebbels war hingerissen, nachdem er Fritz Langs "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" gesehen hatte: "Fabelhaft! Gegen die Humanitätsduselei. Für Todesstrafe! Gut gemacht. Lang wird einmal unser Regisseur." Eine krasse Fehleinschätzung. Der schwarz-weiße Tonfilm aus dem Jahr 1931 wurde verboten, als die Nazis an der Macht waren; Lang verließ Deutschland. Heute gilt "M" als einer der besten und wichtigsten Filme überhaupt.

14.02.2019

«Tatort»-Regisseur Brüggemann fordert mehr Experimente im Fernsehen

Frankfurt a.M. (epd) . Der Regisseur und Autor Dietrich Brüggemann (42) wünscht sich mehr Experimentierfreude im deutschen Fernsehen. "Das Fernsehen hat ein Modernitätsproblem, dem es sich stellen muss", sagte Brüggemann dem Evangelischen Pressedienst (epd). Im Fernsehen werde zu stark auf die Quote gestarrt und zu wenig ausprobiert: "Neue Entwicklungen und Fortschritt gibt es doch nur deshalb, weil gute Ideen umgesetzt werden, auch wenn die breite Masse sie erst mal nicht will."

14.02.2019

Philippinische Journalistin auf Kaution freigelassen

Frankfurt a.M., Manila (epd) . Die Chefin der regierungskritischen Webseite "Rappler" habe die Nacht im Gewahrsam der Ermittlungsbehörde verbringen müssen, teilte ihre Redaktion am Donnerstag mit. Ressa war am Mittwoch unter dem Vorwurf der "Verleumdung im Internet" verhaftet worden. Anlass war die Anzeige eines Geschäftsmanns, der sich durch den Artikel eines Kollegen von Ressa im Jahr 2012 verleumdet fühlte.

14.02.2019

Verband: Politik bleibt bei Organspende in der Verantwortung

Frankfurt a.M. (epd) . Eugen Brysch, der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, sieht die Politik bei der Organspende weiter in der Verantwortung. Die Strukturverbesserungen müssten weitergehen, sagte er dem Evangelischen Pressedienst (epd).

14.02.2019

Koalition streitet weiter über Grundrente

Berlin (epd) . Die SPD sei mit der Union im Koalitionsausschuss am Vorabend noch nicht einig geworden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, im ZDF-"Morgenmagazin". Die Spitzen von CDU, CSU und SPD hatten am Mittwochabend in Berlin unter anderem über die Grundrente beraten.

14.02.2019

Koalition streitet weiter über Grundrente

Berlin (epd) . Die SPD sei mit der Union im Koalitionsausschuss am Vorabend noch nicht einig geworden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, im ZDF-"Morgenmagazin". Die Spitzen von CDU, CSU und SPD hatten am Mittwochabend in Berlin unter anderem über die Grundrente beraten.

14.02.2019

Diese Woche neu im Kino

Frankfurt a.M. (epd) .

14.02.2019

Die Harte und die Hysterische

Frankfurt a.M. (epd) . Dass unterhaltsame Mainstream-Filme nicht spätpubertär sein müssen und romantische Komödien bei allem Witz von echten Gefühlen erzählen können, hat die Schauspielerin Karoline Herfurth in ihrem Regiedebüt "SMS für Dich" eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ihr neuer Film kommt zunächst zwar ein bisschen holprig in Gang, entwickelt dann aber doch sehr bald eine absolut mitreißende Dynamik.

14.02.2019

Galentine's Day für Singles

Frankfurt a.M. (epd) . Singles scheinen für manche Menschen besonders bedauernswerte Wesen zu sein - wie winselnde Hunde oder weinende Kinder. "Du bist Single?", heißt es dann mitleidig. "Das wird schon. Irgendwann findet jeder Topf seinen Deckel."

14.02.2019

Kulturrat: AfD betreibt «Kulturkampf von rechts»

Berlin (epd) . Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann, hat das Erstarken der AfD für einen "Kulturkampf von rechts" verantwortlich gemacht. Die Partei versuche verstärkt, in die Autonomie des Kunstbereichs einzugreifen, sagte Zimmermann dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Berlin. "Debatten um Kunst gab es schon immer, aber diese Übergriffe sind neu", unterstrich er. Besonders in ländlichen Regionen würden kulturelle Einrichtungen immer stärker von Rechten bedrängt.

14.02.2019

Wolfgang Huber würdigt Bonhoeffer

Berlin/München (epd) . Der Theologe und Sozialethiker Wolfgang Huber (76) hat Dietrich Bonhoeffer als einen der wichtigsten deutschen Theologen des 20. Jahrhunderts gewürdigt. Bonhoeffers Lebenswerk sei zu einem der stärksten theologischen Impulse geworden, die aus dem vergangenen Jahrhundert in unsere Gegenwart hinüberwirken, schreibt Huber in seinem neuen Buch "Dietrich Bonhoeffer. Auf dem Weg zur Freiheit", das am Donnerstag im Münchner Verlag C.H. Beck erschienen ist. Bonhoeffers Einsatz im Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur habe viele Menschen weltweit zu Widerständigkeit und politischem Engagement ermutigt.

14.02.2019

Reform des Urheberrechts nimmt entscheidende Hürde

Brüssel, Straßburg (epd) . Die Reform des europäischen Urheberrechts hat eine entscheidende Hürde genommen. Unterhändler von Europaparlament und Ministerrat einigten sich am Mittwoch in Straßburg auf einen Kompromiss, wie die EU-Kommission am Abend mitteilte. Dieser muss noch von Parlament und Rat, der die Regierungen der Mitgliedstaaten vertritt, angenommen werden.

14.02.2019

Steinmeier eröffnet Humboldt-Jahr in Ecuador

Quito (epd) . Bei einem Festakt in der katholischen Universität in Quito hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Mittwochabend das Humboldt-Jahr eröffnet. In seiner Rede vor mehr als 300 Gästen in der ecuadorianischen Hauptstadt forderte Steinmeier dazu auf, das Erbe des Naturforschers Alexander von Humboldt (1769-1859) als Verpflichtung zum Umweltschutz heute zu verstehen, unter anderem beim Umgang mit Plastikmüll. "Zu viele Rechnungen, die der inflationäre Gebrauch von Plastik uns ausstellt", blieben offen, sagte Steinmeier.

13.02.2019

Dresden erinnert an 13. Februar 1945

Dresden (epd) . Rund 11.500 Menschen haben am Mittwoch in Dresden ein Zeichen für Frieden und Versöhnung gesetzt. Hand in Hand bildeten sie eine Menschenkette um die Altstadt, um diese symbolisch zu schützen. An der Aktion zum Gedenken an die Bombardierung Dresdens 1945 nahmen auch Delegationen aus dem britischen Coventry und dem polnischen Breslau teil. Mit beiden Städten verbindet Dresden eine inzwischen 60-jährige Partnerschaft.

13.02.2019

Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen Lesezirkel-Anbieter

Bonn (epd) . Acht Lesezirkel-Anbieter müssen wegen verbotener Absprachen Bußgelder von insgesamt rund drei Millionen Euro zahlen. Den Unternehmen wird vorgeworfen, sich bei der Kundenaufteilung abgesprochen zu haben, wie das Bundeskartellamt am Mittwoch in Bonn mitteilte.

13.02.2019

Oppositionsführern in Kamerun droht die Todesstrafe

Genf, Jaunde (epd) . Er und vier weitere führende Mitglieder seiner Partei MRC müssen sich zudem wegen Aufstand, Vaterlandsverrat, Beleidigung des Präsidenten und weiterer Straftaten verantworten, wie Kamtos Anwälte im französischen Auslandssender RFI sagten. Den Angeklagten droht im äußersten Fall die Todesstrafe. Sie sind zwei Wochen in Haft, ebenso wie rund 150 Anhänger. Anlass sind Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Paul Biya im Oktober. Alle sollen nacheinander Militärrichtern vorgeführt werden.

13.02.2019

Oppositionsführern in Kamerun droht die Todesstrafe

Genf, Jaunde (epd) . Er und vier weitere führende Mitglieder seiner Partei MRC müssen sich zudem wegen Aufstand, Vaterlandsverrat, Beleidigung des Präsidenten und weiterer Straftaten verantworten, wie Kamtos Anwälte im französischen Auslandssender RFI sagten. Den Angeklagten droht im äußersten Fall die Todesstrafe. Sie sind zwei Wochen in Haft, ebenso wie rund 150 Anhänger. Anlass sind Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Paul Biya im Oktober. Alle sollen nacheinander Militärrichtern vorgeführt werden.

13.02.2019

UN-Beauftragte hat hohe Erwartungen an Missbrauchsgipfel im Vatikan

Rom (epd) . "Wir haben große Erwartungen an das Treffen", sagte die portugiesische Juristin am Mittwoch in Rom. Ziel des Treffens zwischen Papst Franziskus und den Vorsitzenden der Bischofskonferenzen weltweit sei es, "das Schweigen zu brechen". Darüber hinaus rechnet Santos Pais nach eigenen Angaben damit, dass der Gipfel zum Aufbau eines Systems beiträgt, in dem Verantwortliche für Missbrauch in der Kirche zur Rechenschaft gezogen werden.

13.02.2019

Kieler Universität erlässt Schleier-Verbot

Kiel (epd) . Die Christian-Albrechts-Universität in Kiel hat ein Schleier-Verbot erlassen. Das Präsidium der Hochschule habe sich dazu entschieden, weil eine muslimische Studentin kurz vor Weihnachten mit einem Gesichtsschleier (Nikab) zu einem Tutorium in Botanik erschienen war, sagte Uni-Sprecher Boris Pawlowski am Mittwoch dem Evangelischen Pressedienst (epd) und bestätigte damit einen Bericht der "Kieler Nachrichten". In einer neuen Richtlinie erklärt das Präsidium, Kommunikation beruhe nicht nur auf dem gesprochenen Wort, sondern auch auf Mimik und Gestik. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) begrüßte den Beschluss und kündigte eine Gesetzesinitiative gegen das Tragen von Gesichtsschleiern in den Schulen an. Kritik kommt dagegen von den Grünen.

13.02.2019

Friedensgebet in der Dresdner Frauenkirche

Dresden (epd) . Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt würdigte am Kriegsgedenktag der Elbestadt die 60-jährige Partnerschaft zwischen Dresden und Coventry. 1959, nur wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, sei es nicht selbstverständlich gewesen, eine solche Städtepartnerschaft zu begründen, sagte Feydt. Im Prozess der Versöhnung zwischen einst verfeindeten Nationen seien gerade Christen vorangegangen.

13.02.2019

Friedensgebet in der Dresdner Frauenkirche

Dresden (epd) . In der Dresdner Frauenkirche haben sich am Mittwochmittag knapp 100 Menschen zu einem Friedensgebet versammelt. Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt würdigte am Kriegsgedenktag der Elbestadt die 60-jährige Partnerschaft zwischen Dresden und Coventry. 1959, nur wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, sei es nicht selbstverständlich gewesen, eine solche Städtepartnerschaft zu begründen, sagte Feydt. Im Prozess der Versöhnung zwischen einst verfeindeten Nationen seien gerade Christen vorangegangen.

13.02.2019

Heil besteht auf Grundrenten-Gesetz ohne Bedürftigkeitsprüfung

Berlin (epd) . In der Koalition geht die Debatte um eine Mindestrente weiter. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) bestand vor der Sitzung des Koalitionsausschusses am Mittwochabend auf seinem Modell einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung. "Die Rentenversicherung kennt keine Bedürftigkeitsprüfung, darum sieht mein Plan diese auch nicht vor", sagte er dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (Mittwoch). Heil zufolge würden drei bis vier Millionen Menschen von der neuen Rente profitieren, drei Viertel von ihnen Frauen. Sein Modell sieht eine Aufstockung geringer Renten nach 35 Beitragsjahren um bis zu 447 Euro vor, ohne dass die Bedürftigkeit der Rentner überprüft wird - anders als im Koalitionsvertrag vorgesehen.

13.02.2019

Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen Lesezirkel-Anbieter

Bonn (epd) . Acht Lesezirkel-Anbieter müssen wegen verbotener Absprachen Bußgelder von insgesamt rund drei Millionen Euro zahlen. Den Unternehmen wird vorgeworfen, sich bei der Kundenaufteilung abgesprochen zu haben, wie das Bundeskartellamt am Mittwoch in Bonn mitteilte.

13.02.2019

FDP: Geschlechtsangleichende Operationen an Kindern zügig verbieten

Berlin, Essen (epd) . Die FDP fordert mehr Tempo beim Verbot von geschlechtsangleichenden Operationen bei intergeschlechtlichen Kindern. Die zuständige Berichterstatterin im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Katrin Helling-Plahr (FDP), warf der Bundesregierung vor, über ein Lippenbekenntnis nicht hinaus zu kommen. "Sie hat bisher weder die Dimension der Problematik analysiert, noch einen konkreten Plan, wie Betroffene künftig besser geschützt werden sollen", sagte sie den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Mittwoch).

13.02.2019

Kabinett beschließt Verlängerung von Afghanistan-Einsatz

Berlin (epd) . Die Bundeswehr wird weiterhin mit bis zu 1.300 Soldaten in Afghanistan präsent sein. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch die Verlängerung von vier Auslandseinsätzen, darunter die Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte am Nato-geführten Einsatz "Resolute Support" für die Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte und den Aufbau der Polizei. Um ein Jahr verlängert wird auch die Beteiligung von bis zu 50 deutschen Soldaten an der Mission der Vereinten Nationen im Südsudan (Unmiss). Aufgabe der Truppe in dem Bürgerkriegsland ist es, die Menschenrechtssituation zu beobachten und den Zugang humanitärer Hilfe zu sichern.

13.02.2019

Altmaier: Sozialabgaben per Grundgesetz begrenzen

Hamburg (epd) . Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bringt eine Begrenzung der Sozialversicherungsbeiträge per Grundgesetz ins Gespräch. "Wir müssen die magische Marke von 40 Prozent unbedingt einhalten", sagte Altmaier dem Magazin "Stern" laut Vorabbericht vom Mittwoch.

13.02.2019

Bollywood im Wandel

Dubai, Berlin (epd) . "Ich verkaufe Träume und hausiere mit Liebe", sagte Shah Rukh Khan, Indiens vergöttertes Kino-Idol, einmal über seine Arbeit. Der 53-jährige Schauspieler hat nicht Millionen, sondern Milliarden Fans, denn Indiens Filmindustrie kennt vor allem Superlative. Die Branche ist dynamisch, lebendig und vielseitig - und das hierzulande vor allem mit Glamour und Opulenz bekannt gewordene Bollywood-Kino scheut schon länger nicht mehr vor sozialen und politischen Botschaften zurück. Auf der diesjährigen Berlinale ist das Land mit neun Beiträgen vertreten.

13.02.2019

Zitat des Tages: «Juden in Sorge, aber nicht in Angst»

Düsseldorf (epd) . "Wir machen uns Sorgen, aber wir leben nicht in Angst." Der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Abraham Lehrer, bei einer Diskussionsveranstaltung in Düsseldorf angesichts zunehmender Judenfeindlichkeit in Deutschland.

13.02.2019

Die süße Verführung aus der Mixteca

Putla Villa de Guerrero (epd) . Der Tag ist noch jung, die ersten Sonnenstrahlen lassen auf sich warten. Doch Ernesto García José und seine Kollegen wollen jede Minute nutzen, um ihre kostbare Ernte einzubringen. In diesen Wochen stehen die Bäume, Büsche und Sträucher in der Costa Chica in voller Blüte - es ist Hoch-Zeit für die Bienen in der südmexikanischen Pazifikregion. Höchste Zeit für die Imker, die mit Honig gesättigten Waben aus den Bienenstöcken holen.

13.02.2019

Pistorius für Überprüfung von verbeamteten AfD-Mitgliedern

Osnabrück (epd) . Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat sich für eine Überprüfung von Beamten ausgesprochen, die Mitglied einer bestimmten Unterorganisation der AfD sind. Bei Beamten müsse man davon ausgehen, dass sie "auf dem Boden des Grundgesetzes stehen", sagte der SPD-Politiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Falls sie Mitglied einer AfD-Unterorganisation seien, die vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft sei, oder damit sympathisierten, "muss man diese Haltung zumindest infrage stellen", sagte Pistorius. Derzeit werden die Junge Alternative und der sogenannte Flügel vom Bundesamt für Verfassungsschutz als Verdachtsfall betrachtet.

13.02.2019

«Nazi, abtreten»: Beate Klarsfeld wird 80

Paris (epd) . Die zierliche Frau mit den mittellangen braunen Haaren ist lebhaft, charmant, freundlich, und sie redet schnell. "Solange man Ausdauer, Gesundheit und Energie hat, muss man weitermachen", lautet Beate Klarsfelds Lebensmotto. So gibt sie es ihren zwei Kindern und den beiden Enkelkindern weiter, wie sie erzählt. Ihr Namen- und Datengedächtnis ist enorm. Das braucht sie auch in ihrem lebenslangen Kampf gegen Nazis und Neonazis. "Nazijägerin" wird Klarsfeld immer wieder genannt. Am 13. Februar wird die gebürtige Berlinerin, die seit Jahrzehnten in Paris lebt, 80 Jahre alt.

13.02.2019

Dresden erinnert an Weltkriegsopfer

Dresden (epd) . Dresden erinnert heute mit einem Gedenktag an die Opfer des Zweiten Weltkrieges. Am Abend soll mit einer Menschenkette rund um die Altstadt ein Zeichen für Frieden und Toleranz gesetzt werden.

13.02.2019

Kabinett berät über Bundeswehreinsätze in Südsudan und Afghanistan

Berlin (epd) . Das Bundeskabinett berät heute in Berlin über die Verlängerung von vier Auslandseinsätzen der Bundeswehr. Dazu gehört die Beteiligung deutscher Soldaten an der Mission der Vereinten Nationen im Südsudan (Unmiss). Aufgabe der Truppe in dem Bürgerkriegsland ist es, die Menschenrechtssituation zu beobachten und den Zugang zu humanitärer Hilfe zu sichern.

13.02.2019

Steinmeier: Friedensprozess in Kolumbien steinig

Bogotá (epd) . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Kolumbiens Bemühungen bei der Umsetzung des Friedensabkommens mit der Farc gewürdigt und zugleich seine Hoffnung auf ähnliche Vereinbarungen mit der Guerilla ELN ausgedrückt. Er hoffe, dass Optionen wieder neu entstehen, um ein Ende der Gewalt zu erreichen, sagte Steinmeier am Dienstagabend (Ortszeit) nach einem Treffen mit dem kolumbianischen Präsidenten Iván Duque in Bogotá. "Der Weg ist steinig und schwierig und möglicherweise noch sehr lang", sagte er. Ein weiteres Thema des Treffens der beiden Präsidenten war die angespannte Lage in Venezuela.

13.02.2019

Dabrock wünscht sich bei PID «gnädigeren Umgang» mit Paaren

Berlin (epd) . Der Theologe und Ethiker Peter Dabrock hat sich dafür ausgesprochen, die Prüfverfahren für die Präimplantationsdiagnostik (PID) zu lockern. Es müsse vor allem unbürokratischer werden. "Die Präimplantationsdiagnostik ist bei uns so scharf geregelt, als handele es sich um ein Verbrechen", sagte der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Berlin.

12.02.2019

Kontroverse um Nazi-Glocken dauert an

Magdeburg/Erfurt (epd) . Gegen die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und Landesbischöfin Ilse Junkermann wurde deswegen inzwischen Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Erfurt gestellt. Die Landeskirche kündigte am Dienstag an, dass es im April Gespräche mit den betroffenen Gemeinden geben solle. Eingeladen werde auch der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde, Reinhard Schramm. Das Thüringer Finanzministerium stellte am Dienstag Lottomittel für die Herstellung neuer oder die Umarbeitung der historischen Glocken in Aussicht.

12.02.2019

Bundesländer stellen mehr Polizisten mit Migrationshintergrund ein

Frankfurt a.M. (epd) . Die Polizei in Deutschland stellt mehr Migranten ein. "In vielen Landespolizeien ist der Anteil in den vergangenen Jahren gestiegen - vor allem dort, wo Kollegen aus Einwandererfamilien aktiv angeworben wurden", gab der die Informationsplattform Mediendienst Integration am Dienstag in Frankfurt am Main bekannt. Dennoch seien die Migranten bei den Neueinstellungen unterrepräsentiert im Vergleich zu ihrem Anteil an der Bevölkerung, heißt es zu dem Ergebnis einer Umfrage unter allen Bundesländern. Einzige Ausnahme seien Berlin und Sachsen-Anhalt.

12.02.2019

Städel zeigt Meisterwerke von Tizian und Bellini

Frankfurt a.M. (epd) . Das Frankfurter Städel-Museum widmet sich in diesem Frühjahr der venezianischen Malerei der Renaissance. Vom 13. Februar bis 26. Mai seien mehr als 100 Meisterwerke zu sehen, darunter allein 20 Arbeiten des einflussreichsten Vertreters Tizian (1488/90-1576), sagte Städel-Direktor Philipp Demandt am Dienstag. Darüber hinaus seien Gemälde und Zeichnungen von Giovanni Bellini (um 1435-1516), Jacopo Palma il Vecchio (1479/80-1528), Jacopo Tintoretto (um 1518/19-1594) und Paolo Veronese (1528-1588) versammelt.

12.02.2019

Venezuela: Laut Opposition erste Lebensmittelrationen verteilt

Berlin, Caracas (epd) . In Venezuela sind laut Oppositionsführer Juan Guaidó erste Hilfslieferungen an die Bevölkerung verteilt worden. Etwa 1,7 Millionen Lebensmittelrationen für Kinder und 4.500 Nahrungsergänzungsmittel für Frauen seien darunter gewesen, erklärte der von zahlreichen Ländern Europas und Lateinamerikas anerkannte Übergangspräsident am Montagabend (Ortszeit) über Twitter. Unklar war, wie die Hilfslieferungen ins Land gekommen sind.

12.02.2019

Zahl des Tages: 4300

Genf (epd) . Mehr als 4.300 Masern-Fälle sind laut Weltgesundheitsorganisation seit Anfang Januarauf den Philippinen registriert worden, 70 Menschen seien gestorben. Die WHO befürchtet eine weitere Ausbreitung der hochansteckenden Masern auf den Philippinen. Die WHO macht den geringen Impfschutz in dem südostasiatischen Land für die Ausbreitung der Masern mitverantwortlich. Für einen wirksamen Schutz müssen den Angaben nach 95 Prozent aller Kinder geimpft sein. Die WHO nennt zwei Hauptursachen für die niedrige Impfrate in den Philippinen. Viele Menschen in abgelegen Gebieten seien für die Impfteams schwer oder überhaupt nicht zu erreichen. Zudem habe das Vertrauen in die Impfung abgenommen.

12.02.2019

Studie: Deutsche kauften 2018 mehr Bio-Produkte

Berlin (epd) . Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt einer Studie zufolge weiter an. Mehr als drei Viertel der Menschen in Deutschland kaufen Bio: 50 Prozent gelegentlich, 25 Prozent häufig und drei Prozent ausschließlich, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Ökobarometer 2018 im Auftrag des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung hervorgeht. Das ist ein leichter Anstieg im Vergleich zu 2017.

12.02.2019

Angeklagter gibt Mitgliedschaft bei «Oldschool Society» zu

Dresden (epd) . Im Prozess gegen zwei mutmaßliche Mitglieder der "Oldschool Society (OSS)" hat am Dienstag einer der Angeklagten vor dem Dresdner Oberlandesgericht seine Mitgliedschaft bestätigt. Er sei "als Vertrauensperson für die Sorgen und Nöte der Mitglieder verantwortlich gewesen", sagte der 30-jährige Marcel L. in seiner Aussage vor Gericht. Von konkreten Anschlagsplänen der Gruppe auf Gebäude oder Personen habe er aber nichts gewusst.

12.02.2019

Zitat des Tages: Steinmeier kritisiert die Lage in Venezuela

Passau (epd) . "Venezuela ist nach Jahren der Autokratie und der Misswirtschaft am Rande des Abgrunds, am Rande des Bankrotts." Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Montagabend während seines Besuchs in Kolumbien, Venezuelas Nachbarland.

12.02.2019

Wahlen zwischen Flucht und Todesangst

Yola (epd) . In einem Flüchtlingslager in Yola in Nigeria spielen Kinder ganz vergnügt. Rund 600 Flüchtlinge, die vor den Greueltaten der Boko Haram geflohen sind, leben seit vier Jahren in dem Flüchtlingscamp, das unter dem Schutz des katholischen Bischofs von Yola, Stephen Dami Manza, steht. Am Samstag sollen die Nigerianer einen neunen Präsidenten und ein neues Parlament wählen. Doch vor allem im Nordosten und im Zentrum des Landes herrscht Gewalt.

12.02.2019

BR-Rundfunkrat verteidigt Ablehnung Markworts als Mitglied

München (epd) . Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR) hat die Ablehnung des früheren "Focus"-Chefredakteurs und FDP-Landtagsabgeordneten Helmut Markwort als Mitglied des BR-Rundfunkrats verteidigt. Markwort habe nach Bekanntwerden der Entscheidung gesagt, dass sich der Sender seine Kontrolleure wohl selbst aussuchen wolle, sagte der Rundfunkratsvorsitzende Lorenz Wolf am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Doch davon könne nicht die Rede sein, betonte Wolf: Nicht der BR, sondern der Rundfunkrat als oberstes Aufsichtsgremium habe die Entsendung ohne Gegenstimme abgelehnt, weil sie nicht den rechtlichen Vorgaben entspreche.

12.02.2019

Die gute Nachricht: Anmeldefrist für Psychiatrie-Opfer um ein Jahr verlängert

Berlin (epd) . Die Anmeldefrist beim Hilfsfonds von Bund, Ländern und Kirchen für Psychiatrie-Opfer wird um ein Jahr bis Ende 2020 verlängert. Das teilten Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und die beiden Kirchen sowie die Sozialministerkonferenz der Länder gemeinsam in Berlin mit. Bei dem Fonds können Menschen Hilfen beantragen, die als Kinder und Jugendliche in Heimen der Behindertenhilfe und psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben. Für die Bundesrepublik geht es um den Zeitraum von 1949 bis 1975, für die DDR um die Zeit von 1949 bis Oktober 1990. Kirchen, Landschaftsverbände, Kommunen und der Staat waren Träger der Heime. Nach diversen Verhandlungen bekannten sie sich zu ihrer Verantwortung und richteten die Stiftung ein, ähnlich dem Hilfsfonds für ehemalige Heimkinder.

12.02.2019

Evangelisches Journalismus-Projekt für Geflüchtete wird fortgesetzt

Berlin (epd) . Die Finanzierung des Nachrichtenportals "Amal, Berlin!" mit Nachrichten für Geflüchtete ist bis Ende 2021 gesichert. Das unter anderem von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) geförderte Projekt werde in einigen Wochen auch eine Redaktion in Hamburg eröffnen, teilte die Evangelische Journalistenschule (EJS) am Dienstag in Berlin mit. "Wir freuen uns über die neue Redaktion an der Elbe", sagte die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer. Die Journalistenschule betreibt die journalistische Nachrichtenplattform für Geflüchtete.

12.02.2019

Steinmeier: Müssen auf Präsidentschaftswahlen in Venezuela hoffen

Cartagena (epd) . Auf seiner Südamerika-Reise hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier seine Hoffnung auf neue Präsidentschaftswahlen ausgedrückt, um die Staatskrise in Venezuela zu beenden. "Venezuela ist nach Jahren der Autokratie und der Misswirtschaft am Rande des Abgrunds, am Rande des Bankrotts", sagte Steinmeier am Montagabend (Ortszeit) nach seiner Ankunft in der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena. Die Versorgung der Bevölkerung sei dramatisch schlecht. Deshalb müsse man hoffen, dass baldmöglichst Präsidentschaftswahlen in Venezuela stattfinden, sagte der deutsche Bundespräsident.

12.02.2019

Strafantrag wegen Nazi-Glocken

Erfurt (epd) . Wegen der anhaltenden Nutzung von Glocken mit Nazi-Symbolik ist gegen die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Erfurt gestellt worden. Die Forderung nach einer strafrechtlichen Verfolgung richte sich auch gegen Landesbischöfin Ilse Junkermann, berichten die Thüringer Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag). Eine offizielle Bestätigung durch die Erfurter Ermittlungsbehörde stand zunächst aber noch aus.

12.02.2019

Seehofer verbietet zwei Firmen wegen Unterstützung der PKK

Berlin (epd) . Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat zwei Firmen wegen Unterstützung der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) verboten. Die Unternehmen Mezopotamien Verlag und MIR Multimedia werden aufgelöst, wie das Bundesministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Bei den Vereinigungen mit Sitz in Neuss handele es sich um Teilorganisationen der seit 1993 in Deutschland verbotenen PKK, die vom Bundesgerichtshof als Terrororganisation eingestuft wird.

12.02.2019

Formel 1 wieder bei Sky

Unterföhring (epd) . Die neue Vereinbarung gelte für die kommenden beiden Saisons 2019 und 2020, teilte Sky Deutschland am Dienstag in Unterföhring bei München mit. Der Sender überträgt demnach alle 21 Rennwochenenden der Saisons live.

12.02.2019

Weltgebetstag: Appell für gemeinsames Abendmahl

Stein (epd) . "Die Trennung der Konfessionen am Tisch des Herrn ist für die im Weltgebetstag engagierten Frauen ein unerträglicher Zustand, denn sie stellt die Glaubwürdigkeit der christlichen Kirchen und Gemeinschaften infrage", erklärte das deutsche Weltgebetstags-Komitee am Dienstag in Stein bei Nürnberg.

12.02.2019

Venezuela: Laut Opposition erste Hilfslieferungen verteilt

Berlin, Caracas (epd) . Etwa 1,7 Millionen Lebensmittelrationen für Kinder und 4.500 Nahrungsergänzungsmittel für Frauen seien darunter gewesen, erklärte der von zahlreichen Ländern Europas und Lateinamerikas anerkannte Übergangspräsident am Montagabend (Ortszeit) über Twitter.

12.02.2019

Bischof Overbeck: Rechtspopulismus das Gift nehmen

Essen (epd) . Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck sieht das Ruhrgebiet als Modell einer gelungenen Integration für ganz Europa. "Im Ruhrgebiet ist ablesbar, dass Integration gelingen kann, so können wir der Diskussion um den Rechtspopulismus das Gift nehmen", sagte Overbeck am Montagabend in Essen. Gleichzeitig warnte er vor einer gesellschaftlichen Spaltung und Verunsicherung angesichts der wachsenden Schere zwischen Arm und Reich, des Endes der Steinkohle und der Digitalisierung. Jetzt gehe es darum, diese Herausforderungen aktiv anzunehmen und nicht nur Gefahrenszenarien heraufzubeschwören.

12.02.2019

«Napalm Girl» mit Dresdner Friedenspreis geehrt

Dresden (epd) . Die als "Napalm Girl" bekanntgewordene Vietnamesin Kim Phuc Phan Thi ist am Montagabend mit dem Dresdner Friedenspreis geehrt worden. Die Unesco-Botschafterin erhalte die Auszeichnung, weil sie sich als Opfer dem Hass verweigert habe, sagte der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP), der Ehrenmitglied des auslobenden Vereins Friends of Dresden Deutschland ist.

12.02.2019

Brexit und der Friedensprozess in Nordirland

London/Belfast (epd) . Wer von Dublin mit dem Auto nach Belfast fährt, merkt kaum, dass er eine Grenze zwischen zwei Ländern überquert. Man muss schon genau darauf achten, ab wann die Schilder nicht mehr Kilometer sondern Meilen ausweisen. Dann weiß man, man ist in Nordirland. Doch um die heute fast unsichtbare Grenze tobt ein Streit, seit sich das Vereinigte Königreich mit dem Brexit-Referendum 2016 entschlossen hat, die Europäische Union zu verlassen.

12.02.2019

«Napalm Girl» mit Dresdner Friedenspreis geehrt

Dresden (epd) . Die als "Napalm Girl" bekanntgewordene Vietnamesin Kim Phuc Phan Thi ist am Montagabend mit dem Dresdner Friedenspreis geehrt worden. Die Unesco-Botschafterin erhalte die Auszeichnung, weil sie sich als Opfer dem Hass verweigert habe, sagte der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP), der Ehrenmitglied des auslobenden Vereins Friends of Dresden Deutschland ist.

12.02.2019

Seehofer verbietet zwei Firmen wegen Unterstützung der PKK

Berlin (epd) . Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat zwei Firmen wegen Unterstützung der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) verboten. Die Unternehmen Mezopotamien Verlag und MIR Multimedia werden aufgelöst, wie das Bundesministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Bei den Vereinigungen mit Sitz in Neuss handele es sich um Teilorganisationen der seit 1993 in Deutschland verbotenen PKK, die vom Bundesgerichtshof als Terrororganisation eingestuft wird.

12.02.2019

Wahlen zwischen Flucht und Todesangst

Yola (epd) . Auf dem staubigen Hof spielen Kinder johlend Fangen, an den Kochstellen schwatzen Frauen in der abschwellenden Hitze des Tages. Nigerianischer Alltag, wären da nicht die Schicksale der gut 600 Geflüchteten, die seit vier Jahren in dem Lager im Zentrum von Yola leben. "Es war um die Mittagsstunde, als die Kämpfer von Boko Haram bei uns im Dorf eingefallen sind", erinnert sich etwa Rita Bitrus. "Mein Mann wurde vor meinen Augen in Stücke gehackt, die Kinder und mich haben sie mitgenommen." Bitrus konnte fliehen, seitdem lebt sie mit ihren sieben Kindern in einer engen Hütte aus Latten und Planen.

12.02.2019

Studie: Deutsche kauften 2018 mehr Bio-Produkte

Essen (epd) . Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt einer Studie zufolge weiter an. Mehr als drei Viertel der Menschen in Deutschland kaufen Bio: 50 Prozent gelegentlich, 25 Prozent häufig und drei Prozent ausschließlich, wie aus dem Ökobarometer 2018 im Auftrag des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung hervorgeht, über das die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag) berichteten. Das ist ein leichter Anstieg im Vergleich zu 2017. Laut der infas-Studie, für die rund 1.000 Teilnehmer befragt wurden, planen mehr Menschen, in Zukunft Bio-Lebensmittel zu kaufen.

12.02.2019

Wahlen zwischen Flucht und Todesangst

Yola (epd) . Auf dem staubigen Hof spielen Kinder johlend Fangen, an den Kochstellen schwatzen Frauen in der abschwellenden Hitze des Tages. Nigerianischer Alltag, wären da nicht die Schicksale der gut 600 Geflüchteten, die seit vier Jahren in dem Lager im Zentrum von Yola leben. "Es war um die Mittagsstunde, als die Kämpfer von Boko Haram bei uns im Dorf eingefallen sind", erinnert sich etwa Rita Bitrus. "Mein Mann wurde vor meinen Augen in Stücke gehackt, die Kinder und mich haben sie mitgenommen." Bitrus konnte fliehen, seitdem lebt sie mit ihren sieben Kindern in einer engen Hütte aus Latten und Planen.

12.02.2019

Gewaltsame Proteste in Haiti legen öffentliches Leben lahm

Mexiko-Stadt, Port-au-Prince (epd) . Bei gewaltsamen Protesten in Haiti ist es den fünften Tag in Folge zu Ausschreitungen gekommen. Demonstranten griffen am Montag (Ortszeit) Geschäfte und Tankstellen an, errichteten Straßenbarrikaden und plünderten Läden. Sowohl die Hauptstadt Port-au-Prince als auch kleinere Städte waren von den Unruhen betroffen. Zahlreiche Schulen sowie fast alle Unternehmen wurden geschlossen, wie die Nachrichtenagentur Haiti Press Network meldete. Laut Berichten lokaler Medien wurden mindestens fünf Menschen getötet.

12.02.2019

Blumen bis Dinner: Mehr als die Hälfte schenkt etwas zum Valentinstag

Hamburg (epd) . In Deutschland gibt einer Umfrage zufolge mehr als die Hälfte der Bevölkerung (52 Prozent) Geld für Valentinsgeschenke aus. Das Spektrum reiche von Blumen und Süßigkeiten bis hin zu romantischen Candle-Light-Dinnern im Lieblingsrestaurant, ergab eine am Dienstag in Hamburg veröffentlichte repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der Bank RaboDirect.

12.02.2019

Im Kampf gegen Geschichtsvergessenheit und Rechtsnationalismus

Prag (epd) . Es war kurz nach seinem Amtsantritt, als Jan Roubinek zum ersten Mal der Atem stockte: In Tschechien wurde gerade über ein Denkmal für den Mord an tschechischen Roma während des Zweiten Weltkriegs diskutiert, als ein Rechtsaußen-Politiker aus dem Prager Parlament den Begriff "Pseudo-Konzentrationslager" aufbrachte. Roubinek schaltete sich öffentlich ein: "Wenn manche versuchen, eine Debatte darüber herbeizuführen, ob es den Holocaust gegeben hat oder nicht, dann ist einfach Schluss."

12.02.2019

Forscher halten jährlich 260.000 Zuwanderer für nötig

Gütersloh (epd) . Wissenschaftler rechnen bis 2060 mit einer jährlich nötigen Zuwanderung von mindestens 260.000 Menschen nach Deutschland. Das Angebot an Arbeitskräften nehme ohne Zuwanderung bis 2060 um fast 16 Millionen ab, heißt es in der am Dienstag im Auftrag der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh veröffentlichten Studie. Selbst eine wachsende Erwerbsbeteiligung der Inländer könne diese Entwicklung nur um maximal 1,8 Millionen Personen abbremsen.

12.02.2019

Steinmeier: Müssen auf Präsidentschaftswahlen in Venezuela hoffen

Cartagena (epd) . Auf seiner Südamerika-Reise hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier seine Hoffnung auf neue Präsidentschaftswahlen ausgedrückt, um die Staatskrise in Venezuela zu beenden. "Venezuela ist nach Jahren der Autokratie und der Misswirtschaft am Rande des Abgrunds, am Rande des Bankrotts", sagte Steinmeier am Montagabend (Ortszeit) nach seiner Ankunft in der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena. Die Versorgung der Bevölkerung sei dramatisch schlecht. Deshalb müsse man hoffen, dass baldmöglichst Präsidentschaftswahlen in Venezuela stattfinden, sagte der deutsche Bundespräsident.