Recherchezentrum überprüft Falschmeldungen zum Coronavirus

20.03.2020

Bürgerinnen und Bürger könnten Behauptungen, die ihnen verdächtig vorkommen, an die Plattform "CrowdNewsroom" melden, teilte das Recherchezentrum am Freitag in Essen mit. Die Faktencheck-Redaktion sichte die Einreichungen, überprüfe sie und veröffentliche in der Folge Faktenchecks.

Regionale Unterschiede

Ziel sei es, Falschmeldungen während der Corona-Krise zu bekämpfen und gegen ihre Verbreitung vorzugehen, hieß es. Die mit der Plattform gesammelten Daten machten zudem sichtbar, ob es regionale Unterschiede bei den Falschmeldungen gebe, welche sozialen Netzwerke am meisten für die Verbreitung genutzt würden und ob die Fake News insbesondere im persönlichen Bekanntenkreis geteilt oder verschickt werden.