Papst empfängt Pfarrer der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Rom

epd-bild/Cristian Gennari/Agenzia Romano Siciliani Papst Franziskus hat den Pfarrer der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Rom, Michael Jonas, am Freitag in einer Audienz empfangen.

10.01.2020

Die Begegnung sei "sehr herzlich, sehr entspannt, sehr wertschätzend" gewesen, teilte Jonas dem Evangelischen Pressedienst (epd) mit. Das Kirchenoberhaupt habe sich gut informiert über die Lage der Kirchen in Deutschland gezeigt. Überdies sei es in dem Gespräch um Flüchtlingspolitik gegangen. Der Pfarrer berichtete dem Kirchenoberhaupt dabei über die beiden iranischen Flüchtlinge, die von der Gemeinde betreut werden.

Papst erzählte Anekdote

Der Papst habe in dem Gespräch eine Anekdote aus seiner Zeit als junger Jesuit in Skandinavien erzählt. Dort sei er für einen lutherischen Pfarrer in einem Gottesdienst ohne Eucharistie eingesprungen. Katholiken und Lutheraner seien sich sehr nah in dem, was sie im Gottesdienst täten, habe der Papst betont, sagte Jonas. Der Papst hat die lutherische Gemeinde in Rom vor vier Jahren besucht.

Jonas leitet die Gemeinde seit September mit dem erklärten Ziel, das Engagement seiner Kirche für die Ökumene zu festigen. In den vergangenen Jahren zeigten Besuche der beiden Päpste Benedikt XVI. und Franziskus in der Christuskirche nahe der römischen Altstadt die Rolle der Gemeinde für den Dialog zwischen den Kirchen.