Bedford-Strohm: «Bleibt zu Hause - um der Liebe willen»

epd-bild/Heike Lyding Der EKD-Ratsvorsitzende bittet in einem Video auf Twitter alle, die Regeln zu beherzigen und zu Hause zu bleiben. "Wir schützen damit die Schwächsten", sagt der bayerische Landesbischof.

23.03.2020

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat die Menschen in einer Twitter-Botschaft dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben. "Wir leben in einer Zeit, in der körperliche Berührungen zum Feind der Liebe geworden sind", sagte Bedford-Strohm in einem kurzen Video, das das Bundesgesundheitsministerium am Montag auf seiner Twitter-Seite verbreitete. Eine Zeit lang werde das so sein. Deswegen sei es wichtig, zu Hause zu bleiben, so oft es gehe. "Wir schützen damit die Schwächsten", sagte der bayerische Landesbischof. "Ich bitte alle, diese Regel zu beherzigen - um der Liebe willen."

Unter dem Hashtag #wirbleibenzuhause macht das Bundesgesundheitsministerium auf die Gefahren durch die Coronavirus-Infektion aufmerksam.