Zahl des Tages: 50.400

06.09.2019

Die Zahl der registrierten Kindeswohlgefährdungen ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes auf einen Höchststand gestiegen. Im Jahr 2018 haben die Jugendämter bei rund 50.400 Kindern und Jugendlichen eine Kindeswohlgefährdung festgestellt, wie die Behörde in Wiesbaden mitteilte. Das waren zehn Prozent oder rund 4.700 Fälle mehr als im Vorjahr. Das ist der höchste Stand an Kindeswohlgefährdungen seit Einführung der Statistik im Jahr 2012.