Autor Paul Mason erhält Erich-Fromm-Preis

10.02.2020

Der Schriftsteller Paul Mason wird mit dem Erich-Fromm-Preis 2020 für gesellschaftliches und soziales Engagement im Sinne des Humanismus geehrt. "Mit seiner radikalen Gesellschaftskritik und seinem leidenschaftlichen Engagement für Humanismus steht sein Wirken in der Tradition von Erich Fromm", teilte die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft am Montag im südhessischen Pfungstadt mit. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 23. März in Stuttgart überreicht.

Großes Echo

Mason entschied sich nach einer Laufbahn im britischen Fernsehen als Freiberufler zu arbeiten. Seine beiden Bücher "Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie" und "Klare, lichte Zukunft - Eine radikale Verteidigung des Humanismus" fanden ein großes Echo.

Mit dem Erich-Fromm-Preis werden seit 2006 jährlich Personen ausgezeichnet, die mit wissenschaftlichem, sozialem, gesellschaftspolitischem oder journalistischem Engagement humanistisches Denken und Handeln im Sinne Erich Fromms (1900-1980) fördern. Fromm war ein international tätiger Psychoanalytiker und Sozialpsychologe. Den Preis erhielten bislang unter anderen der Journalist Heribert Prantl, der Theologe Eugen Drewermann und der Unternehmer Götz Werner.