Joachim Knuth wird neuer NDR-Intendant

05.07.2019

Der NDR-Rundfunkrat hat Joachim Knuth (60) zum neuen Intendanten gewählt. Der bisherige Hörfunkdirektor des Senders erhielt am Freitag 40 Ja-Stimmen, wie der NDR in Hamburg mitteilte. Es gab sechs Enthaltungen und eine Nein-Stimme. Knuth war der einzige Kandidat. Er soll den amtierenden Intendanten Lutz Marmor (65) am 13. Januar 2020 ablösen.

Das Vorschlagsrecht für den Posten liegt beim Verwaltungsrat. Das zweite Aufsichtsgremium des Senders hatte Knuth Mitte Juni nominiert. Dass der Verwaltungsrat nicht noch weitere Kandidaten zur Wahl vorschlug, hatte auch senderintern für Kritik gesorgt.

Mitgründer des Deutschen Radiopreises

Knuth startete seine Karriere beim NDR 1985 als Nachrichtenredakteur. Nach Stationen unter anderen als Referent des damaligen Intendanten Jobst Plog Anfang der 1990er Jahre war er von 1998 bis 2007 Wellenchef von NDR Info und Hörfunkchefredakteur. Seit 2008 ist er Programmdirektor Hörfunk. Seit dem 1. Juli ist er zusätzlich stellvertretender Intendant des NDR. Knuth ist verheiratet mit der Hamburger Pröpstin und Hauptpastorin Ulrike Murmann. Er ist Mitgründer des Deutschen Radiopreises, der seit 2010 an Hörfunkjournalisten von öffentlich-rechtlichen wie privaten Programmen vergeben wird.

Zum Sendegebiet des NDR gehören die Länder Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Im Jahr 2017 nahm der NDR insgesamt 1,08 Milliarden Euro ein, er ist damit nach WDR und SWR der drittgrößte Sender im ARD-Verbund.