22.000 Besucher im «Haus der Weimarer Republik»

epd-bild/Jens-Ulrich Koch Fünf Monate nach seiner Eröffnung haben 22.000 Gäste das "Haus der Weimarer Republik" besucht. Das Haus war genau 100 Jahre nach Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung eröffnet worden.

10.01.2020

Das "Haus der Weimarer Republik" kann sich fünf Monate nach seiner Eröffnung über ein großes Besucherinteresse freuen. Seit dem 31. Juli seien 22.000 Gäste im Haus am Theaterplatz begrüßt worden, sagte der Geschäftsführer des Trägervereins "Weimarer Republik e.V.", Stephan Zänker, am Freitag in Weimar. Viele Besucher zeigten sich erstaunt über die Komplexität der ersten deutschen Demokratie und entdeckten deren Geschichte völlig neu. In diesem Jahr sollen auch Schüler verstärkt angesprochen werden.

Das Haus war genau 100 Jahre nach Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung eröffnet worden. Das Museum befindet sich direkt dem Deutschen Nationaltheater gegenüber, wo 1919 die Abgeordneten der Nationalversammlung tagten. Die Stadt Weimar investierte in das Projekt nach eigenen Angaben rund 3,9 Millionen Euro, drei Millionen Euro davon aus einer Förderung des Bundesinnenministeriums und rund 600.000 Euro aus Städtebaufördermitteln.