Diese Woche neu im Kino

epd-bild/Henrik Ohsten/Farbfilm Vier interessante Filme in Kino - ausgewählt von der Redaktion von epd Film.

19.06.2019

"Long Shot" (USA 2019)

Nachdem Fred Flarsky unvermittelt seinen Job als Journalist kündigt, findet er sich über Umwegen auf einer Benefiz-Veranstaltung der US-Außenministerin Charlotte Field wieder. Beide wuchsen in derselben Straße auf, und nachdem sie ihn erkennt, engagiert Charlotte den etwas stillosen Mann für ihre Präsidentschaftskampagne. Doch auch persönlich nähern sich die beiden an. Mit Charlize Theron und Seth Rogen kommt eine für eine Liebeskomödie ungewöhnliche Paarung zustande, in der sich auch klassische Geschlechterzuschreibungen umkehren. Die entstehende Vision Amerikas ist heiter, herzlich und urkomisch.

Regie: Jonathan Levine. Buch: Dan Sterling, Liz Hannah. Mit: Charlize Theron, Seth Rogen, O'Shea Jackson Jr., Andy Serkis, June Diane Raphael. Länge: 125 Min. FSK: ab 12 Jahren. FBW: keine Angabe. (epd)

"Eine moralische Entscheidung" (Iran 2017)

Gerichtsmediziner Kaveh Nariman touchiert auf dem Heimweg ein Motorrad, auf dem Familienvater Moosa mit seiner Frau und zwei Kindern fährt. Nariman untersucht alle, doch niemand scheint verletzt. Anstatt wie angeraten ins Krankenhaus fährt Moosa mit der Familie nach Hause. Am nächsten Tag landet sein achtjähriger Sohn in der Gerichtmedizin. Ursache: Lebensmittelvergiftung. Trotzdem nagen Schuldgefühle mehr und mehr an Nariman, während Moosa den Lebensmittelhändler zur Rechenschaft ziehen will. Leise Verzweiflung trifft auf laute Trauer - meisterliches, humanistisches Kino aus dem Iran.

Regie: Vahid Jalilvand. Buch: Vahid Jalilvand, Ali Zarnegar. Mit: Navid Mohammadzadeh, Amir Agha'ee, Hediyeh Tehrani. Länge: 104 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. FBW: keine Angabe. (epd)

"Verachtung" (Dänemark 2018)

Die Mitarbeiter des Dezernats Q für ungelöste Fälle finden einen Raum, in dem drei Menschen gefesselt um einen Tisch herum sitzen. Seit zwölf Jahren sind sie tot. Sonderermittler Carl Mørck und sein Assistent Assad werden auf den Fall angesetzt, die Opfer stammen aus dem Umfeld einer Besserungsanstalt für Mädchen. Die Ermittlungen der beiden Polizisten führen tief in die Machenschaften einer Organisation, die seit den 60-er Jahren mit rassistischen Motiven Zwangssterilisationen vornimmt. Der vierte Film um das Ermittler-Duo Mørck und Assad krankt an Wiederholungen, aber besticht durch einen packenden und interessanten Fall.

Regie: Christoffer Boe. B: Bo Hr. Hansen, Nikolaj Arcel, Mikkel Nørgaard (basierend auf "Verachtung" von Jussi Adler-Olsen). Mit: Nikolaj Lie Kaas, Fares Fares, Johanne L. Schmidt, Fanny Bornedal. Länge: 118 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. FBW: ohne Bewertung. (epd)

"Tolkien" (USA 2019)

Ronald Tolkien und sein Bruder Hilary wuchsen bei einer Gönnerin im britischen Birmingham auf. Hier lernte Ronald auch seine spätere Frau Edith kennen, ebenfalls eine Waise, und fand Freunde, die sein kreatives Talent förderten. Doch der Erste Weltkrieg bedroht all das, was er sich bisher aufgebaut hat. Als J. R. R. Tolkien sollte er später zum Autor von Werken wie "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" werden. Dome Karukoskis Filmbiografie blickt aus den Wirren des Krieges zurück auf die frühen Jahre der Literatur-Ikone. Die recht freie Interpretation der wenigen bekannten Fakten trifft nicht immer den richtigen Ton, bleibt aber unterhaltsam.

Regie: Dome Karukoski. Buch: David Gleeson, Stephen Beresford. Mit: Nicholas Hoult, Al Bollands, Lily Collins, Craig Roberts, Harry Gilby, Colm Meaney. Länge: 111 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. FBW: ohne Bewertung. (epd)