zdf@bauhaus in Weimar: Zusammenarbeit mit Dessauer Bauhaus beendet

epd-bild / Maik Schuck Nach den Querelen um einen Auftritt der Punkband "Feine Sahne Fischfilet" in Dessau-Roßlau wird die Konzertreihe zdf@Bauhaus künftig in Weimar aufgezeichnet.

09.07.2019

Wie das ZDF am Dienstag bestätigte, ist in diesem Jahr die Aufzeichnung von vier Konzerten in Weimar geplant. Der Umzug habe nichts mit der Konzertabsage für die Band im vergangenen Oktober zu tun, erklärte das ZDF laut MDR Sachsen-Anhalt. Der Sender habe sich für Weimar als neuen Veranstaltungsort entschieden. Weitere Konzerte in Dessau seien nicht geplant.

Wie das ZDF mitteilte, werden zwei Open-Air-Konzerte mit Singer-Songwriter Nico Santos und der österreichischen Rockband Wanda bereits am Donnerstag auf dem Campus der Bauhaus-Universität Weimar aufgezeichnet. Sie sollen am 21. September ab 21.45 Uhr in 3sat gezeigt werden. Zwei weitere Konzerte werden Ende des Jahres in den Räumlichkeiten der Bauhaus-Universität Weimar aufgezeichnet und dann ebenfalls in 3sat ausgestrahlt.

Nach zehn Jahren "Neuausrichtungen nicht unüblich"

Zum Hintergrund der Verlegung erklärte das ZDF lediglich: "Der Name Bauhaus ist sowohl mit Dessau als auch mit Weimar verbunden. Das ZDF hat im Jahr des 100. Bauhaus-Jubiläums die Möglichkeit wahrgenommen, die 3sat-Reihe zdf@bauhaus am Gründungsort des Bauhauses fortzusetzen." Am Montag hatte bereits die Bauhaus-Universität Weimar mitgeteilt, dass die Musiksendung im Jubiläumsjahr "100 Jahre Bauhaus" an den Ursprungsort der Kunstschule gehe.

Die Stiftung Bauhaus Dessau erklärte dazu am Dienstag in Dessau-Roßlau: "Nach zehn Jahren sind Veränderungen und Neuausrichtungen nicht unüblich, und eine Chance für alle Seiten." An der Entscheidung für den Umzug sei die Stiftung nicht beteiligt gewesen, aber informiert.

Proteste aus der rechtsextremen Szene

Die Stiftung Bauhaus Dessau hatte 2018 einen vom ZDF geplanten Auftritt der linken Band "Feine Sahne Fischfilet" auf der Bauhausbühne, die sie seit 2011 zweimal im Jahr für die Konzertreihe vermietet hatte, untersagt. Hintergrund waren angekündigte Proteste aus der rechtsextremen Szene. Die Stiftung verwies auf das Unesco-Welterbe und hatte in einer ersten Reaktion erklärt, unpolitisch zu sein. Die Absage hatte bundesweit eine Welle der Kritik ausgelöst. Die Band war an einem anderen Veranstaltungsort in Dessau-Roßlau aufgetreten.

Das Jubiläum des Bauhaus wird in diesem Jahr deutschlandweit gefeiert. Architekt Walter Gropius (1883-1969) hatte es im April 1919 als interdisziplinär arbeitende Hochschule für Gestaltung in Weimar gegründet. 1925 zog die Kunstschule nach Dessau, 1932 nach Berlin, wo sie 1933 von den Nationalsozialisten geschlossen wurde.