Frankfurter Caricatura zeigt beste Bilder des Jahrzehnts

epd-bild/Thomas Rohnkes Seit zehn Jahren gibt der Oldenburger Lappan-Verlag einen schmalen Cartoonband heraus, der aus den besten Zeichnungen des Jahres besteht.

11.02.2020

Das Frankfurter Caricatura-Museum würdige dieses Jubiläum vom 12. Februar bis 14. Juni mit einer Sonderausstellung, sagte der Leiter der Caricatura, Achim Frenz, am Dienstag. Die Schau "Beste Beste Bilder - Die Cartoons des Jahrzehnts" versammele 284 Exponate von 81 deutschsprachigen Künstlerinnen und Künstlern, davon seien 14 Originale.

Satire und Humor

Die Darstellungeen vermittelten gesellschaftsrelevante und politische Ereignisse der vergangenen Dekade, erläuterte Frenz. Sie gäben einen Überblick über die Entwicklung von Satire und Humor, aber auch der Zeichenstile. Vertreten sei in Frankfurt das "Who is who" der Szene von Renate Alf, Harm Bengen, Peter Butschkow und Gerhard Glück über Katharina Grewe, Gerhard Haderer und Rudi Hurzlmeier bis zu Petra Kaster, Stephan Rürup und Tetsche.

Die Frankfurter Schau basiert auf der Arbeit von Wolfgang Kleinert und Dieter Schwalm, die seit 2010 die besten deutschsprachigen Cartoons sichten und in Jahresbänden herausgeben. Seit 2016 dienen diese "Besten Bilder" als Auswahlgrundlage für den Deutschen Cartoonpreis. Anfangs seien 70 Künstler in der Anthologie vertreten gewesen, 2019 bereits mehr als 90 mit insgesamt 3.000 Arbeiten, sagte Schwalm.