Evangelischer Publizist Hans-Dieter Mattmüller gestorben

epd-bild / Rolf Zöllner Im Alter von 78 Jahren ist der evangelische Publizist Hans-Dieter Mattmüller gestorben. Mattmüller war Pfarrer der badischen Landeskirche und begann 1975 im GEP als Referent für den Fachbereich Hörfunk und Fernsehen.

04.11.2019

Der evangelische Publizist Hans-Dieter Mattmüller ist tot. Der ehemalige stellvertretende Geschäftsführer und Personalchef des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) starb am Freitag im Alter von 78 Jahren in Frankfurt am Main, wie das GEP am Montag mitteilte. Der GEP-Aufsichtsratsvorsitzende Volker Jung würdigte den Verstorbenen als eine herausragende Persönlichkeit der evangelischen Publizistik: "Sein Engagement und seine klugen Kommentare und Ratschläge waren anregend und wegweisend."

Mattmüller war Pfarrer der badischen Landeskirche und begann 1975 im GEP als Referent für den Fachbereich Hörfunk und Fernsehen. Ende 1978 übernahm der promovierte Theologe die Leitung des Bereichs, 1982 wurde er Grundsatzreferent und war seitdem stets in leitenden Positionen im GEP tätig. Im Januar 2000 stieg Mattmüller zum stellvertretenden Geschäftsführer und Personalchef auf und arbeitete in diesen Positionen bis zu seinem Eintritt in den Altersruhestand im Juli 2006.

"Wir trauern um einen Leistungsträger des Gemeinschaftswerks"

Für die evangelische Kirche blieb er auch darüber hinaus aktiv: als Berater der GEP-Geschäftsführung und seit 2011 als Vorsitzender der Konferenz Kirchliche Werke und Verbände. GEP-Direktor Jörg Bollmann sagte: "Wir trauern um einen Leistungsträger des Gemeinschaftswerks und einen engen persönlichen Freund."

Das GEP ist die zentrale Medieneinrichtung der EKD, ihrer Landeskirchen und Werke sowie der evangelischen Freikirchen. Zum GEP gehört unter anderem die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd).