Die gute Nachricht: Lohnschere in Deutschland schließt sich langsam

12.02.2020

Die Bruttostundenlöhne sind laut einer Studie in Deutschland im Durchschnitt zwischen 2013 und 2018 inflationsbereinigt um mehr als acht Prozent gestiegen, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mit. Zudem gebe es erste Anzeichen dafür, dass der Niedriglohnsektor langsam schrumpfe. Zwischen 2015 und 2018 sei der Anteil der Niedriglohnbeschäftigten an allen Erwerbstätigen von 23,7 auf 21,7 Prozent gesunken.