Zahl des Tages: 1.276

10.04.2019

Im vergangenen Jahr sind 1.276 Menschen in Deutschland an den Folgen ihres illegalen Drogenkonsums gestorben. Ein Jahr zuvor waren es vier Personen weniger, wie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), in Berlin mitteilte. Die meisten Todesfälle wurden durch den Konsum von Opioiden verursacht: Rund die Hälfte der Todesfälle ging den Angaben zufolge 2018 auf eine Überdosis Heroin, Morphin oder ähnliche Substanzen zurück.